Montag, 23. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 682188

Epigenomics AG gibt Finanzergebnisse für das dritte Quartal und die ersten neun Monate 2017 bekannt

Berlin / Germantown, MD (USA), (lifePR) - .

- Performance im dritten Quartal im Rahmen der Erwartungen; Ausblick für bereinigtes EBITDA 2017 angehoben

- Erfolgreiche Kapitalmaßnahmen verbessern Finanzlage deutlich

- Ernennung von erfahrenden Branchenexperten stärkt Expertise für zukünftiges Wachstum

Die Epigenomics AG (Frankfurt Prime Standard: ECX, OTCQX: EPGNY) gab heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal und die ersten neun Monate 2017 bekannt.

"Mit Einnahmen von rund 12 Millionen Euro haben wir im dritten Quartal wichtige Fortschritte bei der Finanzierung gemacht", sagte Greg Hamilton, CEO der Epigenomics AG. "In den kommenden Wochen stehen weiterhin Aktivitäten hinsichtlich der angestrebten Kostenerstattung durch Medicare auf unserer Agenda. Mit der Ernennung anerkannter Branchenexperten bauen wir weitere Expertise bei Epigenomics auf und unterstreichen gleichzeitig unsere Ambitionen für zukünftiges Wachstum."

Q3/9M 2017 Finanzergebnisse

- Die Umsatzerlöse sanken in Q3 2017 auf EUR 0,3 Mio. (Q3 2016: EUR 0,9 Mio.) und in den ersten neun Monaten 2017 auf EUR 0,9 Mio. (9M 2016: EUR 2,4 Mio.). Im Q3 2016 hatte sich unser US-Kommerzialisierungspartner Polymedco nach der FDA-Zulassung von Epi proColon mit größeren Beständen des Produkts bevorratet und damit für einen relativ hohen Quartalsumsatz gesorgt.

- Bereinigt um nicht-zahlungswirksame Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungsprogramme belief sich das EBITDA im dritten Quartal 2017 auf EUR -2,0 Mio. (Q3 2016: EUR -2,5 Mio.) und für die ersten neun Monate 2017 auf EUR -7,8 Mio. (9M 2016: EUR -8,2 Mio.). Der Nettofehlbetrag lag im dritten Quartal 2017 bei EUR -1,1 Mio. (Q3 2016: EUR -2,3 Mio.) und für die ersten neun Monate 2017 bei EUR -7,6 Mio. (9M 2016: EUR -10,0 Mio.). Der Rückgang beim Nettofehlbetrag ist im Wesentlichen auf nicht-zahlungswirksame Erträge aus aktienbasierter Vergütung aufgrund des Kursrückgangs der Epigenomics-Aktien im dritten Quartal zurückzuführen.

- Der Fehlbetrag je Aktie sank im dritten Quartal 2017 auf EUR -0,05 (Q3 2016: EUR -0,11) und lag für die ersten neun Monate 2017 bei EUR -0,33 (9M 2016: EUR -0,50).

- Der Finanzmittelverbrauch belief sich in den ersten neun Monaten 2017 auf EUR 7,3 Mio. verglichen mit EUR 8,8 Mio. im Neunmonatszeitraum 2016.

- Die liquiden Mittel inklusive marktgängiger Wertpapiere beliefen sich zum Berichtsstichtag auf EUR 16,9 Mio. (31. Dezember 2016: EUR 12,3 Mio.).

Operative Highlights

- Im September 2017 haben wir Wandelschuldverschreibungen mit einem Nominalwert von EUR 7,1 Mio. an Cathay Fortune International Company Limited (CFIC) ausgegeben. Die Ausgabe der Wandelschuldverschreibungen, die im Business Combination Agreement vom 26. April 2017 zwischen Epigenomics und CFIC vereinbart worden war, führte zu einem Liquiditätszufluss von rund EUR 6,5 Mio.

- Ebenfalls im September 2017 haben wir im Rahmen einer Privatplatzierung von 1,3 Mio. neuen Aktien einen Brutto-Emissionserlös von rund EUR 5,5 Mio. vereinnahmt. Die Kapitalerhöhung wurde vollständig von institutionellen Investoren aus Deutschland und den USA gezeichnet.

- In einer vorläufigen Entscheidung haben die Centers of Medicare & Medicaid Services (CMS) festgelegt, die Erstattungsrate von Epi proColon an der Abrechnungsziffer 81287 zu orientieren ("crosswalk"). Gleichzeitig hat CMS im Rahmen des Protecting Access to Medicare Act of 2014 (PAMA) eine neue Berechnungsmethodik für die Erstattung klinischer Laborleistungen implementiert. Die neuen Erstattungswerte sehen eine Erstattung von etwa 125 US-Dollar für die Abrechnungsziffer 81287 vor (vorher: 84 US-Dollar). Die finale Entscheidung durch CMS wird im Laufe des November 2017 erwartet.

Ausblick 2017

- Wir gehen für das Geschäftsjahr 2017 weiterhin von einem Umsatz in einer Bandbreite von EUR 1,0 bis 1,5 Mio. aus.

- Aufgrund von Kosteneinsparungen vor einem Entscheid über die Kostenerstattung von Epi proColon wird das bereinigte EBITDA (ohne die Aufwendungen im Zusammenhang mit aktienbasierter Vergütung) zum Jahresende nunmehr verbessert in einer Bandbreite von EUR -10,5 bis -11,5 Mio. erwartet (vorher: EUR -12,5 bis 14,0 Mio.).

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Veröffentlichung enthält ausdrücklich oder implizit in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Epigenomics AG und deren Geschäftstätigkeit betreffen. Diese Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und die Leistungen der Epigenomics AG wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die in solchen Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Epigenomics macht diese Mitteilung zum Datum der heutigen Veröffentlichung und beabsichtigt nicht, die hierin enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen oder künftiger Ereignisse bzw. aus anderweitigen Gründen zu aktualisieren.

Epigenomics AG

Epigenomics AG ist ein Molekulardiagnostik-Unternehmen mit dem Fokus auf Bluttests zur Früherkennung von Krebs. Auf Basis seiner patentgeschützten Biomarker-Technologie für den Nachweis methylierter DNA entwickelt und vermarktet Epigenomics diagnostische Produkte für verschiedene Krebsindikationen mit hohem medizinischem Bedarf. Epigenomics' Hauptprodukt ist der Bluttest Epi proColon(R) zur Früherkennung von Darmkrebs. Epi proColon(R) wurde von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA zugelassen und wird in den USA, Europa, China und weiteren ausgewählten Ländern vermarktet. Epigenomics' zweites Produkt, Epi proLung(R), wird derzeit als Bluttest zur Erkennung von Lungenkrebs entwickelt.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.epigenomics.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Geschafft! Das REGIOMED Klinikum Lichtenfels ist umgezogen

, Gesundheit & Medizin, REGIOMED-KLINIKEN GmbH

Endlich war es soweit: vor fast genau neun Jahren fiel die Jahrhundertentscheid­ung für ein neues Krankenhaus in Lichtenfels. Heute beginnt mit...

Studie: Seniorenresidenzen 2018

, Gesundheit & Medizin, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Wer sich im Alter in den eigenen vier Wänden nicht mehr wohlfühlt und die nötigen finanziellen Mittel hat, für den sind Seniorenresidenzen eine...

Nur noch 0,1 Prozent* pro Euro ab 60.000 Euro Abrechnungsvolumen

, Gesundheit & Medizin, Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH

Für die komfortable Abrechnung von Pflegedienstleistung­en über die Onlineplattform des DMRZ (Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH) werden die...

Disclaimer