Montag, 23. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 422935

Brandheißer Lifestyle auf der vivanti

Feuerwear präsentiert den neuen Gürtel Bob und viele weitere Produkte aus gebrauchtem Feuerwehrschlauch

Köln, (lifePR) - Vom 13. bis 15. Juli findet in Düsseldorf die Lifestylemesse vivanti statt. Die heißesten Produkte finden die Besucher am Stand B11 in Halle 1: Das Kölner Label Feuerwear präsentiert hier seine Unikate aus gebrauchtem Feuerwehrschlauch für die Einsätze des Alltags. Erstmals dabei ist der brandneue Gürtel Bob. Er schützt nicht nur zuverlässig vor rutschenden Hosen, sondern durch die Wiederverwendung des robusten Materials auch die Umwelt. Originale Einsatzspuren und individuelle Aufdrucke machen ihn wie jedes Feuerwear-Produkt zum stylischen Hingucker.

Seit 2005 verarbeitet das Kölner Label Feuerwear gebrauchte Feuerwehrschläuche zu brandneuen und nachhaltig produzierten Taschen und Accessoires. Am Stand B11 in Halle 1 können sich die Besucher der Lifestylemesse vivanti vom besonderen Design, der Robustheit und Individualität der außergewöhnlichen Produkte überzeugen. Erstmals dabei ist Neuzugang Bob. Der stylische Gürtel im Used-Look hinterlässt bei jedem Outfit einen nachhaltigen Eindruck und schützt nicht nur vor rutschenden Hosen, sondern auch die Umwelt: Jedes Produkt von Feuerwear wird aus gebrauchtem Feuerwehrschlauch gefertigt, der sonst als Abfall die Umwelt belasten würde. Durch das Upcycling wird der Lebenszyklus des robusten Materials verlängert. Die nachhaltige Produktionsweise bei Feuerwear stellt zudem sicher, dass wertvolle Rohstoffe und Ressourcen eingespart werden. Aufdrucke von Prüfnummern, DINNormen, Schlauchlängen sowie die Spuren von unterschiedlichsten Einsätzen machen jedes Feuerwear-Produkt zum Unikat mit Geschichte.

Mehr Informationen zum Label Feuerwear und seinen Einsatz für den Umweltschutz erhalten Sie unter:
www.tinyurl.com/feuerwear

Besuchen Sie Feuerwear auch auf Facebook: www.facebook.com/Feuerwear

Feuerwear GmbH & Co.KG

Die Firma Feuerwear wurde 2005 von Martin Klüsener gegründet. Seit 2008 führen Martin Klüsener und sein Bruder Robert Klüsener zusammen die Feuerwear GmbH & Co. KG. Feuerwear gestaltet und produziert hochwertige Taschen und ausgefallene Accessoires aus gebrauchten Feuerwehrschläuchen. Gebrauchte Feuerwehrschläuche, die sonst die Umwelt als Abfall belasten würden, werden hier zu neuen Produkten - dieses Konzept wird als Upcycling bezeichnet. Dank unterschiedlicher Aufdrucke und Einsatzspuren ist jedes der handgefertigten Feuerwear-Produkte immer ein Unikat. Die Auflistung der Feuerwear-Mannschaft - Scott, Dan, Bill & Co. - klingt dabei wie die Besetzung einer amerikanischen Löschzug-Staffel.

Das Thema Nachhaltigkeit ist von Beginn an zentraler Bestandteil der Unternehmensphilosophie: So werden die CO2-Emissionen, die beim Versand und Transport der Ware entstehen, über "atmosfair" ausgeglichen. Des Weiteren bezieht Feuerwear Ökostrom von Greenpeace Energy - konsequent ohne Kohle und Atomkraftwerk. Eine Ökobilanz in Zusammenarbeit mit TÜV Rheinland liefert seit 2012 die Grundlage für weitere Optimierungen in Sachen Nachhaltigkeit.

Feuerwear-Taschen und -Accessoires sind bereits in über 250 Geschäften weltweit erhältlich. Weitere Informationen können unter www.feuerwear.de abgerufen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der ultimative Bierkrug mit Vakuumisolierung - der Stanley Adventure Vacuum Stein

, Fashion & Style, C. Jul. Herbertz GmbH

Bald ist es wieder soweit: Das Oktoberfest in München steht vor der Tür – und nicht nur das: Unzählige Ableger in großen Städten finden statt,...

Crowdfunding sustainable Cashmere: Baby luxury by nature

, Fashion & Style, Verena Frfr. Ebner von Eschenbach

Am 10. September 2018 startet Modedesignerin Verena Ebner von Eschenbach aus München eine Crowdfunding-Kampagne für nachhaltige Luxusmode auf...

Festina präsentiert die Diamond Kollektion

, Fashion & Style, Festina Uhren GmbH

Endlich sind sie da! Die ersten Damenchronographen von Festina und dann auch gleich mit einem besonderen Highlight: Einem kleinen Diamantsplitter...

Disclaimer