Donnerstag, 19. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 677827

Jugend forscht: Am 30. November ist Anmeldeschluss für Wettbewerbsrunde 2018

EWE richtet Landeswettbewerb "Schüler experimentieren" in Oldenburg aus

Oldenburg, (lifePR) - Wer 2018 bei der 53. Wettbewerbsrunde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb dabei sein möchte, sollte sich beeilen. Nur noch bis zum 30. November können Schülerinnen und Schüler ihre Projekte anmelden. „Jugend forscht“ fördert Talente und will Jugendliche für die so genannten MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern. Mit einer selbst gewählten Fragestellung zu einem interessanten Forschungsthema starten die Teilnehmer allein oder im Team.

Bereits seit 2003 engagiert sich die EWE AG für „Schüler experimentieren“, die Juniorensparte des bundesweiten Wettbewerbs „Jugend forscht“. Für die Sieger der sieben niedersächsischen Regionalwettbewerbe in der Altersklasse bis 14 Jahre richtet das Unternehmen den Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“ in Oldenburg aus. Alle Nachwuchs-Forscher wohnen für drei Tage in der Jugendherberge Bad Zwischenahn und präsentieren im Zentrum für Aus- und Weiterbildung des EWE-Konzerns ihre Projekte. „Wir freuen uns schon darauf, wieder viele Schülerinnen und Schüler aus ganz Niedersachsen bei uns begrüßen zu können“, sagt Stephan Kunze von EWE. „Als Anbieter von Energie, Telekommunikation und Informationstechnologie möchten wir einen Beitrag dazu leisten, Jugendliche für MINT-Fächer zu interessieren.“ Höhepunkt des Landeswettbewerbs ist in jedem Jahr die große Feierstunde im Oldenburgischen Staatstheater, wenn die Jury die Sieger der einzelnen Fachgebiete verkündet und zahlreiche Sonderpreise vergibt.

Für die Anmeldung zum Wettbewerb bis Ende November reicht es zunächst aus, das Forschungsthema festzulegen. Es kann frei gewählt werden, muss aber in eines der sieben Fachgebiete passen. Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik stehen zur Auswahl. Bis Anfang Januar 2018 können die Teilnehmer dann in der Schule, im Schülerforschungszentrum oder zu Hause tüfteln und experimentieren – als Einzelperson oder auch im Zweier- oder Dreierteam. Erst danach muss die schriftliche Arbeit eingereicht werden.

Das Formular zur Online-Anmeldung, die Teilnahmebedingungen und weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.jugend-forscht.de.

EWE Aktiengesellschaft

Als innovativer Dienstleister ist EWE in den Geschäftsfeldern Energie, Telekommunikation und Informationstechnologie aktiv. Der Konzern verbindet seine Kompetenzen in diesen Bereichen, um eine intelligente und effiziente Energiewende zu gestalten und optimale Lösungen für seine Kunden zu bieten. Dabei setzt EWE auf Partnerschaften, neue Märkte und ergreift die Chancen der Digitalisierung. Mit über 9.000 Mitarbeitern und 7,6 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2016 gehört EWE zu den großen Energieunternehmen in Deutschland. Das Unternehmen mit Hauptsitz im niedersächsischen Oldenburg befindet sich ganz überwiegend in kommunaler Hand. Es beliefert im Nordwesten Deutschlands, in Brandenburg und auf Rügen sowie international in Teilen Polens und der Türkei über 1,3 Millionen Kunden mit Strom, fast 1,8 Millionen mit Erdgas sowie rund 780.000 mit Telekommunikationsdienstleistungen. Hierfür betreiben verschiedene Unternehmen des EWE-Konzerns etwa 205.000 Kilometer Energie- und Telekommunikationsnetze. In den kommenden Jahren wird EWE mehr als 1,2 Milliarden Euro in einen umfassenden Glasfaserausbau investieren und so die Basis für die Digitalisierung des Nordwestens schaffen. Mehr über EWE erfahren Sie auf www.ewe.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Kinderuni gehört an der Hochschule Worms einfach dazu

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Wenn die Professorinnen und Professoren die letzten Prüfungen und Klausuren im Semester haben schreiben lassen, dann gibt es noch eine lieb gewonnene...

Berufschancen in der IT-Branche

, Bildung & Karriere, FORUM Berufsbildung

Rund 95.000 Fachkräfte fehlen zurzeit in der IT-Branche. Fachkräfte werden in dieser Branche daher besonders stark umworben und die Karrierechancen...

UNICEF-Aktion "Träume sind grenzenlos": TH-Logistik-Student mit dem Rad auf dem Weg von Berlin zum Nordkap

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau

Lukas Sentner, Logistik-Student an der Technischen Hochschule Wildau, interessiert sich für Warenströme, Lagerhaltung oder Verkehrsmanagement...

Disclaimer