Von Winterberg zu den Winterspielen

Skeleton-Athletin Jaqueline Lölling empfiehlt sich für Olympia-Ticket

(lifePR) ( Meschede, )
Die Bobbahn Winterberg war am Wochenende für junge Eiskanal-Athleten aus ganz Europa die letzte Station auf dem Weg zu Olympia. Am Start auf ihrer Heimbahn waren bei den letzten zwei von insgesamt vier Qualifikationsrennen zu den Olympischen Jugend-Winterspielen (13.-22. Januar 2012 in Igls, AUT) auch Skeleton-Athletin Jacqueline Lölling (RSG Hochsauerland), sowie die Bob-Piloten Darius Köhne (BRC Hallenberg) und Nils Saßmannshausen (BSC Winterberg).

Lokalmatadorin Jaqueline Lölling empfahl sich vor heimischem Publikum wärmstens für ein Ticket zu den ersten Jugend-Winterspielen. Die 16-Jährige von der RSG Hochsauerland gewann beide Rennen in Winterberg und geht mit ihren zwei Siegen bei den ersten Qualifikationsrennen auf der Olympia-Bahn in Igls ungeschlagen aus der Qualifikation. Mit zwei Siegen beim Skeleton-Europacup in Cesana (ITA) in der Vorsaison verfügt die Schülerin zudem auch schon über Erfahrungen in großen internationalen Rennen.

Mit den Bob-Piloten Darius Köhne vom BRC Hallenberg und Nils Saßmannshausen aus Erndtebrück, der für den BSC Winterberg startet, waren im Zweierbob gleich zwei Heim-Teams am Start. Der 17-Jährige Darius Köhne erreichte auf der Bobbahn Winterberg zweimal Rang acht, Nils Saßmannshausen (18) steuerte seinen Zweierbob auf die Plätze neun und zehn. Betreut wurden die beiden Schüler übrigens, wie alle deutschen Bob-Kandidaten für die Jugend-Winterspiele, vom viermaligen Olympiasieger André Lange. Insgesamt gingen in Winterberg 76 Sportlerinnen und Sportler aus 12 Nationen im Zweierbob (Damen und Herren) und Skeleton (Damen und Herren) an den Start.

Die Qualifikation für die Olympischen Jugend-Winterspiele (Youth Olympic Games, YOG) ist nach jeweils zwei Rennen in Igls (AUT) und Winterberg (GER) für Europa sowie Park City (USA) und Calgary (CAN) für Nordamerika abgeschlossen. Die Nationalverbände werden ihre YOG-Teams in den nächsten Tagen nominieren. Die Nachwuchs-Olympioniken im Bobsport kommen dann aus den Geburtsjahrgängen 1993 und 1994 (Alter zwischen 17 und 19), beim Skeleton sind die Jahrgänge 1995 und 1996 (Alter zwischen 15 und 17) dabei.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.