Vom Magnum-Fotografen bis zum Schmachtlappen - Versteckte Schätze in NRW entdecken

Deutschlandpremiere der Bruce-Davidson-Retrospektive im KuK in Monschau

(lifePR) ( Bonn, )
Bruce Davidson ist Pionier der Sozialdokumentarischen Fotografie und seit 60 Jahren Mitglied der legendären Fotoagentur „Magnum Photos“. Die umfassendste Retrospektive des US-amerikanischen Fotografen ist erstmals in Deutschland zu sehen: Nach Wien, Bilbao und Rotterdam macht die Ausstellung bis 23. Juni 2019 in Monschau Station, bevor sie wieder in ihre Heimat USA zurückkehrt. Dass diese und weitere Deutschland-Premieren solch renommierter Ausstellungen ausgerechnet in dem malerischen Fachwerkort in der Eifel präsentiert werden, ist kein Zufall: Das Kunst- und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen (KuK) hat sich mit seinen hochkarätigen Ausstellungen zu einem Forum für internationale Fotografie entwickelt, dessen Ruf weit über die Grenzen der Region hinaus reicht.

Aufforderung zum Entdecken

Das KuK ist wahrlich ein versteckter Schatz; es zählt zu den 46 ungewöhnlichen Kulturorten jenseits der Metropolen, die der Tourismus NRW in seiner neuen Kampagne #Kulturland NRW ins Licht rückt und mit den passenden Reisetipps erfahrbar macht. Wer sich im KulturReiseLand NRW jenseits der ausgetretenen Pfade auf Erkundungstour begibt, wird überrascht sein, was sich hier so alles finden lässt. Zahlreiche weitere Versteckte Schätze (neben KulturLandpartie, Kunstgenuss und Design & Manufaktur einer der vier Themenbereiche der Kampagne) warten nur darauf, entdeckt und gehoben zu werden: faszinierende Höhlenwelten, längst vergessen geglaubte Traditionen, außergewöhnliche Ausstellungen und Exponate.

Vom Nationalen Naturmonument bis zum sagenhaften Aufzug

So findet man etwa in der Kluterthöhle in Ennepetal eine faszinierende „Unterwelt“, ein eindrucksvoll illuminiertes Naturschauspiel aus unterirdischen Seen, geheimnisvollen Gängen und versteinerten Lebewesen. Nicht ohne Grund wurde das weitverzweigte Höhlensystem mit seinen 380 Gängen und einer Gesamtlänge von 7.600 Metern kürzlich zum Nationalen Naturmonument gekürt. Im sauerländischen Altena führt ein im wahrsten Sinne des Wortes sagenhafter Erlebnisaufzug auf eine mittelalterliche Burg, in der noch heute die erste Jugendherberge der Welt zu sehen ist. Die „Adler-Apotheke“ in Aachen, in der ein Chocolatier 1857 die erste Tafelschokolade herstellte, gilt als eine der Wiegen der Süßwarenproduktion in Deutschland. Das RELíGIO, das Westfälische Museum für religiöse Kultur in Telgte, verfügt über eine eindrucksvolle Sammlung aus allen Bereichen des religiösen Lebens in Westfalen, der religiösen Volkskunst aus aller Welt sowie sakraler Kunst; hier können Neugierige auch erfahren, was ein „Smachtlappen“ ist. In der Region Teutoburger Wald können Besucher im Weserrenaissance-Museum in Brake in eine der schillerndsten und spannendsten Epochen eintauchen.

Alle 46 Reiseziele im #Kulturland NRW werden im Internet und Flyern, sowie im aktuellen NRW-Magazin ausführlich vorgestellt. Interessierte können sich hier nicht nur in Geschichte und Geschichten des jeweiligen Ortes vertiefen, sondern erhalten auch konkrete Reisevorschläge. Für jede Attraktion wurde ein Kulturpäckchen gepackt, das weitere Tipps enthält, was man im Umfeld der besonderen Reiseziele noch erleben, entdecken und genießen kann. Einen Überblick über alle 46 Attraktionen im Kulturland NRW mit den entsprechenden Kulturpäckchen finden Sie unter: www.dein-NRW.de/kulturland 

Diese Reiseziele zählen zu den Versteckten Schätzen: 


BEGAS HAUS Museum für Kunst und Regionalgeschichte, Heinsberg
Burg Altena
Couven-Museum auf der Route Charlemagne, Aachen
Kloster Kamp, Kamp-Lintfort
Kluterthöhle, Ennepetal
KuK: Kunst- und Kulturzentrum Monschau
LWL-Preußenmuseum Minden, LWL-Besucherzentrum Kaiser-Wilhelm-Denkmal, Porta Westfalica
RELíGIO - Westfälisches Museum für religiöse Kultur, Telgte
Stadt Petershagen
Weserrenaissance-Museum Schloss Brake, Lemgo


 

Kulturland NRW

Nordrhein-Westfalen ist reich an außergewöhnlichen, geheimnisvollen und geschichtsträchtigen Kulturorten abseits der großen Metropolen. In der neuen Kampagne #kulturland rückt Tourismus NRW diese nun stärker ins Licht und kommt so dem Trend nach entdeckungsreichen und zugleich genussvollen Kurzreisen in nahe gelegene Regionen nach: 46 besondere Reiseziele aus den vier Themenbereichen KulturLandpartie, Kunstgenuss, Design & Manufaktur und Versteckte Schätze werden etwa auf der neuen Website www.dein-NRW.de/kulturland vorgestellt. Mit dem Innovationsprogramm KulturReiseLand NRW setzt der Tourismus NRW e. V. gemeinsam mit acht Landschafts-, Kultur- und Tourismusverbänden Nordrhein-Westfalens das erste landesweite Förderprojekt für den Kulturtourismus in den Regionen um. Das Projekt wird gefördert mit Mitteln der Europäischen Union und des Landes Nordrhein-Westfalen.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.