Dienstag, 19. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 671999

Erste Hilfe im Betrieb: Unsicherheit bei jungen Arbeitnehmern

Hamburg, (lifePR) - Weniger als die Hälfte der Arbeitnehmer unter 30 Jahren (47 %) ist sicher, wo in ihrem Betrieb das Erste-Hilfe-Material zu finden ist. Lediglich 40 Prozent wissen genau, wie sie den gesetzlich vorgeschriebenen Ersthelfer erreichen. Das ergab eine bevölkerungsrepräsentative Studie des Hamburger Marktforschungsinstituts EARSandEYES. Damit liegen die jungen Arbeitnehmer in beiden Fällen 16 Prozent unter den Bevölkerungsschnitt.

Alarmierendes Ergebnis bei kleinen Unternehmen mit bis zu 20 Angestellten: Beinahe jeder fünfte Befragte (19 %) gab an, in seinem Betrieb gebe es überhaupt keinen ausgebildeten Ersthelfer. Laut den Vorschriften zur Unfallverhütung der deutschen Berufsgenossenschaften ist ein Arbeitgeber verpflichtet, ab zwei unfallversicherten Beschäftigten vor Ort mindestens einen Ersthelfer bereitzustellen. Bei Verfehlung drohen ein Verwarnungsgeld oder eine Geldbuße.

In Sachen Unfallverhütung scheinen Großunternehmen ab 500 Mitarbeitern ihre Hausaufgaben am besten zu machen: 88 Prozent der hier Tätigen kennen den Standort von Verbandkasten und Co. genau oder zumindest ungefähr, 86 Prozent könnten im Notfall den betrieblichen Ersthelfer unverzüglich kontaktieren.

Für die Studie befragte EARSandEYES im August 2017 1.700 Erwerbstätige zwischen 18 und 69 Jahren.

Zur Umfrage:

Stichprobe: n = 1.700 in Deutschland lebende Erwerbstätige im Alter von 18-69 Jahren

Online-Befragung im geschlossenen, qualitätskontrollierten EARSandEYES Accesspool

Bevölkerungsrepräsentative Ergebnisse. Angleichung an die amtliche Statistik für Erwerbstätige nach Alter, Geschlecht mittels iterativer Gewichtung

EARSandEYES GmbH

Das Hamburger Full-Service Marktforschungsinstitut EARSandEYES wurde 1998 gegründet und ist heute international für große Wirtschaftsunternehmen tätig. Im Rahmen der Marketingforschung bietet das Institut ein systematisches Innovationsmanagement an, das zukunftsorientierte Lösungen für Marken schafft. Langjährige Kompetenzen bestehen auch in der Kinder- und Jugendmarktforschung. Zeitgemäße Befragungstechnologien, maßgeschneiderte Instrumente und hauseigene, gepflegte Access-Panels garantieren zuverlässige Datenqualität und zeitnahe, am Verbraucher ausgerichtete Ergebnisse. www.earsandeyes.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rudolf Müller Mediengruppe wandelt sich vom Fachinformations- zum Lösungsanbieter im Baubereich

, Medien & Kommunikation, Rudolf Müller Medienholding GmbH & Co KG

Die Rudolf Müller Mediengruppe bündelt ihre Informations- und Marktkompetenz in Zukunft unter der Kernmarke „RM Rudolf Müller“. Die neue Markenstrategie...

Adventistischer Festgottesdienst in der Dresdner Kreuzkirche

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Etwa 2.800 Siebenten-Tags-Adventisten kamen am 16. Juni nach Dresden zu einem zweistündigen Festgottesdienst, der um 10.30 Uhr begann, in die...

Jemen: action medeor und ADRA helfen mit über 28 Tonnen Medikamenten

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Europas größtes Medikamentenhilfswer­k action medeor hat in diesem Jahr bisher 28,5 Tonnen Medikamente an die Adventistische Entwicklungs- und...

Disclaimer