Mittwoch, 24. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 158184

ENTEGA macht Spaß auf spannende Experimente

Unternehmen überreicht Forscherkoffer für Grundschüler

(lifePR) (Darmstadt, ) Der Energiedienstleister ENTEGA überreicht in diesem Jahr an Grundschulen in der Region insgesamt 30 Forscherkoffer zum Thema Elektrizität. Die Experimentierkoffer unterstützen Lehrer, wenn sie das Themenfeld Strom im Sachkundeunterricht behandeln. Acht Forscherkoffer übergab ENTEGA-Sprecher Jürgen Hein-Benz am Montag (19.) in Darmstadt an Lehrkräfte der Pestalozzi-Schule Büttelborn, Dahrsbergschule Seeheim-Jugenheim, der Friedensschule Groß-Zimmern, der Hasselbachschule Otzberg-Habitzheim, der Astrid-Lindgren-Schule Darmstadt-Arheilgen, der Traisaer Schule Mühltal, der Hans-Gustav-Röhr-Schule Ober-Ramstadt und der Eduard-Flanagan-Schule Babenhausen. "Die Koffer sollen Kreativität und den Forschergeist der Kinder wecken und Lust auf naturwissenschaftliche Themen machen. Die Kinder werden dazu angeregt, Lösungen selbst zu entwickeln - so bleibt in den Köpfen am meisten hängen", sagte Hein-Benz. Christel Fleischmann, Schuldezernent für den Landkreis Darmstadt- Dieburg bedankte sich stellvertretend für alle Schulen: "In Zeiten knapper Kassen bekommt das Engagement von Unternehmen für die Bildung unserer Kinder eine immer größere Bedeutung. Wir freuen uns daher sehr, dass ENTEGA die Forscherkoffer stiftet, die ich als große Bereicherung für den naturwissenschaftlichen Unterricht und sinnvolle Ergänzung unserer Forscherwerkstätten an Grundschulen betrachte."

Den Forscherkoffer hat die gemeinnützige Bildungsgesellschaft Science Lab entwickelt. Er enthält Material, mit dem Experimente zu den Themen Statische Elektrizität, Stromkreis, Leiter und Isolatoren, Reihen- und Parallelschaltung, Schalter, Elektromagnet, Generator, Elektromotor und Energiegewinnung durchgeführt werden können. Alle diese Themen sind Inhalte des Lehrplans für dritte und vierte Grundschulklassen. Der Forscherkoffer von Science Lab wurde bereits vielfach erprobt. Bereits im vergangenen Jahr hatte ENTEGA 20 Forscherkoffer inklusive didaktisch sorgfältig aufbereitetem Begleitmaterial an Schulen in der Region übergeben, die seither gerne im Unterricht eingesetzt werden.

Science Lab schult bei der Übergabe auch gleich die Lehrkräfte von den Schulen, die einen Forscherkoffer bekommen. Die Lehrer können dann ohne weitere Vorbereitungen den Forscherkoffer in ihrem Unterricht einsetzen. "Diese Schulungen sind obligatorisch und gehören zum Konzept. Denn wir wollen die Lehrer durch diese praktischen Forschereinheiten zum einen für die Themen begeistern, die Umsetzbarkeit im schulischen Alltag unterstützen und ihnen die Chance geben, bei unseren Experten alle Fragen zu stellen, die sie umtreiben und die sie auf der naturwissenschaftlichen Ebene eventuell auch noch verunsichern. Forschen soll ihnen ebenso viel Freude machen wie den Kindern", erläuterte Dr. Heike Schettler, Geschäftsführerin von Science Lab, das Konzept.

ENTEGA hat sich bundesweit als nachhaltiger Energieversorger positioniert, der sich zu einer CO2-neutralen Energieversorgung bekennt. "Bei der Energieversorgung arbeiten wir seit Jahren an nachhaltigen Konzepten. Wir sehen aber auch unsere gesellschaftliche Verantwortung und wollen Schulen bei der Vermittlung des Themas Energie unterstützen. Mit den Forscherkoffern will ENTEGA Kinder für Naturwissenschaft und Technik begeistern und die Berührungsängste damit abbauen. Kinder werden spielerisch und spannend an die Themen herangeführt", sagte ENTEGA-Sprecher Hein-Benz. Schon längere Zeit arbeitet ENTEGA außerdem mit verschiedenen Kindermedien zusammen und engagiert sich über die Kindersportclubs bei der Bewegungs- und Gesundheitsförderung von Kindern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Adventisten in England verurteilen Anschlag in Manchester

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Es gebe weder politische noch religiöse Gründe, die Aktionen der sinnlosen Brutalität rechtfertigen würden - nirgendwo und zu keiner Zeit, so...

Jugenddiakoniepreis 2017 - Bewerbungsfrist endet am 30. Juni

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Noch gut fünf Wochen können sich Jugendliche für den Jugenddiakoniepreis 2017 bewerben. Die Diakonie in Württemberg, die Evangelische Jugend...

Kinderarmut: Berichten…bedauern…beiseite schieben

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Die Presse ist wieder einmal voll mit Meldungen über die steigende Kinderarmut in Deutschland. Seit der Einführung der Hartz IV Gesetze, so der...

Disclaimer