Montag, 23. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 688176

EIB vergibt 15 Millionen Euro an Oxford Photovoltaics Germany

Berlin, (lifePR) -
Erste Finanzierung in Deutschland unter InnovFin, Demonstrationsprojekte im Energiesektor – dem neuen Finanzierungsinstrument für Innovationen in Europa
Das Darlehen bringt die Technologie der Oxford Photovoltaics vom Labor auf den Markt


Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt der Oxford Photovoltaics Germany GmbH ein Darlehen über 15 Millionen Euro bereit. Das Unternehmen, eine Tochtergesellschaft der in Oxford (England) ansässigen Oxford Photovoltaics Ltd. Oxford PV Germany hat eine bahnbrechende Technologie entwickelt, die ein Mineral mit einer besonderen kristallinen Struktur, das sogenannte Perowskit, einsetzt. Auf dieser neuen Technologie basierende Solarzellen dürften einen deutlich höheren Wirkungsgrad erzielen als solche, die derzeit nach herkömmlichen Verfahren in Massenproduktion hergestellt werden.

Das Darlehen an die Oxford PV Germany soll es ermöglichen, die im Labor erprobte Technologie in einer Demonstrationsanlage anzuwenden, die – entsprechend angepasst – zur industriellen Herstellung von Wafern eingesetzt werden kann. Die EIB fördert damit erstmals in Deutschland ein Vorhaben im Rahmen der Initiative „InnovFin – EU-Mittel für Innovationen" unter dem Produkt „InnovFin – Demonstrationsprojekte“. Die Initiative wird von der Europäischen Union unter Horizont 2020 finanziell unterstützt.

EIB-Vizepräsident Ambroise Fayolle, der für Finanzierungen in Deutschland und die InnovFin zuständig ist, sagte hierzu: „Mit unseren neuen InnovFin-Produkten können wir europäischen Demonstrationsprojekten im Bereich Energie gezielt Ressourcen und Beratungsdienste anbieten, wo diese benötigt werden. Wir helfen innovativen Firmen damit, konkrete Ergebnisse zu erzielen und den Klimaschutz zu stärken. Ich freue mich deshalb besonders, heute den Finanzierungsvertrag mit der Oxford PV zu unterzeichnen, einem Cleantech-Unternehmen, das eine wegweisende Technologie in den Solarmarkt bringt. Um die Finanzierungslücke solcher Technologien zu überwinden, damit diese das Demonstrations- und somit das kommerzielle Stadium erreichen können, hat die EU-Bank neue Finanzierungsinstrumente lanciert, die helfen werden, die Klimaschutzziele zu untermauern, die sich die EU Bank als größter multilateraler Anbieter von Klimafinanzierung gesetzt hat.“

EU-Kommissar Carlos Moedas: „Mit jeder Investition in erneuerbare Energien leisten wir einen weiteren Beitrag zur Bekämpfung des weltweiten Klimawandels. Gleichzeitig sorgen wir in Europa für nachhaltige Beschäftigung und Wirtschaftswachstum. Ich freue mich, dass die EU heute einem Vorreiter im Bereich der erneuerbaren Energien finanzielle Unterstützung zusagt und hoffe, dass die Liste der Endbegünstigten im kommenden Jahr weiter wächst, damit die dringend notwendige Energiewende herbeigeführt werden kann.“

Frank P. Averdung, CEO der Oxford PV: „Mit ihrem Darlehen erkennt die EIB die bedeutenden bisherigen Errungenschaften der Oxford PV an. Sie sieht auch, dass unsere bahnbrechende Perowskit-Technologie die Wirtschaftlichkeit von Solarzellen aus Silizium erheblich verändern und dazu beitragen dürfte, dass weltweit mehr Solarstrom erzeugt wird. In den letzten Jahren hat die Oxford PV enorme Fortschritte erzielt. An unserem Standort in Brandenburg haben wir bereits damit begonnen, den modernen Werkstoff Perowskit im industriellen Maßstab für Solarzellen mit einer Tandemstruktur aus Silizium und Perowskit einzusetzen. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit unserem Entwicklungspartner, einem großen Hersteller von Solarzellen und Solarmodulen.
Mit dem EIB-Darlehen kann die Oxford PV weiter in die Infrastruktur ihrer Demonstrationsanlage investieren und die Vermarktung ihrer Perowskit-Solarzellen vorantreiben.“

Hintergrundinformationen

Oxford PV Germany

Die Oxford Photovoltaics Germany GmbH ist ein Tochterunternehmen der im Vereinigten Königreich ansässigen Oxford Photovoltaics Ltd (Oxford PVTM). Die Oxford PVTM – The Perovskite CompanyTM ist Marktführer im Bereich der Perowskit-Solarzellen. Sie wurde 2010 als Spin-off der Universität Oxford gegründet und widmet sich heute mit dem weltweit größten Team ausschließlich der Entwicklung und Vermarktung von Perowskit-Solarzellen. Das Unternehmen hat eine Forschungs- und Entwicklungseinrichtung in Oxford (England) und eine Produktionsstätte in Brandenburg, Deutschland. Dadurch wird der Einsatz seiner Technologie für die Produktion von Solarzellen im industriellen Maßstab beschleunigt. Die bahnbrechende Perowskit-Technologie dürfte Effizienzgewinne ermöglichen, die die Wirtschaftlichkeit der Solarzellen aus Silizium verändern, und so dazu beitragen, dass die Stromerzeugung aus Solarenergie weltweit eine schnellere Verbreitung finden wird. Die deutsche Ausgabe der Zeitschrift MIT Technology Review zählte die Oxford PV im Jahr 2017 zu den 50 innovativsten Unternehmen der Welt. Weitere Informationen über Oxford PV unter www.oxfordpv.com.

Die Finanzierungs- und Beratungsprodukte von InnovFin

Die Europäische Kommission und die Europäische Investitionsbank-Gruppe (EIB und EIF) entwickelten 2014 eine neue Generation von Finanzierungsinstrumenten und Beratungsdiensten für das EU-Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 (2014–2020). Damit wollten sie innovativen Unternehmen den Zugang zu Krediten erleichtern. Über die maßgeschneiderten Produkte von „InnovFin – EU-Mittel für Innovationen“ sollen bis 2020 Mittel für Forschung und Innovation (FuI) bereitgestellt werden. Gefördert werden kleine, mittlere und große Unternehmen sowie Projektträger, die in Forschungsinfrastruktur investieren.

Für „InnovFin – EU-Mittel für Innovationen“ stehen Mittel des Programms Horizont 2020 und der EIB-Gruppe zur Verfügung. Damit werden FuI-Aktivitäten unterstützt, die von Natur aus riskanter und schwieriger zu beurteilen sind als herkömmliche Investitionsvorhaben. Für solche Projekte ist die Kapitalbeschaffung oft besonders schwierig. Alle InnovFin-Instrumente orientieren sich an der Nachfrage. Es erfolgt keine vorherige Verteilung nach Sektoren, Ländern oder Regionen. Die Endbegünstigten sind Unternehmen und andere Organisationen mit Sitz in einem EU-Mitgliedstaat oder einem mit Horizont 2020 assoziierten Land.

InnovFin – Demonstrationsprojekte im Energiesektor bietet Darlehen, Darlehensgarantien oder eigenkapitalähnliche Finanzierungen, die sich in der Regel auf 7,5 Millionen bis 75 Millionen Euro belaufen. Sie werden für innovative Demonstrationsprojekte vergeben, die zur Umgestaltung der Energiesysteme beitragen, unter anderem in den Bereichen Erneuerbare-Energien-Technologien, intelligente Energiesysteme, Energiespeicherung, Kohlenstoffabscheidung und -speicherung sowie Kohlenstoffabscheidung und -nutzung. Damit soll die Lücke zwischen der Demonstrationsphase und der kommerziellen Nutzung geschlossen werden. Die Mittel werden direkt von der EIB vergeben.

Europäische Investitionsbank

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Einrichtung der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Anteilseigner sind die Mitgliedstaaten der EU. Sie vergibt langfristige Mittel für solide Projekte, die den Zielen der EU entsprechen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Venture Plus Fonds 4 (V+): Anleger erhalten Zahlungsaufforderung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitz in München und Berlin meldet, wurden diverse Anleger...

ROLAND LawGuide: Neues Produkt schließt Lücke im Angebot der Rechtsschutz-Versicherer

, Finanzen & Versicherungen, ROLAND-Gruppe

ROLAND LawGuide sichert alle rechtlichen Fragen des Lebens ab – durch  telefonische Rechtsberatung, Konfliktlösung und Mediation. Der Fokus...

Zahnlücken sollen keine Lücken ins Budget reißen

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

Hätte der Mensch Zähne wie der Hai, hieße es bei Zahnschäden: einfach abwarten, bis sich die neu nachgewachsene Zahnreihe aus dem Kiefer herausbildet....

Disclaimer