Zehn Tage, fünf Spiele

ERC Ingolstadt mit drei Heimspielen während des Spielmarathons

(lifePR) ( Ingolstadt, )
Zwischenspurt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL): Für den ERC Ingolstadt stehen ab Freitag binnen zehn Tagen fünf Spiele an. Die Panther haben dabei schwere Gegner, allerdings einen günstigen Reiseplan.

Programm des ERC

Freitag, 23.11., 19.30 Uhr: Der Tabellenvierte Ingolstadt tritt bei den Straubing Tigers an. Die Niederbayern haben sich in den vergangenen Jahren als hartnäckiger Widersacher hervorgetan. Nach zwischenzeitlich zwölf Siegen in Folge unterlag Ingolstadt den Straubingern in den vergangenen fünf Spielen, zuletzt zum Saisonauftakt. „Uns erwartet ein taffes Spiel“, sagt ERC-Stürmer Tim Wohlgemuth zur Partie beim Tabellenneunten. „Straubing ist ein unangenehmer Gegner, der je nach Stimmung ein Gegner auf Augenhöhe ist.“

Sonntag, 25.11., 16.30 Uhr: Die Panther empfangen die Eisbären Berlin, mit sieben Titeln DEL-Rekordmeister. Das Hinspiel in der Bundeshauptstadt bot „eine harte, enge Partie, die wir am Ende mit 3:1 gewannen“, wie sich Wohlgemuth erinnert. Die Ingolstädter fügten dem neuen Eisbären-Schlussmann Kevin Poulin dabei die erste Niederlage im fünften Einsatz zu. Vorjahrsfinalist Berlin hat sich nach schwachem Start auf den aktuell sechsten Platz vorgeschoben.

Dienstag, 27.11., 19.30 Uhr: Der ERC hat die Iserlohn Roosters zu Gast in der Saturn-Arena. Die Sauerländer haben bislang in dieser Saison noch kein Auswärtsspiel gewonnen, liegen dank ihrer Heimstärke aber immerhin auf dem elften Rang. Spiele mit den Roosters sind ein Spektakel: Iserlohn um den aktuellen Topscorer der Liga, Jonathan Matsumoto, stellt den zweitgefährlichsten Angriff der Liga. Gleichzeitig hat keine Defensive der Liga mehr Gegentore einstecken müssen. Im Rahmen des Spieltags findet ein After-Work-Event statt, für das sich Kollegenrunden noch bis 23. November unter www.erc-ingolstadt.de günstige Gruppentickets sichern können.

Freitag, 30.11., 19.30 Uhr: Die Fischtown Pinguins gastieren in Ingolstadt. Im ersten Saisonvergleich in der Saturn-Arena gelang dem ERC der erste Heimsieg in der DEL-Geschichte gegen die Bremerhavener. Die Norddeutschen schalteten Ingolstadt vor zwei Jahren in der ersten Playoffrunde aus und sind alljährlich eines der Überraschungsteams der Liga. So auch in dieser Saison, in der sie aktuell den achten Tabellenplatz innehaben.

Sonntag, 02.12., 16.30 Uhr: Der ERC tritt bei den Schwenninger Wild Wings an. Das Hinspiel in Ingolstadt ging mit 6:0 klar an den Gastgeber, im Vorjahr hingegen endeten drei der vier Duelle mit nur einem Tor Unterschied. Der Tabellenletzte Schwenningen gewann am vorigen Wochenende unter neuem Trainer, den Engländer Paul Thompson, beide Spiele. Wollen die Wild Wings tatsächlich noch einmal in Playoffnähe kommen, muss dieser Lauf im Spielemarathon weitergehen.

Tickets sind beim jeweils gastgebenden Club erhältlich, für die Spiele des ERC Ingolstadt beispielsweise über www.erc-ingolstadt.de

Günstiger Reiseplan

Die Ingolstädter haben während des Spielemarathons einen verhältnismäßig geschickten Spielplan, zumindest, was die Reisestrapazen betrifft. Das Spiel in Straubing ist ein Derby, danach folgen drei Heimspiele. Einzig für die Partie bei den Schwenninger Wild Wings am 2. Dezember verlassen die Schanzer Panther den Freistaat.

Damit kommen die Ingolstädter auf lediglich rund 1000 Fahrtkilometer. Zum Vergleich: Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven kommen allein zum Auftakt des Spielemarathons, dem Auswärtsspiel beim EHC Red Bull München am Freitag, schon auf rund 500 Kilometer Wegstrecke mehr. Nach zwei Heimspielen reisen die Norddeutschen erneut in den Süden der Republik, nach Ingolstadt, ehe sie zwei Tage später wieder im heimischen Stadion nahe der Nordseeküste antreten.

Die Panther hoffen, im Spielemarathon ordentlich zu punkten und so ihre Stellung in der Spitzengruppe zu untermauern.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.