Donnerstag, 19. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 686836

#wasmachenstiftungen - Die Webserie der Felix Burda Stiftung

München, (lifePR) - Wie wäre es, wenn 21.000 Stiftungen in Deutschland unter dem Hashtag #wasmachenstiftungen live aus ihrer Arbeit berichten würden? - das fragten wir uns vor zwei Wochen.

Es wäre zumindest mal eine wahnsinnige Content-Welle.  Und die Chance auf ein Trending Topic auf Twitter.  Und damit: Aufmerksamkeit! Und diese Aufmerksamkeit kann jede Stiftung gebrauchen.

Felix Burda Stiftung startet Webserie auf facebook um mehr Einblicke in die Stiftungsarbeit zu geben. 

Also haben wir als Felix Burda Stiftung schon mal angefangen und einige Live-Videos auf facebook und Youtube veröffentlicht. So berichteten wir u.a. aus unserem Konferenzraum über aktuelle Themen und Projekte, waren live am Set als mit einer Betroffenen für die patientenhilfe darmkrebs gedreht wurde, haben unser neues Virtuelles Darmmodell präsentiert und in der Hochschule Fresenius live mit Studenten über ihr Projekt zum familiären Darmkrebs gesprochen. 

Als Highlight der letzten Woche gilt sicherlich die Live-Schalte aus Bangkok. Hier wurde der neue TV-Spot der Felix Burda Stiftung für den nächsten Darmkrebsmonat März produziert.  Und die Fans auf facebook konnten live dabei sein und einen Blick aufs Filmset bei 34 Grad genießen.

Die Live-Videos sind auch nachträglich noch abrufbar, auf https://www.facebook.com/FelixBurdaStiftung.FuereinDeutschlandohneDarmkrebs/

Unter dem Hashtag #wasmachenstiftungen animiert die Felix Burda Stiftung auch weitere Stiftungen zum mitmachen.   

Nun hoffen wir auf zahlreiche Mitstreiter aus dem Stiftungswesen, die sich unserer Idee und dem Hashtag #wasmachenstiftungen anschliessen. 

Wie funktioniert's? 

Sehr einfach:
1.facebook-Seiten-App oder YouTube-App aufs Smartphone laden.
2.Einloggen.
3.Auf "Live" klicken.
4.Video-Titel und #wasmachenstiftungen eingeben.
5.Jetzt live gehen und berichten.

FELIX BURDA STIFTUNG

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes. Die international aktive Stiftung widmet sich aus diesem persönlichen Antrieb heraus ausschließlich der Prävention von Darmkrebs und ist heute eine der bekanntesten, gemeinnützigen Institutionen in diesem Bereich in Deutschland. Zu den Projekten der Stiftung zählen der 2002 initiierte, bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der 2003 geschaffene Felix Burda Award, mit dem Menschen, Institutionen und Unternehmen für herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt werden. Seit 2008 ergänzt das begehbare Darmmodell die Kommunikationsstrategie um die Säule der Live-Kommunikation und seit 2011 bietet die APPzumARZT einen kostenlosen Präventionsmanager für die ganze Familie.

Die Felix Burda Stiftung betreibt Websites und Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio und Online eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Wertvoll und vielfältig"

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Im 10. Jahr des Bestehens des Vogelsberger Familienbündnisses und bereits zum dritten Mal werden gute Beispiele im Ehrenamt gesucht, öffentlich...

Kolumbiens Präsident lädt Vertreter der Adventisten zum Frühstück ein

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Vertreter der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten gehörten zu den von der kolumbianischen Regierung eingeladenen Gästen des dritten nationalen...

Sitzung der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Bayern Süd

, Medien & Kommunikation, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Die Vertreterversammlung der DRV Bayern Süd tagt am Freitag 27. Juli 2018 in Bad Füssing. Die Sitzung des Selbstverwaltungsgre­miums unter der...

Disclaimer