lifePR
Pressemitteilung BoxID: 685496 (Erzgebirgische Theater & Orchester GmbH)
  • Erzgebirgische Theater & Orchester GmbH
  • Bambergstrasse 9
  • 09456 Annaberg-Buchholz
  • http://www.winterstein-theater.de
  • Ansprechpartner
  • Chris Brinkel
  • +49 (3733) 1407-130

Bergmännische Operette "Der Obersteiger" wieder am 8. Dezember

(lifePR) (Annaberg-Buchholz, ) Am Freitag, den 8. Dezember 2017 um 19.30 Uhr kommt Carl Zellers bergmännische Operette DER OBERSTEIGER wieder zurück auf die Bühne des Eduard-von-Winterstein-Theaters.

Ein Obersteiger – das klingt uns heimatlich und wir kennen uns aus. Und wenn die Frauen im Ort noch dazu Spitzenklöpplerinnen sind, dann sind wir vollends im Erzgebirge und das Stück ist ein Stück Bergwerksleben und ein Stück St. Annaberg für uns. Kein Wunder also, dass neben dem Ensemble des Theaters also auch Mitglieder des Bergmusikkorps "Frisch Glück" Annaberg-Buchholz Frohnau e.V. auf der Bühne stehen.

Carl Zellers Operette DER OBERSTEIGER war einmal ein Welterfolg, fast so groß wie sein VOGELHÄNDLER. Der Obersteiger ist ein Filou – gar nicht so ein ernsthafter, fleißiger und braver Bergmann mit dem Steigerlied auf den Lippen. Er will nicht so viel arbeiten und überredet die Bergleute, nicht einzufahren, sondern lieber Kegel zu schieben; er verdreht allen Frauen den Kopf und lässt den Volontär das Bier zahlen. Dass der Volontär eigentlich der Fürst ist, der inkognito nach seinem Bergwerk sehen will, wissen nur wir.

Inkognito sucht hier auch noch eine Comtesse Unterschlupf, um nicht den Mann heiraten zu müssen, den ihr der Vater ausgesucht hat. Und gar nicht inkognito, sondern in all’ seiner Unvollkommenheit zu besichtigen ist der Bergdirektor, der alles falsch macht, was man nur falsch machen kann und im Gegensatz zum Obersteiger bei Frauen gar kein Glück hat – weder bei fremden, noch bei seiner eigenen. Aber von ihm – und den beiden Bergbeamten – hören wir die ewige Wahrheit des Stückes, die all’ die Jahrzehnte überdauert hat: „Der Bureaukrat thut seine Pflicht von neun bis eins, mehr thut er nicht.“

Unter der musikalischen Leitung von Dieter Klug inszeniert Ingolf Huhn die musikalische Wiederentdeckung. Die Ausstattung hat Tilo Staudte übernommen, für die Choreographie zeichnet Sigrun Kressmann verantwortlich. Die Chorleitung liegt in den Händen von Uwe Hanke.

Die nächsten Vorstellungen:
Fr 08.12.2017 19.30 Uhr
Fr 15.12.2017 19.30 Uhr
Fr 29.12.2017 19.30 Uhr
Fr 09.03.2018 19.30 Uhr

Karten sind in der Vorverkaufsstelle des Eduard-von-Winterstein-Theaters, Buchholzer Straße 65 (Öffnungszeiten: Mo – Fr. 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr / Tel.: 03733 1407-131) erhältlich.