Montag, 19. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 679781

Fünftes Netzbeiratstreffen im Landkreis Harburg

Regionsleiter gibt Einblick in Energiethemen bei EWE in Tostedt

Oldenburg/Tostedt, (lifePR) - Zu einem Besuch bei EWE in Tostedt trafen sich in der letzten Woche die Mitglieder des Netzbeirates des Landkreises Harburg. Ziel der jährlichen Netzbeiratstreffen ist es, den Bürgermeistern und Hauptverwaltungsbeamten der im Netzbeirat organisierten Kommunen Einblicke in aktuelle Energiethemen zu geben. Michael Roelofs, Leiter der EWE-Netzregion Bremervörde/Seevetal: „Das Dialogformat hat sich gut etabliert. Vor dem Hintergrund der Energiewende wird der regelmäßige Austausch mit den Kommunen zukünftig sogar noch an Bedeutung gewinnen.“

Weitere Beteiligung für Kommunen an EWE NETZ möglich

Seit 2013 können sich Kommunen an der EWE NETZ GmbH beteiligen. Bislang haben sich 82 Kommunen in Ems-Weser-Elbe dazu entschieden. Die letzte Tranche des aktuellen „Netzbeteiligungsmodells“ kann voraussichtlich im Zeitraum Frühjahr 2018 bis Ende 2018 gezeichnet werden. Michael Roelofs: „Das Netzbeteiligungsmodell ist für Kommunen eine attraktive Möglichkeit, Anteile an ihrem Netzbetreiber zu erwerben. Wir brauchen diese starken Partnerschaften, um vor Ort die Energiezukunft gemeinsam noch besser gestalten zu können.“

EWE Aktiengesellschaft

Die EWE NETZ GmbH mit Sitz in Oldenburg ist ein Unternehmen der EWE-Gruppe. Mittelbare Anteilseigner sind die EWE AG mit rund 97 Prozent sowie Städte und Gemeinden aus dem Ems- Weser-Elbe-Gebiet. EWE NETZ betreibt Strom- und Gasnetze in diesem Gebiet sowie Gasnetze in Teilen Brandenburgs und Mecklenburg-Vorpommerns. Darüber hinaus baut EWE NETZ leistungsstarke Telekommunikationsnetze. Die Infrastruktur von EWE NETZ zeichnet sich durch hohe Versorgungssicherheit und einen wirtschaftlich effizienten Betrieb aus. Rund 162 Mio. Euro investierte das Unternehmen im Jahr 2016 in die Qualität und den Ausbau der Netze. Mit den ausführenden Arbeiten werden in der Regel regionale Firmen beauftragt. Das Unternehmen gehört mit einem Jahresumsatz von 2,61 Mrd. Euro (2016) und rund 1.700 Beschäftigten zu den großen Netzbetreibern in Deutschland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

European organic market grew by double digits and organic area reached 13.5 million hectares in 2016

, Energie & Umwelt, FiBL - Forschungsinstitut für biologischen Landbau

The organic market in Europe continues to grow. In 2016, it increased by 11.4 % and nearly reached 33.5 billion euros. Almost all of the major...

A booming organic sector: more farmers, more land and a growing market

, Energie & Umwelt, FiBL - Forschungsinstitut für biologischen Landbau

The latest global data on organic farming worldwide will be presented by the Research Institute of Organic Agriculture FiBL and IFOAM – Organics...

Ausbreitung der Luchse wird mit Fotofallen erforscht

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Wer in diesen Tagen im Solling wandern geht, könnte einem Blitzer begegnen. Doch keine Angst, die Geräte dienen in diesem Fall nur dazu, die...

Disclaimer