Kunstvolle Inszenierung femininer und mechanischer Raffinesse

Grace Open Art

(lifePR) ( Grenchen, )
Den Wünschen der anspruchsvollen Damenwelt an eine formvollendete Zeitmessung gerecht zu werden, war für Eterna schon immer Ansporn zur Kreation einmaliger Preziosen. Mit der Grace Open Art stellt die Grenchner Manufaktur einmal mehr unter Beweis, dass sie der Pflege dieser langen Tradition eine hohe Bedeutung beimisst. Kunstvoll inszeniert diese exklusive Damenuhr die gelungene Verbindung aus femininer Schönheit und mechanischer Raffinesse.

Bei der Kreation feiner Damenuhren ging Eterna schon früh eigene Wege. Bereits anfangs des 20. Jahrhunderts fertigte die Marke aus dem solothurnischen Grenchen Schmuckuhren für die Handgelenke anspruchsvoller Damen, darunter einzigartige Stücke wie die schmalste Baguette-Uhr in Serienproduktion oder die Eterna Matic Golden Heart mit dem weltweit kleinsten Automatikwerk und einem Rotor aus massivem Gold. So verliessen sich seit jeher stil- und selbstbewusste Trendsetterinnen - wie die Filmstars Brigitte Bardot und Gina Lollobrigida - für einen perfekten Auftritt auf die Preziosen von Eterna.

Mit der Grace Open Art stellt Eterna 2015 die neuste Schöpfung aus den eigenen Ateliers vor, die würdig in dieser langen Tradition steht. Schon ihr Name lässt erahnen, dass es sich bei dieser Kreation um ein wahres Kunstwerk des Schweizer Uhrmacherhandwerks handelt. Sorgfalt und Aufwand, welche auf ihre Gestaltung und Fertigung verwendet wurden, sind in jedem einzelnen Detail sicht- und spürbar. Dass sie als wertvolles Schmuckstück nicht nur über äussere, sondern auch über innere Werte verfügt, enthüllt eine kreisrunde Öffnung im Zifferblatt aus schimmerndem weissem oder schwarzem Perlmutt. Diese gibt den Blick frei auf die gleichmässigen Schwingungen der Unruh, dem gangregelnden Herz des verwendeten Automatikwerks. Eine dank Diamanten wie Wasser funkelnde Wellenform nimmt hier gleichsam wie in einer lebenspendenden Quelle ihren Ursprung und ergiesst sich in einer sanft geschwungenen Bahn über das Zifferblatt. Damit setzt sie äussert subtil die Verbindung zwischen der mechanischen Raffinesse und dem femininen, glamourösen Stil der Grace Open Art in Szene. Indexe, Ziffern oder andere Gestaltungselemente wurden bewusst weggelassen, um dieser kunstvollen Inszenierung die ungeteilte Aufmerksamkeit zu garantieren. Zeiger in eleganter Dauphine-Form drehen sachte ihre Runden und markieren so den Verlauf schöner Stunden, die Frau gerne in Erinnerung behält. Den glänzenden Rahmen für dieses Kunstwerk bildet die feine, mit 57 Diamanten Top Wesselton besetzte Lünette. Edel zurückhaltend präsentiert sich das Gehäuse aus Gelb- oder Weissgold, dessen charakteristisches Merkmal die schmalen Stege sind, welche als Bandanstösse dienen. Ein feines Satinband perfektioniert den glamourösen Auftritt der Grace Open Art.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.