Montag, 25. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 133062

Systemische Aufstellungen

Werkstatt für systemische Lösungen / Berufsbegleitende Weiterbildung

Potsdam, (lifePR) - Die Fachhochschule Potsdam startet am 3. Februar 2010 aufgrund wachsenden Interesses an systemischen Aufstellungen einen zweiten Durchgang ihrer Werkstatt für systemische Lösungen. Alle Interessentinnen und Interessenten sind herzlich eingeladen, am 25. November 2009, um 17.00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in die Hochschule zu kommen. Um eine formlose Anmeldung wird gebeten.

Die Weiterbildung unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. Heiko Kleve, Professor für soziologische und sozialpsychologische Grundlagen sowie Fachwissenschaft der Sozialen Arbeit an der Fachhochschule Potsdam, richtet sich an alle, die diese Methode intensiver kennen lernen oder ihr bereits vorhandenes Wissen bzw. ihre Erfahrungen vertiefen möchten.

In kritischer Distanz zur Arbeit von Bert Hellinger hat sich in den letzten Jahren eine neue, äußerst kraftvolle systemische Interventionsform entwickelt: die systemische Aufstellung. Mit solchen Aufstellungen lassen sich zahlreiche systemische Strukturen erfahrungs- und körperorientiert betrachten und nachhaltige Lösungsmöglichkeiten entwickeln. Nicht nur Familien, Teams und Organisationen können so "modelliert" werden, sondern beispielsweise auch die Strukturen von psycho-sozialen Problemen. Inzwischen werden Aufstellungen in unterschiedlichsten Bereichen der psycho-sozialen Praxis eingesetzt, etwa bei Therapien, in Beratung, Supervision, Coaching und Mediation, im Case Management, aber auch im Feld der Organisations- und Unternehmensberatung. Aus all diesen Bereichen liegen Berichte über eine nachhaltige Wirkung vor.

Ausgehend von eigenen Fragestellungen aus dem beruflichen und privaten Kontext der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in der Werkstatt systemische Strukturaufstellungen unterschiedlicher Formate durchgeführt. Dabei steht neben der Suche nach passenden systemischen Lösungen vor allem das Erlernen der Durchführung von Aufstellungen im Mittelpunkt. Beachtung findet insbesondere die Entwicklung der "systemischen Strukturaufstellung" von Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd und Dipl.-Psych. Insa Sparrer.

Die berufsbegleitende Werkstatt ist beitragspflichtig, findet jeweils am Mittwochabend statt, umfasst 35 Stunden und schließt mit einer Teilnahmebestätigung der FH Potsdam ab.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Management und Rechtsstrukturen": Berufsbegleitendes Weiterbildungsmodul an der Hochschule Bremen ab November

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Wie können Verträge an wechselnde Geschäftsanforderung­en angepasst werden? Für wen ist eine Mini-GmbH eine empfehlenswerte Unternehmensform?...

Agentur für Arbeit Hamm begrüßt die neuen Nachwuchskräfte

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Anfang September haben elf Nachwuchskräfte ihre dreijährige Ausbildung bei der Agentur für Arbeit Hamm begonnen. Fünf von ihnen streben im Rahmen...

Staatssekretär vom Bundesbauministerium zu Besuch an der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. September 2017 besucht Staatssekretär Gunther Adler vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit die Fachhochschule...

Disclaimer