Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 195557

Epigenomics AG gibt Updates zu klinischen Studien mit dem Septin9-Bluttest für Darmkrebs auf zwei Konferenzen in den USA und Europa

Berlin/Seattle, (lifePR) - Das Krebsdiagnostik-Unternehmen Epigenomics AG (Frankfurt Prime Standard: ECX) gab heute bekannt, in der nächsten Woche auf zwei Konferenzen in Europa und USA, Daten aus zwei klinischen Studien mit dem patentierten Biomarker für den blutbasierten Nachweis von Darmkrebs vorzustellen.

In zwei Posterpräsentation wird sowohl über Daten aus der kürzlich erfolgreich abgeschlossenen prospektiven PRESEPT-Studie berichtet, als auch über Daten einer Folgestudie zur unabhängigen Validierung des in der PRESEPT-Studie eingesetzten diagnostischen Testverfahrens.

Am 26. Oktober 2010 wird Dr. Jürgen Beck, Epigenomics' Senior Vice President Medical Affairs, klinische Daten auf der 18. United European Gastroenterology Week (UEGW) in Barcelona, Spanien, präsentieren. Prof. Dr. Joseph Romagnuolo, Associate Professor für Medizin in der Abteilung Gastroenterologie und Hepatologie der Medizinischen Universität von South Carolina, USA, wird Studiendaten auf der Spezialkonferenz "Darmkrebs: Von der Biologie zur Therapie" der Amerikanischen Gesellschaft für Krebsforschung (AACR) am 29. Oktober 2010 in Philadelphia, PA, USA, vorstellen.

Prof. Romagnuolo hat als Studienarzt an der PRESEPT-Studie mitgewirkt.

Über den Septin9-Biomarker und Bluttests für Darmkrebs

Der Septin9-Biomarker ist das Kernstück der weltweit ersten molekulardiagnostischen Bluttests für den Nachweis von Darmkrebs, die von Epigenomics (Epi proColon) und Epigenomics' Partner Abbott Molecular (mS9) als in-vitro-diagnostische Teskits in Europa und Asien/Pazifik und von Epigenomics' Lizenznehmern Quest Diagnostics (ColoVantage(TM) ) und ARUP Laboratories (Methylated Septin9 Test) als laborentwickelte Tests in den USA vermarktet werden. All diese Tests weisen zellfreie, methylierte DNA des Septin9-Gens nach, die von Tumoren des Dick- und Enddarms in den Blutstrom abgegeben wird.

Epigenomics und seine Partner haben in vielfältigen Studien gezeigt, dass der Nachweis des Septin9-Biomarkers im Blut mit dem Auftreten von Darmkrebs korreliert und daher als Hilfsmittel zur Erkennung dieser häufigen Krebserkrankung eingesetzt werden kann. Zu diesen Studien gehört die erfolgreich abgeschlossene PRESEPT-Studie, ein prospektive Evaluierung des Septin9-Biomarkers in einer Studienkohorte von fast 8.000 Teilnehmern, die repräsentativ für die typische Zielgruppe für die Krebsfrüherkennung ist.

Heute ist Septin9 der wahrscheinlich am gründlichsten getestete und best untersuchte molekulardiagnostische Biomarker für den Nachweis von Darmkrebs. Unzureichende Befolgung von Krebs-Früherkennungs-Empfehlungen durch die Patienten ist die größte Hürde für eine effektive Früherkennung von Darmkrebs. Experten gehen davon aus, dass ein Bluttest, der für die Patienten bequemer ist, als Stuhltests oder die Koloskopie (Darmspiegelung), mehr Menschen als bisher zur Teilnahme an der Früherkennung bewegen können und daher von medizinischem und gesundheitsökonomischem Nutzen sein könnte.

Epigenomics' Rechtlicher Hinweis. Diese Veröffentlichung enthält ausdrücklich oder implizit in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Epigenomics AG und deren Geschäftstätigkeit betreffen. Diese Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und die Leistungen der Epigenomics AG wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die in solchen Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Epigenomics macht diese Mitteilung zum Datum der heutigen Veröffentlichung und beabsichtigt nicht, die hierin enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen oder künftiger Ereignisse bzw. aus anderweitigen Gründen zu aktualisieren.

Informationen zu den Konferenzen und Präsentationen

18th United European Gastroenterology Week (UEGW)
23.-28. Oktober 2010
Centre Convencions Internacional Barcelona CCIB
Barcelona, Spanien
Posterpräsentation:
Poster P0990
26. Oktober 2010, 9:00 - 17:00

AACR Special Conference “Colorectal Cancer: Biology to Therapy”
27.- 30. Oktober 2010
Loews Philadelphia Hotel
Philadelphia, Pennsylvania, USA
Posterpräsentation:
Poster Session B, Board B29
29. Oktober 2010, 17:00 – 19:00

Epigenomics AG

Die Epigenomics AG ist ein Molekulardiagnostik-Unternehmen mit einem Schwerpunkt auf der Entwicklung neuartiger Produkte für die Krebsdiagnostik. Auf der Basis von DNA-Methylierungs-Biomarkern zielen Epigenomics' Tests für Darm-, Lungen und Prostatakrebs auf dem Markt und in der Entwicklung darauf ab, eine frühere und genauere Diagnose dieser häufigen Erkrankungen zu unterstützen und damit möglicherweise die Überlebenschancen der betroffenen Menschen zu verbessern.

Für die Entwicklung und weltweite Vermarktung von in-vitro-diagnostischen Testkits verfolgt Epigenomics ein duales Geschäftsmodell, in welchem die direkte Vermarktung von eigenen diagnostischen Testprodukten mit einer nicht exklusiven Lizenzstrategie für Diagnostikanbieter mit breitem Kundenzugang kombiniert wird. Zu den strategischen Partnern von Epigenomics in der Diagnostikindustrie zählen Abbott Molecular Inc., Sysmex Corporation, Quest Diagnostics Incorporated und ARUP Laboratories, Inc. für diagnostische Testprodukte und Dienstleistungen sowie die QIAGEN NV, für Forschungsprodukte und Produkte zur Probenvorbereitung.

Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in Berlin und eine 100%ige Tochtergesellschaft, Epigenomics Inc., in Seattle, WA, USA. Für weitere Informationen siehe www.epigenomics.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Die Lehre Bruno-Grönings ist unärztlich und esoterisch"

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

„Hilfe und Heilung auf geistigem Weg“, verspricht der Bruno Gröning-Freundeskreis auf seiner Homepage. Angeblich „medizinisch nachweisbar“, soll...

"Zahncreme auf Spaghetti": Fachtagung zum Umgang mit Demenz

, Gesundheit & Medizin, Hochschule Osnabrück

In Deutschland leben heute 1,6 Millionen Menschen mit Demenz. Die Tendenz ist steigend. Damit wird auch der Bedarf an fachlicher Unterstützung...

Florida: 4000. Nieren-Transplantation in adventistischem Klinikverbund

, Gesundheit & Medizin, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Das Florida Hospital, ein Klinikverbund des Adventist Health Systems, welches zur Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten gehört, feierte Anfang...

Disclaimer