Jaqueline Lölling und Alexander Gassner sind Deutsche Skeleton-Meister

Winterberger Lokalmatadoren bescheren Bobbahn goldenen Jahresabschluss

(lifePR) ( Meschede, )
Einen goldenen Jahresabschluss bescherten die Lokalmatadoren der Bobbahn Winterberg Hochsauerland. Bei den Deutschen Skeleton-Meisterschaften am Freitag (30. Dezember) gingen die Titel an Jaqueline Lölling (RSG Hochsauerland) bei den Damen und Alexander Gassner (BSC Winterberg) bei den Herren. Beide Athleten feierten damit ihren ersten Deutschen Meistertitel. Für Alexander Gassner gab es als Zugabe von Bundestrainer Jens Müller noch die weitere Nominierung für das Weltcup-Team.

"Damit habe ich nie und nimmer gerechnet. Platz vier, Platz fünf, das war so mein Ziel", freute sich die frisch gekürte Deutsche Skeleton-Meisterin Jaqueline Lölling, die Sophia Griebel (RT Suhl, 0,36 Se-kunden zurück) und Weltmeisterin Marion Thees (BRC Friedrichroda, 0,58 Sekunden zurück) auf die Plätze zwei und drei verwies. "Von Start bis Ziel hat einfach alles gepasst. Das motiviert mich natürlich für das, was jetzt noch kommt", sagte die 16-Jährige, die neben Kim Meylemans (WSV Königssee), in Winterberg auf Platz sieben, bei den ersten Olympischen Jugend-Winterspielen (13.-22. Januar 2012 in Igls, AUT) für Deutschland um Olympia-Gold kämpft.

"Ich hab mich gut gefühlt, hatte einen guten Start, einen guten Lauf. Jetzt bin ich einfach glücklich", fasste der neue Deutsche Skeleton-Meister Alexander Gassner zusammen. Der Junioren-Weltmeister von 2010 startet in der Saison 2011/2012 erstmals im Viessmann FIBT Bob & Skeleton Weltcup, kam bei seinen ersten drei Weltcup-Einsätzen jeweils unter die besten zehn und erzielte beim Heim-Weltcup in Winterberg vor Weihnachten als Sechster seine beste Platzierung. Bei den Deutschen Skeleton-Meisterschaften auf seiner Heimbahn verwies Gassner Maximilian Grassl (WSV Königssee, 0,01 Sekunden zurück) und Michael Zachau (WSV Oberhof, 0,11 Sekunden zurück) auf die Plätze zwei und drei. Den Sieg belohnte Bundestrainer Jens Müller im Anschluss an das Rennen mit der Nominierung für die weitere Weltcup-Saison. Hier steht für das deutsche Team mit Alexander Gassner, Frank Rommel (TSC Zella-Mehlis) und Alexander Kröckel (BSR Oberhof) schon am kommenden Wochenende (6.-8.Januar 2012) in Altenberg das vierte Saison-Rennen auf dem Programm, das gleichzeitig als Europameisterschaft gewertet wird. Sandro Stielicke (BSC Winterberg), Gesamt-Weltcup-Zweiter der vergangenen Saison und in Winterberg DM-Vierter, startet weiterhin im Intercon-tinental-Cup.

Weltcup und EM in Altenberg sind dagegen die nächste Station von Katharina Heinz (RSG Hoch-sauerland), die bei den Deutschen Meisterschaften in Winterberg Rang sieben belegte. Beim Viess-mann FIBT Weltcup im Dezember in Winterberg hatte die Junioren-Weltmeisterin von 2009 als Zweite erstmals in ihrer Laufbahn den Sprung aufs Weltcup-Podest geschafft. Im deutschen Team mit der Olympia-Dritten Anja Huber, die in Winterberg krankheitsbedingt nicht am Start war, und Marion Thees geht es für Katharina Heinz dann in Altenberg um Weltcup-Punkte und EM-Medaillen.


Die kompletten Ergebnislisten der DM Skeleton 2012 auf www.bobbahn.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.