Sonntag, 25. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 637036

Ein Liebesschloss zum Valentinstag

Hamburg, (lifePR) - Der Brauch, ein Vorhängeschloss als Symbol der Liebe an einer Brücke anzubringen, gefällt gut der Hälfte der Deutschen (51%). Schon jeder Zehnte hat es selbst getan. Viele weitere (38%) können sich vorstellen, mit dem richtigen Partner ein solches Liebesschloss aufzuhängen. So das Ergebnis einer repräsentativen Befragung des Hamburger Markt- und Trendforschungsinstitut EARSandEYES unter 2.000 Bundesbürgern im Alter von 16-65 Jahren.

Romantisch finden vor allem Frauen (59%; Männer 53%) solch ein kleines Denkmal der Liebe. Bei ihnen ist auch die Freude besonders groß, wenn sie in der Natur oder Stadt eines entdecken (55%; Männer 49%). Somit scheint ein Liebesschloss eine gute Idee zu sein, um seiner Liebsten am Valentinstag seine Liebe zu zeigen.

Weitere Ergebnisse der Studie:

Liebesschlösser sind vor allem etwas für die Jüngeren Gut jeder sechste unter 30-Jährige (18%) hat schon mindestens ein Liebesschloss aufgehängt. Über 50-Jährige haben damit deutlich weniger Erfahrung (6%). Mit dem richtigen Partner würde gut jeder zweite (53%) unter 30-Jährige ein Schloss aufhängen wollen, in der Generation 50+ nur gut jeder Dritte (37%).

Obwohl Brücken einstürzen können, ist es doch romantisch

Manchmal werden Liebesschlösser zum Problem. (Denkmalgeschützte) Brücken, Zäune, Bänke werden beschädigt oder drohen unter dem zusätzlichen Gewicht einzustürzen. Trotzdem ist kaum jemand für ein generelles Verbot (9%). Vielmehr sollte das Anbringen nur an bestimmten Plätzen erlaubt (39%) bzw. verboten (28%) werden.

Zur Studie: Stichprobe: n = 2.000 Bundesbürger, Altersgruppe: 16-65 Jahre Bevölkerungsrepräsentative Ergebnisse. Angleichung an die amtliche Statistik für Alter, Geschlecht mittels iterativer Gewichtung. Methode: Online-Befragung. Geschlossener, qualitätskontrollierter EARSandEYES Accesspool http://www.earsandeyes.com/de/presse/Liebesschloesser/

EARSandEYES GmbH

Das Hamburger Full-Service Institut EARSandEYES ist 1998 als Pionier der internetbasierten Marktforschung gestartet und ist heute international für große Wirtschaftsunternehmen tätig. Durch die fruchtbare Methodenkombination von Trend- und Marktforschung bietet das Institut ein systematisches Innovationsmanagement an, das zukunftsorientierte Lösungen für Marken schafft. Langjährige Kompetenzen bestehen auch in der Kinder- und Jugendmarktforschung. Zeitgemäße Befragungstechnologien, maßgeschneiderte Instrumente und hauseigene, gepflegte Access-Panels garantieren zuverlässige Datenqualität und zeitnahe, am Verbraucher ausgerichtete, Ergebnisse. www.earsandeyes.com



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Schwebendes Design mit Vielzahl an Bettvarianten

, Familie & Kind, PAIDI Möbel GmbH

Das PAIDI Baby- und Kinderzimmer KIRA ist bereits erfolgreich in den Markt gestartet. Und wie Kinder, wird nun auch das Programm KIRA „größer“:...

STEN: nordisch inspiriertes Design

, Familie & Kind, PAIDI Möbel GmbH

War früher die Farbe Grau im Kinderzimmer als zu trist und kalt verpönt, ist sie jetzt auf dem Vormarsch. Grautöne liegen nicht nur für Wohn-,...

Kinderbetreuung in den Sommerferien

, Familie & Kind, AuPairWorld GmbH

Sechs Wochen Sommerferien! Was für Kinder herrlich klingt, treibt berufstätigen Eltern schnell die Schweißperlen auf die Stirn. Wer kann schon...

Disclaimer