Die Finalisten für den "Entrepreneur Of The Year 2014" stehen fest

45 Unternehmen in der Endrunde des begehrten Unternehmerpreises

(lifePR) ( Stuttgart, )
.
- Wirtschaftspreis würdigt zum 18. Mal Innovationskraft und persönliches Engagement
- Preisverleihung mit Peter Altmaier am 7. November im Deutschen Historischen Museum in Berlin

Beeindruckende Wachstumsraten, hohe Innovationskraft und soziales Engagement: Zum 18. Mal kürt die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY die besten mittelständischen Unternehmer Deutschlands. Nach einer mehrstufigen, strengen Auswahl haben 45 Firmen den Sprung ins Finale des Wettbewerbs "Entrepreneur Of The Year 2014" geschafft. "Durch seine anspruchsvollen Kriterien und die hochrangige Jury hat der Unternehmerpreis seit vielen Jahren ein hohes Ansehen", so Peter Englisch, Global Leader des EY Family Business Center of Excellence und zuständig für den deutschen Unternehmerpreis.

Die 45 Finalisten zeichnen sich durch innovative Technologien und starke Kundenbindung aus. Sie haben effiziente Organisationsstrukturen mit kurzen Entscheidungswegen und können so flexibel auf sich verändernde Marktbedingungen reagieren. Zudem sind sie sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst: "Die diesjährigen Finalisten zeigen sehr deutlich, dass sich unternehmerisches Wachstum und soziales Engagement nicht ausschließen", erläutert Peter Englisch.

Aus allen Finalisten wählt eine unabhängige Jury namhafter Wirtschaftsexperten die Preisträger. In den Kategorien Dienstleistung/IT, Industrie, Konsumgüter/Handel sowie Start-up wird jeweils ein Sieger am 7. November im Deutschen Historischen Museum in Berlin vor hochkarätigen Gästen bekannt gegeben und ausgezeichnet. Bereits zum dritten Mal wird auch ein Ehrenpreis für Familienunternehmen vergeben: Gewürdigt werden die vorbildlichen Leistungen eines Familienunternehmens, das aufgrund seiner Tradition in besonderer Weise für Nachhaltigkeit, Werteorientierung und die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung steht.

Vor der Ehrung der Sieger wird Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramts und Bundesminister für besondere Aufgaben, in einem Festvortrag die Leistungen der Wettbewerbsteilnehmer als Beispiele erfolgreichen Handelns würdigen.

Innovation und Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg

Die Finalisten legen deutliche Wachstumsraten vor. Sie repräsentieren alle wichtigen Branchen, erzielen im Schnitt einen Umsatz von 110 Millionen Euro im Jahr und beschäftigen durchschnittlich 340 Mitarbeiter. 2013 haben sie gegenüber dem Vorjahr 1.650 neue Mitarbeiter eingestellt.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor der diesjährigen Finalisten ist die Fähigkeit, mit innovativen Produkten und Dienstleistungen schnell auf veränderte Marktbedingungen zu reagieren: Sie investieren überdurchschnittlich in Innovationen. So sind sie in der Lage, Neuentwicklungen rasch an den Markt zu bringen und der wachsenden Konsolidierung in vielen Branchen zu begegnen. Die erfolgreiche Umsetzung von Innovationen beruht auf qualifizierten und engagierten Mitarbeiter. Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern spielt somit eine entscheidende Rolle in den Unternehmen.

Über den Wettbewerb "Entrepreneur Of The Year"

Die Auszeichnung "Entrepreneur Of The Year" honoriert unternehmerische Spitzenleistungen durch eine unabhängige Jury in verschiedenen Kategorien - weltweit in über 60 Ländern, in Deutschland 2014 zum 18. Mal. Der von EY organisierte Wettbewerb wird von namhaften Unternehmen und Medien unterstützt: Dazu gehören DZ BANK, Jaguar, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Manager Magazin und die strategische Unternehmensberatung für Kommunikation CNC. Neben der Auszeichnung erfolgreicher Unternehmerpersönlichkeiten fördert EY mit dem Programm "EY NextGen Academy" auch den unternehmerischen Nachwuchs.

Die unabhängige Jury
- Dr. Patrick Adenauer, Geschäftsführender Gesellschafter der Bauwens GmbH & Co. KG
- Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger, Mitglied des Senats der Fraunhofer-Gesellschaft
- Prof. Dr. Wolfgang Franz, ehem. Präsident des ZEW Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung
- Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, Wissenschaftler, Unternehmer und langjähriger Präsident des Branchenverbands BITKOM
- Prof. Dr. Ulrike Detmers, Gesellschafterin und Mitglied der zentralen Unternehmensleitung der Mestemacher-Gruppe
- Dr. Manfred Wittenstein, Vorsitzender des Aufsichtsrats der WITTENSTEIN AG
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.