Donnerstag, 27. Juli 2017


  • Pressemitteilung BoxID 539990

Studierende der Fachhochschule Brandenburg gestalten BUGA-Wege erlebnisreicher

Geocaching

Brandenburg an der Havel, (lifePR) - Jetzt machen auch die Wege zwischen den BUGA-Standorten Spaß: Studierende der Fachhochschule Brandenburg (FHB) haben rund um den Marienberg Geocaches angelegt. Gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Preuss haben die Erstsemester im Fach Informatik ein Projekt gestartet, das für die BUGA unterschiedliche Geocaches mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen und Größen konzipieren sollte, um die Wege zum BUGA-Gelände noch spannender zu gestalten, unterwegs auf diverse BUGA-Mitmach-Projekte hinzuweisen oder einfach kleine Informationen zur Pflanzenwelt zu geben.

Gerade rechtzeitig zum BUGA-Start hat jetzt die Medizininformatik-Studentin Nele Hielscher das im Herbst begonnene Konzept umgesetzt. Installiert und veröffentlicht sind bereits drei neue Geocaches von Nano bis Small, auf die sich die BUGA-Gäste freuen dürfen. Sie befinden sich rund um den Marienberg. Weitere folgen in Kürze.

Geocaching ist eine moderne Form einer Schatzsuche oder der Schnitzeljagd. Ausgestattet mit einem GPS-Empfänger und den Koordinaten eines "Schatzes" aus dem Internet kann man die Schätze finden, die jemand anderes an ungewöhnlichen Orten versteckt hat. Ein Hobby, das auch in Brandenburg immer mehr Anhänger findet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wertvolle Praxistipps für den gelungenen Webauftritt - WordPress optimal für die eigene Unternehmensseite nutzen

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

WordPress ist eines der beliebtesten Content-Management-Systeme, das auch ohne Programmierkenntniss­e für die Erstellung einer Website oder eines...

Wie man bei seinen Mitarbeitern für gute Stimmung sorgen kann

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Der demographische Wandel sorgt für Ressourcenknappheit im Personalbereich, es herrscht ein gewisser Notstand an qualifizierten Mitarbeitern....

Fahrtechnik trainieren

, Bildung & Karriere, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Fast 400.000 Menschen wurden im vergangenen Jahr bei Unfällen verletzt, mehr als 66.000 von ihnen waren noch jung, zwischen 18 und 25 Jahre alt....

Disclaimer