HMI setzt "Excellence Program" für Führungskräfte fort

HMI: Akademie lehrt zum Thema Stimmungsmanagement

(lifePR) ( Hamburg, )
Gute Stimmung steigert die Kreativität, macht aktiver und leistungsfähiger. Deshalb beschäftigte sich die HMI-Akademie in ihrem Weiterbildungsangebot für die Top-Führungsriege der HMI, dem Excellence Program, jetzt in Berlin mit dem Thema "Stimmungsmanagement".

Das Stimmungsmanagement ist ein wichtiges Führungsinstrument. Die Führungskräfte der HMI beschäftigten sich mit den vielfältigsten Facetten des "Mood-Making". Das reicht von der politischen Befindlichkeit über Glücksempfinden bis hin zum Einfluss von körperlichen Genüssen. Untersucht wurde, unter welchen Bedingungen sich Stimmungen sowohl beim Einzelnen als auch in der Gruppe ändern und gegenseitig beeinflussen können. Aber auch demografische, philosophische und kulturelle Fragen wurden von HMI ausgiebig behandelt. So gewannen die Führungskräfte der HMI neue Impulse, sich mit den Stimmungen innerhalb der Gesellschaft, aber auch innerhalb der Teams und beim Einzelnen/Individuum auseinander zu setzen und sie in Erfolgsbahnen zu lenken - wirtschaftlich wie persönlich. Denn Stimmungen sind die eigentlichen Treiber bei Entscheidungen.

Die Investition in Wissen bringt immer noch den größten Erfolg. Dies gilt nicht nur für Berufsanfänger sondern auch für Top-Führungskräfte wie Generalrepräsentanten oder HMI-Unternehmer der Stufe 6. Deshalb bietet die HMI-Akademie für jede Führungsstufe genau das richtige Management-Programm an. Den höchsten Führungsstufen bei HMI steht das Excellence-Program offen. Dieses Programm, entstanden in Zusammenarbeit mit der Management Scholl St. Gallen, geht weit über klassische Weiterbildungsmaßnahmen hinaus: Hochkarätige Referenten stellen neue Trends und Denkweisen vor, die die Wirtschaft maßgeblich beeinflussen. In Berlin dabei waren zum Beispiel der Journalist Wolfgang Herles, der Professor für Soziologie, Kulturwissenschaftler und Buchautor Professor Dr. Peter Gross, der Neuroökonom und Marktforscher Professor Dr. Peter Kenning sowie der Mitherausgeber der "Frankfurter Allgemeine Zeitung", Dr. Frank Schirrmacher.

Die HMI hat mit diesem Forum einmal mehr ihre Aufgeschlossenheit und Modernität unter Beweis gestellt. "Mood-Making" ist ein bedeutender Faktor, Menschen - Kunden wie Mitarbeiter - auf individueller und sozialer Ebene unter Einbeziehung von Atmosphäre, Emotionalität und Werten zu erreichen. Denn wenn, wie bei der HMI, der Umgang der Mitarbeiter untereinander stimmt, wirkt sich das auch positiv auf die Kundenbeziehungen aus.

Über die HMI

Die HMI etabliert sich als Vertriebsorganisation der Hamburg Mannheimer insbesondere im wachsenden Altersvorsorgemarkt. Dabei profitiert die HMI von der engen Partnerschaft, der Sicherheit und Größe von Hamburg-Mannheimer und der gesamten ERGO-Versicherungsgruppe. Das bedeutet: Top-Bewertungen, herausragende Finanzkraft, hohe Markenstärke und -bekanntheit und eine effektive, funktionierende Infrastruktur, die den Weg frei macht für Erfolg.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.