Akkreditierungskommission tagt an der Fachhochschule Worms

(lifePR) ( Worms, )
Die Akkreditierungskommission der ACQUIN e.V. (Akkreditierungs-, Certifizierungs- und Qualitätssicherungs-Institut), deren Mitglied auch die Vizepräsidentin der Fachhochschule Worms, Prof. Dr.-Ing. Jutta Binder-Hobbach ist, tagt am 27. und 28.09.2011 an der Fachhochschule Worms. Diese Kommission setzt sich aus jeweils vier Professoren der Universitäten und Fachhochschulen, zwei Vertretern aus der Berufspraxis und jeweils einem studentischen Vertreter von den Universitäten sowie den Fachhochschulen zusammen.

Die Akkreditierung der Studiengänge gehört heute zu einem festen Bestandteil der Qualitätssicherung von Studium und Lehre. Der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt in der Beurteilung der Qualität eines Studiengangs durch eigens dafür ausgewählte Experten.

Unabhängige Experten

Das Expertenteam der Akkreditierungsgesellschaften wird aus unabhängigen Lehrenden und Studierenden anderer Hochschulen sowie Berufspraktikern zusammengestellt, die die Umsetzung der Ziele begutachten, welche sich aus dem Bolognaprozess formulieren lassen. Darunter fallen neben der Qualität der Lehre die Fakultätsentwicklung, die Erhöhung der Mobilität der Studierenden sowie die internationale Vergleichbarkeit der Studienabschlüsse. All dies dient der höchstmöglichen Transparenz der Studiengänge. Den Studierenden und Studieninteressierten soll eine Orientierung über die neu eingeführten Bachelor- und Masterstudienabschlüsse in seiner großen Vielfalt ermöglicht werden.

Strenge Kontrolle sichert die Qualität

Akkreditierungsagenturen, wie auch die ACQUIN, unterziehen sich selbst immer wieder einem strengen Begutachtungsverfahren durch den Akkreditierungsrat. Erst der erfolgreiche Prozess befähigt dann die Gesellschaft zur Verleihung des Qualitätssiegels an die Studien-gänge.

Der Prozess an den Hochschulen wird erst in Gang gesetzt, wenn von dieser ein Antrag auf Akkreditierung gestellt wurde. Damit wird ein langer und nicht selten auch aufwändiger Weg der Dokumentation initiiert, denn eine breite Selbstdokumentation, nach einem von der Agentur vorgegebenen Rahmen, ist der Einstieg in das Verfahren.

Standortbegehung - umfangreiche Gespräche - Berichte

Nun schaltet sich ein Gutachterteam ein, um mit einer Begehung vor Ort, Gespräche mit den unterschiedlichen Interessengruppen und dem Erstellen eines umfangreichen Berichts die nächsten Schritte des Verfahrens durchzuführen. Eine Stellungnahme der Hochschulleitung bildet den Abschluss des Prozesses. Dabei macht es sich die Kommission keinesfalls einfach, denn abschließend werden die Ergebnisse noch durch Stellungnahmen zuständiger Fachausschüsse ergänzt. Diese umfassende Datenlage dient der Akkreditierungskommission der Agentur als Basis für den Gutachterbericht.

ACQUIN e. V. als erfahrener Partner

Im Juni 2011 wurde das Akkreditierungs-, Certifzierungs- und Qualitätssicherungs-Institut (ACQUIN) ein weiteres Mal selbst reakkreditiert. Der Vorsitzende des Akkreditierungsrates, Professor Dr. Reinhold R. Grimm, sieht darin die erfolgreiche Arbeit einer der ältesten Agenturen Deutschlands. Dies ist ein neuerlicher Beweis für die hohe Qualität der Arbeit der Agentur. Auch in der Zukunft wird sich die Agentur für Verbesserungen der Qualität in Studium und Lehre einsetzen, um dem wissenschaftlichen Nachwuchs bestmögliche Karrierechancen sicherzustellen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.