lifePR
Pressemitteilung BoxID: 687023 (EWE Aktiengesellschaft)
  • EWE Aktiengesellschaft
  • Tirpitzstraße 39
  • 26122 Oldenburg
  • http://www.ewe.de
  • Ansprechpartner
  • Christian Bartsch
  • +49 (441) 4805-1811

EWE veräußert Tochtergesellschaft E3/DC an Hager

(lifePR) (Oldenburg, ) Die EWE AG hat 100 Prozent ihrer Anteile an der E3/DC GmbH an die Hager Group verkauft. Der Kaufvertrag wurde am 12. Dezember 2017 unterzeichnet.

E3/DC wurde im Jahr 2010 von EWE und dem jetzigen Geschäftsführer Dr. Andreas Piepenbrink gegründet. Mit einem Marktanteil von 15 Prozent gehört E3/DC zu den führenden Entwicklern und Herstellern von Stromspeichersystemen für Eigenheime in Deutschland. EWE vermarktet die E3/DC-Hausspeichersysteme im EWE-Gebiet und wird auch zukünftig mit E3/DC kooperieren.

Mit dem Schritt der Veräußerung verlässt EWE die Wertschöpfungsstufe der Herstellung von Produkten und positioniert sich weiterhin als Anbieter von Dienstleistungen. In Hager erhält E3/DC einen geeigneten Partner zur Bewältigung der nächsten Wachstumsstufe.

Hager ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit Sitz in Blieskastel (Saarland) und gehört zu den führenden Anbietern von Lösungen und Dienstleistungen für elektrotechnische Installationen in Wohn-, Industrie- und Gewerbeimmobilien. Komponenten und Lösungen werden an 25 Standorten weltweit produziert und an Kunden in über 130 Ländern verkauft. Hager beschäftigt rund 11.400 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2016 einen Umsatz von 1,9 Mrd. EUR.

EWE Aktiengesellschaft

Als innovativer Dienstleister ist EWE in den Geschäftsfeldern Energie, Telekommunikation und Informationstechnologie aktiv. Der Konzern verbindet seine Kompetenzen in diesen Bereichen, um eine intelligente und effiziente Energiewende zu gestalten und optimale Lösungen für seine Kunden zu bieten. Dabei setzt EWE auf Partnerschaften, neue Märkte und ergreift die Chancen der Digitalisierung. Mit über 9.000 Mitarbeitern und 7,6 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2016 gehört EWE zu den großen Energieunternehmen in Deutschland. Das Unternehmen mit Hauptsitz im niedersächsischen Oldenburg befindet sich ganz überwiegend in kommunaler Hand. Es beliefert im Nordwesten Deutschlands, in Brandenburg und auf Rügen sowie international in Teilen Polens und der Türkei über 1,3 Millionen Kunden mit Strom, fast 1,8 Millionen mit Erdgas sowie rund 780.000 mit Telekommunikationsdienstleistungen. Hierfür betreiben verschiedene Unternehmen des EWE-Konzerns etwa 205.000 Kilometer Energie- und Telekommunikationsnetze. In den kommenden Jahren wird EWE mehr als 1,2 Milliarden Euro in einen umfassenden Glasfaserausbau investieren und so die Basis für die Digitalisierung des Nordwestens schaffen. Mehr über EWE erfahren Sie auf www.ewe.com.