Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 230326

Epigenomics AG gibt Ergebnisse des ersten Quartals 2011 bekannt

Berlin, (lifePR) - Das Krebsdiagnostik-Unternehmen Epigenomics AG (Frankfurt Prime Standard: ECX) gibt heute die Ergebnisse des ersten Quartals 2010 bekannt, welches am 31. März 2011 endete.

Finanzielle Highlights

- Der Umsatz von EUR 0,6 Mio. für den Zeitraum war gleich dem Umsatz im Vergleichszeitraum (Q1 2010: EUR 0,6 Mio.).
- Die operativen Kosten von EUR 3,4 Mio. blieben auf ähnlichem Niveau wie im Vorjahr (Q1 2010: EUR 3,4 Mio.).
- Entsprechend der zunehmenden Fokussierung auf die kommerziellen Aktivitäten sanken die F&E-Kosten deutlich um 15 %, während die Kosten für Vertrieb und Verwaltung

um rund 21 % gegenüber dem Vergleichszeitraum stiegen.
- Der Operative (EBIT) Verlust erhöhte sich um 5 % auf EUR 2,7 Mio. (Q1 2010: EUR 2,6 Mio.).
- Der Nettoverlust für den Zeitraum belief sich auf EUR 2,9 Mio. (Q1 2010: EUR 2,6 Mio.)
- Die Reserve an Liquiden Mitteln belief sich zum 31. März 2011 auf EUR 21,5 Mio. im Vergleich zu EUR 24,6 Mio. zum Jahresende 2010.
- Der Ausblick für 2011 bleibt unverändert:

Der Umsatz wird auf ähnlichem oder geringfügig höherem Niveau im Jahr 2011 erwartet. Wichtigste Umsatztreiber sind Lizenzzahlungen, F & E-Finanzierung, Produktabsatz in Europa mit wachsenden Einnahmen aus Lizenzgebühren von Partner für Septin9-basierte Tests weltweit. Hauptkostentreiber sind Vertriebs-und Marketingaktivitäten und die Entwicklung von Epi proColon® 2,0

Der Finanzmittelverbrauch wird voraussichtlich bei rund EUR 10-12 Mio. verbleiben, sollte aber schrittweise aufgrund von positivem Cashflow aus Verkaufserlösen abnehmen.

Operative Highlights
- Epigenomics legte in diesem Zeitraum einen besonderen Schwerpunkt auf operative und marktvorbereitende Bemühungen im Vorfeld einer möglichen Zulassung von Epi proColon® 2.0 durch die FDA in den USA.
- Im 1. Quartal 2011 schloss das Unternehmen die Machbarkeitsphase für die zweite Generation seines Darmkrebs-Bluttests, Epi proColon® 2.0, ab, der für den US-Markt und gleichzeitig als Produkt der zweiten Generation für den europäischen Markt und für den Rest der Welt entwickelt wird. Epigenomics ist nun in die Entwicklungs- und Verifikationsphase eingetreten. Klinische Validierungsstudien sind für die zweite Jahreshälfte 2011 geplant.
- Im Februar 2011 traf sich Epigenomics mit der FDA, um das verbesserte Produkt-Konzept, die beabsichtigte Verwendung und die erforderlichen klinischen Daten für das Zulassungsverfahren zu diskutieren. Die Vorbereitung des Antrags für eine PMA-Zulassung (Pre-Market Approval) verläuft nach Plan und Epigenomics erwartet, den Antrag bis zum Jahresende bei der FDA einreichen zu können.
- Ebenfalls im Februar 2011 unterzeichnete Epigenomics eine Kooperationsvereinbarung mit QIAGEN für die Entwicklung und Vermarktung eines Bluttests für Darmkrebs. QIAGEN erhielt eine 2-Jahres-Option auf eine weltweite nicht exklusive kommerzielle Lizenz und eine Forschungs-Lizenz für den mSEPT9-Biomarker und bestimmte DNA-Methylierungs-Technologien für den Nachweis von Darmkrebs in Blut.
- Im März 2011 erhielt Epigenomics Partner Quest Diagnostics Inc. vom Gesundheitsministeriums des Staates New York die Genehmigung für ihren Darmkrebs-Bluttest ColoVantage(TM) . Dadurch ist der Septin9-Test ColoVantage(TM) nun in den gesamte USA verfügbar.

Post Berichtszeitraum Veranstaltungen
- Im April 2011 wurde Dr. Thomas Taapken zum neuen Finanzvorstand von Epigenomics ernannt. Dr. Taapken kam von Biotie Therapies, einem börsennotierten Biotechnologie- Unternehmen mit Hauptsitz in Turku, Finnland. Er hat große Erfahrung im Bereich von Finanztransaktionen, darunter Akquisitionen, Fusionen, Ausgliederungen und Börsengängen.
- Ebenfalls im April 2011 wurde Noel Doheny zum neuen Chief Executive Officer von Epigenomics' US-Tochtergesellschaft ernannt. Er wird die Aktivitäten rund um die US-Geschäftsstrategie des Unternehmens leiten. Herr Doheny hat mehr als 30 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Diagnostik, davon über 20 Jahre in Führungspositionen bei Unternehmen wie Affymetrix und QIAGEN.
- Im Mai 2011 wurde mit Life Technologies eine Liefervereinbarung für Dynabeads® MyOne(TM) Silan und dazugehörigen Reagenzien geschlossen, die für die zweite Generation von Epigenomics' Darmkrebs-Bluttest Epi proColon® 2.0 nötig sind. Diese magnetischen Partikel für die DNA-Gewinnung führen zusammen mit weiteren Änderungen zu einer deutlich verbesserten klinischen Leistungsfähigkeit des Epi proColon® 2.0 Tests: In einer kürzlich durchgeführten Machbarkeitsstudie wies der verbesserte Test Darmkrebs mit 91 % Sensitivität bei 87 % Spezifität nach.
- Ebenfalls im Mai 2011 wurde die Ergebnisse einer von Dr. Uri Ladabaum von der Universität Stanford und weiteren Wissenschaftlern durchgeführte gesundheitsökonomische Analyse auf der Digestive Disease Week 2011 vorgelegt. In der Studie kommt die Gruppe zu dem Schluss, dass das die bevölkerungsweite Früherkennung von Darmkrebs mit Hilfe von Septin9-Tests eine medizinisch nützliche und kosteneffektive Strategie ist, wenn man so die bisher nicht an der Früherkennung teilnehmende Bevölkerung in den USA erreicht. Patientenverhaltensstudien der Universität von Utah und des Huntsman Cancer Institutes werden gerade in Zusammenarbeit mit ARUP Laboratories in Salt Lake City, USA, durchgeführt, um die Akzeptanz von Bluttests bei Darmkrebs-Früherkennungspatienten und ihr Potenzial zur Erhöhung der Beteiligungsquote insgesamt zu untersuchen. Erste Ergebnisse der Studie zeigten, dass die Mehrheit der derzeit nicht an der systematischen Früherkennung teilnehmenden Patienten bereit wären, einen Septin9-Test durchführen zu lassen.
- Im Mai 2011 wies Quest Diagnostics Inc. gegenüber der Epigenomics AG beteiligungspflichtige Umsätze aus dem Verkauf von rund 1.500 ColoVantage(TM) -Tests innerhalb des ersten Quartals 2011 aus. Mit insgesamt rund 4.000 Tests die in 2011 bis Ende April durchgeführt wurden, zeigt ColoVantage(TM) eine schnell wachsende Akzeptanz bei Ärzten und eine robuste Leistungsfähigkeit im medizinischen Alltag in den USA.

Geert Nygaard, der Vorstandsvorsitzende der Epigenomics AG erklärte: "Wie wir bereits bei der Veröffentlichung unserer Jahresergebnisse erklärten, liegt unser Hauptaugenmerk im Jahr 2011 auf dem weiteren Ausbau unserer Marketing- und Vertriebsaktivitäten und auf der Positionierung von Epigenomics als kommerzielles Molekulardiagnostik-Unternehmen. Wir erwarten die Markteinführung von Epi proColon® 2.0, unserer zweiten Testgeneration, in Europa noch in diesem Jahr, und - als ein besonderer Schwerpunkt unsere Aktivitäten - , den Abschluss aller erforderlichen Schritte die es uns ermöglichen sollten noch vor dem Ende des Jahres 2011 die Zulassung dieses Produkts bei FDA-Zulassung zu beantragen. Vor einer möglichen US-Zulassung im Jahr 2012 wird unser Umsatz 2011 ähnlich wie im letzten Jahr ausfallen. Somit werden wir unsere Kosten weiterhin stark unter Kontrolle halten, während wir uns auf unsere Vermarktungsaktivitäten konzentrieren."

Der vollständige 3-Monats-Finanzbericht 2011 steht auf der Internetseite des Unternehmens zur Verfügung: http://www.epigenomics.com/de/news-investors/investor-relations/finanzberichte.html

Das Management des Unternehmens steht für Investorengespräche auf der bevorstehenden Konferenz BioEquity 2011 vom 23.-24. Mai 2011 in Paris zu Verfügung.

Konferenz Details:
BioEquity Europe 2011
May 23-24, 2011 - Paris, France
www.ebdgroup.com/bee

Epigenomics AG

Die Epigenomics AG (www.epigenomics.de) ist ein Molekulardiagnostik-Unternehmen, das eine Pipeline eigener Produkte für Krebs entwickelt und vermarktet. Diese Produkte erlauben es Ärzten, Krebserkrankungen früher und genauer zu diagnostizieren, wodurch ein besserer Therapieerfolg für die Patienten ermöglicht wird. Epigenomics' Hauptprodukt ist der blutbasierter Test Epi proColon® für die Früherkennung von Darmkrebs. Der Test wird in Europa bereits vermarktet und befindet sich für den US-amerikanischen Markt in der Entwicklung. Die große Akzeptanz der Technologien und Produkte des Unternehmens bestätigt sich in einer Vielzahl von Partnerschaften mit führenden Unternehmen in der Diagnostikindustrie, darunter Abbott, QIAGEN, Sysmex und Quest Diagnostics. Epigenomics ist ein international aufgestelltes Unternehmen mit Standorten in Europa und den USA.

Epigenomics' rechtlicher Hinweis. Diese Veröffentlichung enthält ausdrücklich oder implizit in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Epigenomics AG und deren Geschäftstätigkeit betreffen. Diese Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und die Leistungen der Epigenomics AG wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die in solchen Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Epigenomics macht diese Mitteilung zum Datum der heutigen Veröffentlichung und beabsichtigt nicht, die hierin enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen oder künftiger Ereignisse bzw. aus anderweitigen Gründen zu aktualisieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MPC Indien 2 – Zahlreiche Beschwerden über falsche Anlageberatung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Berlin, 17.11.2017 – Zahlreiche Anleger sind über die Entwicklung des MPC Indien 2 enttäuscht. Es stellt sich Frage, ob sie ihr verlorenes Geld...

uniVersa erhält dreimal "Sehr gut" beim PKV-Test von Euro

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Das Wirtschafts- und Anlagemagazin Euro hat in der Oktober-Ausgabe das Tarifangebot der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Prüfstand...

Kundenbefragung: Bank des Jahres 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Die Zufriedenheit der Kunden mit der eigenen Bank ist insgesamt hoch. Aber auch Ärgernisse sind keine Seltenheit – über 29 Prozent der Befragten...

Disclaimer