Montag, 23. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 67951

Die Epix Media AG künftig auch als Kinospielfilm-Anbieter

Berlin, (lifePR) - Um den Bedürfnissen des heutigen Entertainmentmarktes zu entsprechen, wird die Epix Media AG ihr bisher etabliertes Kerngeschäftsfeld des DVD-Home-Entertainments erweitern und künftig ausgewählte Spiel- und Dokumentarfilme vor ihrer DVD-Veröffentlichung auch im Kino auswerten. Das neue Segment basiert vor allem auf europäischen und internationalen Produktionen mit den Schwerpunkten Independent-Filme, Dokumentarfilme, Arthouse-Produktionen und Kinoprogramm für Liebhaber des schrägen und sozialkritischen Filmes.

Einer der ersten Filme, der seitens der Epix Media AG in die Kinos kommen wird, ist DER GENERALMANAGER oder HOW TO SELL A TIT WONDER von Steffen Jürgens, u.a. mit der inzwischen verstorbenen Lolo Ferrari, Lebemann Jürgen Drews und als Gast Udo Lindenberg - produziert von Till Schmerbeck. Der bundesweite Kinostart ist am 13.11.2008. Die Europapremiere findet in Berlin am 04.11.2008 statt. Zum selben Starttermin sind BLOODY SUNDAY von Paul Greengrass und die isländische Musik-Dokumentation SCREAMING MASTERPIECE - Let the Music Melt the Ice für eine Kinoauswertung verfügbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Hass streichen": ARAG startet Instagram-Kampagne gegen Cybergewalt

, Medien & Kommunikation, ARAG SE

Der ARAG Konzern weitet sein gesellschaftliches Engagement zum Schutz von Persönlichkeitsrecht­en und gegen Gewalt im Netz aus und setzt auf...

Ein schicker MINI für die Pfälzische Weinkönigin

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

„Ein solcher kleiner Flitzer war schon immer mein Traum“. So schwärmt die Pfälzische Weinkönigin Inga Storck über den Reisebegleiter für ihre...

Frankreich: adventistisches Festival für Religionsfreiheit

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 14. Oktober fand in Neuilly-sur-Seine, einem Vorort von Paris/Frankreich, das erste Festival für Religionsfreiheit statt. Das damit verbundene...

Disclaimer