Montag, 22. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136855

Zum Fest der Liebe: FHM on Air

FHM-Studierende senden im Bürgerfunk auf Radio Bielefeld

(lifePR) (Bielefeld, ) Studierende der staatlich anerkannten, privaten Fachhochschule des Mittelstands (FHM) gehen mit zwei Radiosendungen im Bielefelder Bürgerfunk on Air. Für alle, die spät dran sind, gibt es am 20. Dezember 2009 Last-Minute-Empfehlungen rund um das Fest der Liebe. Die Liebe selbst ist dann das Thema der Folgesendung am 27. Dezember 2009. Die Beiträge wurden im Modul Hörfunk-Journalismus in enger Zusammenarbeit mit der Radiowerkstatt des Bielefelder Jugendrings und unter der Leitung von Journalistin Miriam Grabenheinrich konzipiert. Die knapp einstündigen Ergebnisse werden am 20. und 27. Dezember jeweils ab 19.00 Uhr auf Radio Bielefeld ausgesendet.

Sie haben noch nicht alle Weihnachtsgeschenke beisammen? Dann hergehört: Am 20. Dezember ab 19.00 Uhr weihnachtet es im Bürgerfunk auf Radio Bielefeld. Die Studierenden der FHM diskutieren im Rahmen ihrer Sendung Do's und Dont's für die passenden Geschenke unter dem Baum, gefolgt von Tipps gegen den Weihnachtsblues und einer Anleitung zum Gelingen der Weihnachtsgans. Außerdem wird in einem weiteren Beitrag ein nicht-typisches "Fest der Liebe" vorgestellt.

Im Zeichen Amors steht die Radiosendung am 27. Dezember ab 19.00 Uhr: Mit dem Phänomen Liebe haben sich 23 Studierende der FHM in den vergangenen Wochen auseinandergesetzt und präsentieren nun im Bürgerfunk ihre Ergebnisse. Dabei werden neben großen Gefühlen und alltäglicher Herzenswärme auch andere Facetten von Liebe und Beziehung behandelt: vom Leben in einer typischen Single-Wohnung über Kuriositäten wie Speed-Datings oder auch Ausdrucksformen wie Prostitution nehmen die Studierenden das gesamte Themenfeld ums Lieben und Lieben lassen unter die Lupe.

In enger Zusammenarbeit mit der Radiowerkstatt des Bielefelder Jugendrings (BJR) und unter der Leitung von Journalistin Miriam Grabenheinrich, die den Studierenden die Grundlagen des Radiojournalismus vermittelte, wurden die jeweils knapp einstündigen Sendungen auf die Beine gestellt.

Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Bielefeld

Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) wurde im Jahr 2000 vom Mittelstand für den Mittelstand gegründet. Ziel ist die praxisnahe Qualifizierung von Fach- und Führungskräften mit betriebswirtschaftlichem Know-how für die mittelständische Wirtschaft. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen entwickelt und realisiert die FHM in diesem Sinne wissenschaftlich fundierte Studien- und Weiterbildungsangebote sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Das Studienangebot umfasst staatlich und international anerkannte Bachelor- und Master- Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Medien und Personal/Gesundheit/Soziales. Das Studienkonzept der FHM beinhaltet eine hohe Berufsorientierung, eine individuelle Betreuung und kleine Studiengruppen. Weitere Schwerpunkte setzt die FHM mit ihren Instituten in der wissenschaftlichen Weiterbildung sowie in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Existenzgründung und Unternehmensnachfolge im In- und Ausland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

2. Lübecker Charity-Kick

, Familie & Kind, Fachhochschule Lübeck

Nach der erfolgreichen Veranstaltungspremie­re im vergangenen Jahr freuen sich die Verantwortlichen des Charity-Kicks auf eine Neuauflage in...

Haiti: neues Waisenhaus für Erdbebenopfer

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Haiti hat nach sieben Jahren der Planung, Mittelbeschaffung und logistischen Bemühungen ein Waisenhaus...

iMarketing News aus Bayern: Bildungsinitiative „Frieden ist kein Wintergarten" mit Werte-Workshop – Premiere in Graz

, Familie & Kind, Integrales iMarketing Positionierung und Imageaufbau

Am 15. Mai fand unser erster Werte-Workshop an der Neuen Mittelschule Algersdorf in Graz statt! Die teilnehmende Klasse mit interkulturellem...

Disclaimer