Von Klassik zum Jazz in zehn Stunden

(lifePR) ( Baden-Baden, )
Man kennt Quatuor Ebène als ungestümes und leidenschaftliches Ensemble. Von Bach bis Bartók - der Cellist Raphaël Merlin, der Bratschist Mathieu Herzog und die Geiger Pierre Colombet und Gabriel Le Magadure spielen Kammermusik mit Frische und Offenheit. Ihre Klassikauffassung ist erfolgreich, weil sie kühn ist. Und auch die Song-Interpretationen des Quatuor Ebène sind dank ausgefeilter Arrangements nie bloßes Crossover-Kunsthandwerk.

Die Adaptionen von Filmmusiken und Jazz-Kompositionen unterstreichen vielmehr die musikalische Vielseitigkeit des Streichquartetts. Schon als Studenten ließen die Musiker nach der hochkonzentrierten Arbeit in Kammerkonzerten oder Proben in der Garderobe mit spontanen Jazz-Adaptionen ihrer musikalischen Kreativität freien Lauf. Zum Jazzkonzert im E-Werk hat das Quartett zwei weitere Musiker eingeladen, mit denen es auch auf seiner Jazz-Platte „Fiction“ zusammengearbeitet hat: den Schlagzeuger Richard Héry und den Soundtüftler Fabrice Planchat.

Tickets für Quatuor Ebène unter http://www.festspielhaus.de/veranstaltung/quatuor-ebene-12-06-2011-2032/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.