Freitag, 24. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 152895

EnBW begrüßt Beschluss der Stadt Dresden zum Erwerb der GESO

Transaktionsvolumen beträgt rund 900 Millionen Euro

(lifePR) (Karlsruhe, ) Der Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden hat in seiner Sitzung vom 18. März 2010 dem Erwerb der sächsischen Beteiligungsholding GESO von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG zugestimmt. Die EnBW begrüßt diese Zustimmung.

"Mit dem Beschluss des Stadtrates ist ein weiterer und ganz wesentlicher Schritt im Verkaufsprozess vollzogen. Wir freuen uns darüber, da trotz des nun anstehenden Eigentümerwechsels der Unternehmensverbund GESO mit den Säulen DREWAG und ENSO erhalten bleibt. Dies war uns immer wichtig, da wir uns der GESO, der Stadt Dresden und auch der Region Sachsen unverändert verbunden fühlen", so Hans-Peter Villis, Vorstandsvorsitzender der EnBW.

Nach dem nun erfolgten Beschluss des Stadtrates Dresden soll die Kaufpreiszahlung noch im März 2010 erfolgen. Der Eigentumsübergang erfolgt rückwirkend zum 1. Juli 2009. Das Transaktionsvolumen des Verkaufs beträgt insgesamt 900 Millionen Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD Informationsveranstaltung zu Risikomanagement im Gesundheitswesen

, Medien & Kommunikation, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD informiert gemeinsam mit MediRisk Bayern am 2. März 2017 in Mannheim kostenlos über das Risikomanagement im Gesundheitswesen. Neben der...

OMR Festival und Internet World 2017: Value-Driven E-Mail-Marketing im E-Commerce

, Medien & Kommunikation, Inxmail GmbH

Wie hochpersonalisierte Mailings und lebendige Transaktionsmails Warenkörbe füllen, zeigt Inxmail im März gleich auf zwei Messen. Erstmals ist...

Adventistische Institutionen beim Kongress christlicher Führungskräfte

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

APD  Der zehnte Kongress christlicher Führungskräfte findet dieses Jahr vom 23. bis 25. Februar in Nürnberg statt. Unter den rund 200 Ausstellern...

Disclaimer