Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 681176

NRW bei den Internationalen Emmys 2017

Düsseldorf, (lifePR) - .


NRW-Delegation beim 45. International Emmy World Television Festival 2017
Veranstalter: Land NRW, Landesanstalt für Medien, Film- und Medienstiftung NRW
Schauspieler: Sebastian Koch, Aylin Tezel


Zum 45. Mal verleiht die International Academy of Television Arts & Sciences im Anschluss an das Emmy World Television Festival die Internationalen Emmys an die weltbesten TV-Programme. Aus rund 60 Nationen werden in der kommenden Woche über 600 TV-Experten zum Festival (18.-19.11.) und rund 1.000 Gäste zur Preisverleihung (20.11.) in New York erwartet. Gastgeber ist die International Academy of Television Arts & Sciences mit Präsident und CEO Bruce Paisner. Die feierliche Gala wird in diesem Jahr moderiert von Host Maz Jobrani, iranisch-US-amerikanischer Schauspieler und Comedian („Axis of Evil Comedy Tour“, „Immigrant“).

Die NRW-Präsentation wird gemeinsam veranstaltet von der Landesanstalt für Medien (LfM), der Film- und Medienstiftung NRW, vor Ort vertreten durch Geschäftsführerin Petra Müller, und dem Land NRW, vertreten durch Andreas Lautz, Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen. Teil der seit 2009 bestehenden Kooperation zwischen dem Medienland NRW und der International Academy of Television Arts & Sciences ist nicht nur der jährliche Besuch von Sendervertretern und Produzenten aus NRW. Als Botschafter der International Emmys richtet Leopold Hoesch in jedem Sommer die Emmy Judgings am Standort Köln aus.

Aus NRW vor Ort

Das International Emmy World Television Festival ist ein bedeutender internationaler Treffpunkt der weltweiten TV-Branche. Als führender deutscher Fernsehstandort ist NRW bereits seit 2009 mit Fernsehschaffenden in New York dabei: In diesem Jahr sind aus NRW u.a. die NRW-Produzenten Leopold Hoesch (Broadview TV), Sam Davis (Rowboat), Marcus Wolter (EndemolShine), Oliver Vogel (Bavaria Fiction), Michael Souvignier (Zeitsprung), Michael Smeaton (FFP New Media) vor Ort; außerdem die Sendervertreter Jörg Graf (Mediengruppe RTL Deutschland), Sabine Kreft (Super RTL), Hans Demmel (n-tv) und Gebhard Henke (WDR) sowie Philip Borbély (MMC Studios Köln). Teil der NRW-Delegation sind in diesem Jahr Schauspieler Sebastian Koch und Schauspielerin Aylin Tezel.

Zwei deutsche Nominierungen

Über die Nominierung für einen International Emmy als Beste Schauspielerin kann sich in diesem Jahr die deutsche Schauspielerin Sonja Gerhardt für ihre Rolle der Monika Schöllack in dem von UFA produzierten ZDF-Dreiteiler „Ku’damm 56“ freuen. Die in Koproduktion von Polyphon und ZDF entstandene Berliner Dramedy „Familie Braun“ geht außerdem ins Rennen um einen iEmmy in der Kategorie Best Short-Form Series.

Zu den nominierten Produktionen im Einzelnen

Nominiert für Beste Schauspielerin: Sonja Gerhardt für „Ku’damm 56“, Regie: Sven Bohse

Hauptschauplatz des von UFA Fiction (Nico Hofmann, Benjamin Benedict) im Auftrag des ZDF produzierten TV-Dreiteilers „Ku’damm 56“ ist eine Berliner Tanzschule, in der Welten aufeinander prallen: Während sich zwei der drei Töchter von Tanzschulbesitzerin Caterina Schöllack (Claudia Michelsen) in die hierarchische Gesellschaft der vom Wirtschaftswunder geprägten 1950er Jahre anstandslos eingliedern, sträubt sich ihre Tochter Monika (Sonja Gerhardt) gegen den vorgezeichneten Weg und entdeckt zudem den Rock 'n' Roll für sich. Der Dreiteiler wurde im März 2016 im ZDF ausgestrahlt und entwickelte sich schnell zum Publikumserfolg. Annette Hess erhielt den Deutschen Fernsehpreis für das Beste Buch, Sonja Gerhardt wurde für ihre Darbietung mit dem Deutschen Fernsehpreis 2017 ausgezeichnet. Die Dreharbeiten für die Fortsetzung „Ku’damm 59“ sind bereits abgeschlossen.

Nominiert für Beste Kurzserie: „Familie Braun“, Regie: Maurice Hübner

Die in Koproduktion von ZDF und Polyphon (Christoph Bicker, Beatrice Kramm, Uwe Urbas) entstandene achtteilige Serie „Familie Braun“ erzählt die Geschichte der Neonazis Thomas (Edin Hasanovic) und Kai (Vinzenz Kiefer), die damit konfrontiert werden, dass völlig unerwartet die sechsjährige, schwarze Lara vor ihrer WG-Tür steht. Lara ist Ergebnis eines One-Night-Stands, an den sich Thomas nicht mal mehr dunkel erinnert. Kai will mit dem Mädchen nichts zu tun haben und versucht, sie loszuwerden. Währenddessen führt Lara ihrem Vater Thomas mit entwaffnender Naivität vor Augen, wie dünn und brüchig seine rechten Ideologien sind. Die Comedy hatte ihre Premiere 2016 online auf ZDF Quantum und wurde danach im ZDF Hauptprogramm ausgestrahlt.

www.iemmys.tv

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hilfsorganisationen fordern sofortige Aufhebung der Blockade im Jemen

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Eine Gruppe deutscher Hilfsorganisationen fordert angesichts der massiven humanitären Krise im Jemen die umgehende, komplette Öffnung der See-,...

Neue Mediaagentur: Opel/Vauxhall setzt auf MediaCom

, Medien & Kommunikation, Opel Automobile GmbH

Bündelung des Mediavolumens innerhalb der Groupe PSA schafft Synergien Schritt zur weiteren Umsetzung der Zukunftsstrategie PA­CE! Marktführer...

40 Jahre BMW Motorsport Nachwuchsförderung: Generationen-Treffen bei Jubiläumsevent

, Medien & Kommunikation, BMW AG

. Jochen Neerpasch, Eddie Cheever und Marc Surer treffen BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt und die aktuellen Junioren. Fotoshooti­ng mit...

Disclaimer