Montag, 23. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 685179

Vorläufiges Konzernjahresergebnis für das Geschäftsjahr 2016/2017 (30.09.2017)

Hamburg, (lifePR) -
Umsatzsteigerung von 10 % auf 198,1 Mio. EUR
Alle wesentlichen Ergebniskennzahlen über Vorjahr
Jahresüberschuss von 4,5 Mio. EUR liegt 7 % über Vorjahreswert von 4,2 Mio. EUR
Erneut Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,10 Euro pro Aktie vorgesehen


Die Edel AG in Hamburg, einer der führenden Entertainment-Dienstleister in Europa, hat auf Basis der vorläufigen Ergebniszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr ihren Umsatz und wesentliche Ergebniskennzahlen erneut erhöht.

Der Konzernumsatz der Edel AG stieg im Geschäftsjahr 2017 (01.10.2016 - 30.09.2017) um 10 % auf 198,1 Mio. EUR, nach 180,2 Mio. EUR im Vorjahr. Erstmals angewendet wurde das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG), das i.W. eine Neudefinition der Umsätze gemäß §277 Abs. I HGB enthält. Die gemäß BilRUG im Geschäftsjahr 2016/2017 ausgewiesenen Umsatzeffekte betrugen plus 0,8 Mio. EUR.
Das EBITDA stieg um 6 % auf 16,1 Mio. EUR nach 15,3 Mio. EUR im Vorjahr, das EBIT stieg um 5 % von 8,7 Mio. EUR auf 9,1 Mio. EUR. Das Konzernjahresergebnis erhöhte sich um 7 % von 4,2 Mio. EUR im Jahr 2016 auf nun 4,5 Mio. EUR. Das Ergebnis nach Anteilen anderer Gesellschafter stieg um 27 % von 3,2 Mio. EUR auf 4,0 Mio. EUR. Das Ergebnis je Aktie stieg auf 0,19 EUR (Vorjahr: 0,15 EUR). Damit hat die Edel AG ihre im Geschäftsbericht 2016 abgegebene Prognose bei Umsatz (Prognose: 186,5 Mio. EUR, +6 %) und Ergebnis (Prognose Konzernjahresüberschuss: 3,9 Mio. EUR, +15 %) übertroffen.

Die liquiden Mittel erhöhten sich auf 12,7 Mio. EUR (Vorjahr: 7,8 Mio. EUR). Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit stieg um 83 % auf 11,7 Mio. EUR (Vorjahr: 6,4 Mio. EUR). Das Eigenkapital erhöhte sich zum 30.09.2017 auf 31,8 Mio. EUR (Vorjahr: 29,8 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote beträgt nunmehr 20 % (Vorjahr: 22 %).

Die positive Umsatzentwicklung ist vor allem auf den guten Geschäftsverlauf bei der optimal media GmbH (+12 % gegenüber Vorjahr), erneut getrieben durch ein starkes Vinyl-Fertigungsgeschäft und ein sich weiter gut entwickelndes Druck- und Logistikgeschäft, zurückzuführen. Auch die Buchverlagsbereiche in der Edel Germany GmbH und die ZS Verlag GmbH, München, wuchsen stark. Vor allem durch ein starkes Streaminggeschäft erhöhte sich der Umsatz der Kontor New Media GmbH, einer der größten europäischen Distributoren digitaler Medieninhalte an Plattformen wie iTunes, amazon und Spotify, erneut zweistellig (+11 % gegenüber Vorjahr).

Die Edel AG wird ihre Dividendenkontinuität beibehalten und plant aus dem Ergebnis des Geschäftsjahres 2016/2017 wieder die Zahlung einer Dividende an die Aktionäre. Vorbehaltlich der Zustimmung durch die ordentliche Hauptversammlung im Mai 2018 sollen 0,10 Euro pro Aktie ausgeschüttet werden. Da die Ausschüttung aus dem Steuereinlagekonto der Edel AG erfolgt (§ 27 KStG), unterliegt die Dividende nicht der Kapitalertragsteuer.

Für das Geschäftsjahr 2017/2018 erwartet der Vorstand der Edel AG wieder eine positive Unternehmensentwicklung mit Umsatz in Höhe von 203,3 Mio. EUR und einem Jahresüberschuss i.H.v. 6,4 Mio. EUR. Neben dem weiteren Ausbau des Digitalgeschäfts bei der Kontor New Media GmbH und der Buchverlagsbereiche liegt der Fokus auf dem Abschluss der umfangreichen Investitionen der optimal media GmbH im Frühjahr 2018 mit der Inbetriebnahme der Buchbinde- und Weiterverarbeitungskapazitäten.

Edel AG

Die Edel AG ist einer der führenden unabhängigen Medienkonzerne Europas. Sie vereint eine Label- und Verlagsgruppe mit einer Produktions- und Dienstleistungsvielfalt. Der Konzern bietet der Musik-, Film- und Buchbranche ein einzigartiges Full-Service-Modell. Es deckt die Vermarktung und Fertigung sowie den Vertrieb und die Distribution von Ton-, Bildträgern und Büchern ab. Das börsennotierte Familienunternehmen (WKN: 564950/Segment: Scale) wurde 1986 von CEO Michael Haentjes gegründet und behauptet seit 30 Jahren seine Position am europäischen Musik- und Buchmarkt. Mit gut 1000 Mitarbeitern, verteilt über etliche Repertoire- und Tochtergesellschaften, erschließt und stärkt Edel eigene Marktsegmente. Die Edel Germany GmbH umfasst sowohl Repertoire- als auch Servicegesellschaften. Dazu zählen Musik-Labels, Buchverlage sowie deren physische Vertriebe und Fulfillment-Abteilungen. Die Bandbreite der modularen Dienstleistungen gewährt Künstlern, Autoren, Label- und Verlagspartnern übergreifende Marketing- und Produkt-Strategien. Der Digitalvertrieb Kontor New Media prägte den Digitalmarkt als Pionier und zählt heute zu den führenden seiner Art mit 1700 Musik-, Film- und Hörbuch-Labels auf globaler Ebene. Dazu beteiligt sich die Edel AG nachhaltig an visionären Strategien, wie zum Beispiel dem führenden Dance-Label Kontor Records und dem ZS Verlag. Die Edel-Konzerntochter optimal media GmbH beschäftigt allein über 700 Mitarbeiter auf einer Produktionsfläche von 100.000 qm in Röbel an der Müritz. Der Mediendienstleister gilt mit seinem Presswerk und seinen Druckereien als einer der modernsten Europas. Zu seinem Kundenkreis zählen alle namhaften Tonträger-, Filmproduktionsfirmen und Verlage.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Venture Plus Fonds 4 (V+): Anleger erhalten Zahlungsaufforderung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitz in München und Berlin meldet, wurden diverse Anleger...

ROLAND LawGuide: Neues Produkt schließt Lücke im Angebot der Rechtsschutz-Versicherer

, Finanzen & Versicherungen, ROLAND-Gruppe

ROLAND LawGuide sichert alle rechtlichen Fragen des Lebens ab – durch  telefonische Rechtsberatung, Konfliktlösung und Mediation. Der Fokus...

Zahnlücken sollen keine Lücken ins Budget reißen

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

Hätte der Mensch Zähne wie der Hai, hieße es bei Zahnschäden: einfach abwarten, bis sich die neu nachgewachsene Zahnreihe aus dem Kiefer herausbildet....

Disclaimer