Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 680228

"Das Kino, sein Programm und sein Publikum"

Der Film- und Kinokongress NRW diskutiert über die Zukunftsfragen von Film und Kino

Düsseldorf, (lifePR) -
Themen: Neue Zielgruppen, digitales Marketing, Kommunikations- und Architekturkonzepte
Am Abend: Kinoprogrammpreis NRW und Verleihung Herbert Strate-Preis
Filmherbst NRW: Über 20 Festivals und Filmevents in ganz NRW


Am Dienstag, dem 14. November 2017, lädt die Film- und Medienstiftung NRW im Kölnischen Kunstverein zum siebten Mal zum Film- und Kinokongress NRW, um gemeinsam mit Kinobetreibern, Verleihern und Produzenten die aktuellen Themen zur Zukunft von Film und Kino zu diskutieren. Unter der Überschrift „Das Kino, sein Programm und sein Publikum“ eröffnet Thomas Negele, Vorstandsvorsitzender des HDF Kino e.V., den Kongress. Es folgen praxisnahe Vorträge und Gespräche zu neuen Zielgruppenkonzepten („Was kommt nach den Babyboomern?), digitalem Marketing („Wie holt man die Menschen ins Kino?“) und erfolgreichen Kommunikations- und Architekturkonzepten („Hands on Cinema“).

„Mit der Verleihung des Kinoprogrammpreis NRW und des Herbert Strate-Preis erreicht der Filmherbst NRW seinen Höhepunkt“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. „Im Vorfeld der Preisverleihungen haben wir wieder spannende Experten eingeladen, um nah an der Praxis und gemeinsam mit Kinobetreibern, Verleihern und Produzenten die aktuellen Themen der Branche zu besprechen.“

Der Film- und Kinokongress NRW ist eine Veranstaltung der Film- und Medienstiftung NRW in Kooperation mit dem Creative Europe Desk NRW. Seit sechs Jahren versammelt der Kongress einmal im Jahr Filmpolitiker, Produzenten, Kinobetreiber, Verleiher, Sendervertreter und Verbände zur Diskussion der Zukunftsfragen von Film und Kino. Der Film- und Kinokongress beginnt mittags um 13.00 Uhr und endet um 18.30 Uhr. Informationen und Anmeldung unter www.filmkongress.com

Filmherbst NRW

Unter dem Label „Filmherbst NRW“ finden im ganzen Land über 20 Festivals und Fachveranstaltungen für Kinofans und Filmbranche statt: darunter das Film Festival Cologne, die Duisburger Filmwoche, das Kinofest Lünen, das Filmplus Festival, Tüpisch Türkisch, das Kurzfilmfestival Köln oder blicke – Filmfestival des Ruhrgebiets.

Am Abend: Verleihung Kinoprogrammpreis NRW und Herbert Strate-Preis

Mit dem Kinoprogrammpreis NRW ehrt die Film- und Medienstiftung NRW Kinobetreiber, die in ihren Häusern ein herausragendes Programm mit deutschen und europäischen Filmen sowie Produktionen für Kinder und Jugendliche zeigen. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 68 Filmtheater aus 43 Städten Nordrhein-Westfalens mit Prämien im Gesamtwert von 430.000 Euro ausgezeichnet. In 26 Jahren flossen rund 10 Mio. Euro an Kinos aus NRW.

Im Rahmen des Kinoprogrammpreis wird auch der 14. Herbert Strate-Preis verliehen. Die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung Euro würdigen Film- und Medienstiftung NRW und der HDF Kino e.V. Persönlichkeiten, die sich Strates Beispiel folgend um den deutschen Film verdient gemacht haben. In diesem Jahr wird Filmverleiher Peter Sundarp mit dem Herbert Strate-Preis ausgezeichnet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Taxiwerbung ist kein Glücksspiel!

, Medien & Kommunikation, TAXi-AD GmbH

. LOTTO Hamburg setzt auf Taxiwerbung Eurojack­pot wird auf dem Taxi mit drei Varianten beworben: Digitale und analoge Dachwerbung sowie DoorCover-Seitenwerbung Das..­.

Landrat Görig: 33-Millionen-Investition in die Zukunft unseres KKH

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Das Alsfelder Kreiskrankenhaus kann in den nächsten fünf Jahren umfangreich saniert werden. Der Bewilligungsbescheid­, auf den Landrat Manfred...

Kein Offiziersbankett im Leningrader Hotel „Astoria“ - Zeitzeugenbericht von Erwin Johannes Bach bei EDITION digital

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wie konnten Leningrad und die Leningrader der 900-tägige Belagerung durch die deutsche Wehrmacht, finnische und spanische Truppen zwischen dem...

Disclaimer