Anleger von fairvesta erhalten Rekordsumme von über 10 Millionen Euro

(lifePR) ( Tübingen, )
Das internationale Tübinger Immobilienhandelsunternehmen fairvesta erfreut wieder seine Anleger. Wer bei seiner Beteiligung die Variante "Flex" mit Entnahmerechten ausgewählt hatte, bekam nun zum Stichtag 30.06.2012 pünktlich und vertragsgemäß seine Entnahme ausbezahlt. Auch Anleger, die sich für nur fünf Jahre an einem Geschlossenen Fonds von fairvesta beteiligt hatten, erhielten am 30.06.2012 ordnungsgemäß ihr Guthaben überwiesen. Dabei wurden, wie bei fairvesta üblich, Renditen im zweistelligen Bereich erzielt. Insgesamt schüttete fairvesta die Rekordsumme von über 10 Millionen Euro aus.

Bei den Immobilienhandelsfonds von fairvesta können Anleger zwischen verschiedenen Beitrittsformen wählen. Die Variante "ESTATE Cash Flex" beinhaltet für Kunden ein Entnahmerecht von 1,0 bis 6,5 pro Jahr - bezogen auf die Kapitaleinlage - für die ersten acht Beteiligungsjahre. Ab dem neunten Jahr können 1,0 bis 7,5 Prozent entnommen werden. Das ist besonders für Anleger interessant, die auch während der traditionell mehrjährigen Laufzeit von Geschlossenen Fonds flexibel bleiben oder auf laufende Mittelzuflüsse nicht verzichten möchten.

Auch der aktuelle Fonds Mercatus X bietet die Beteiligungsvariante "ESTATE Cash Flex" an, bei der während der zehnjährigen Laufzeit jährlich bis zu 6,5 bzw. 7,5 Prozent der Anlagesumme gebührenfrei als gewinnunabhängige Entnahme ausbezahlt werden können. Die Mindestbeteiligungssumme beläuft sich auf 10.000 Euro.

Der 30.06. eines Jahres ist der Stichtag für gleich mehrere Auszahlungsvarianten der Geschlossenen Fonds von fairvesta: monatlich, quartalsweise und jährlich. Mehr als 3.000 Anleger, die in fairvesta-Fonds investiert sind, erhielten zum 30.06.2012 pünktlich und vertragsgemäß ihre Entnahmen von bis zu 6,5 Prozent - bezogen auf das eingezahlte Kapital - ausbezahlt.

"Wir freuen uns, den hohen Ansprüchen unserer Anleger wieder einmal gerecht zu werden. Die Höhe der Auszahlungen belegt unsere Leistungsfähigkeit als bankenunabhängiger Marktführer für Geschlossene Immobilienfonds Deutschland. Rein theoretisch hätte die Auszahlung noch deutlich höher ausfallen können. Doch viele Anleger, deren Mindestbeteiligungsdauer erreicht ist, wollen in fairvesta investiert bleiben, um weiter an Gewinnen mit Immobilien zu partizipieren. Ein Vertrauensbeweis, für den wir uns sehr herzlich bedanken.", sagt Hermann Geiger, Vorstand der fairvesta Group AG.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.