Montag, 25. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 665537

Deutschland: Aufschwung mit Reserven

Frankfurt am Main, (lifePR) - .


Die Konjunktur befindet sich im Sommer 2017 in einer robusten Verfassung. Die deutsche Wirtschaft dürfte sowohl in 2017 als auch in 2018 schneller als im langfristigen Trend wachsen.
Die Erholung im Euroraum könnte noch stärker an Fahrt gewinnen als bislang erwartet. Die Kapazitätsauslastung steigt und damit auch der Investitionsbedarf. Hiervon dürfte die deutsche Exportwirtschaft profitieren.
Damit steigen die Chancen, dass die deutsche Wirtschaft noch deutlich robuster wächst als im zentralen Szenario unterstellt.


Die Konjunktur befindet sich im Sommer 2017 in einer robusten Verfassung. Die deutsche Wirtschaft dürfte sowohl im laufenden als auch im kommenden Jahr schneller als im langfristigen Trend wachsen. Die meisten Konjunkturprognosen liegen derzeit sowohl für 2017 als auch für 2018 in einem engen Band um ein Wirtschaftswachstum von 1,7 herum verteilt, während das Potentialwachstum, also die längerfristig ohne Inflationsdruck erreichbare Wachstumsrate der deutschen Wirtschaft, bei knapp 1,5 Prozent liegt.

Doch ist nicht nur die zentrale Prognose, also der wahrscheinliche Konjunkturverlauf, aufwärtsgerichtet. Auch sind die Chancen gestiegen, dass die Wirtschaft noch deutlich robuster wachsen könnte als im mittleren Szenario unterstellt. Dies könnte dann eintreten, wenn von den zahlreichen Risiken für die Konjunktur nur wenige eintreten, und gleichzeitig die positiven Trends stärker auf die Konjunktur durchschlagen als es in den Konjunkturprognosen berücksichtigt ist.

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Versicherungen für Studenten

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Im Oktober beginnt das Wintersemester an den Universitäten. Für Studenten bedeutet das: Vorlesungsverzeichni­sse wälzen und Stundenpläne erstellen....

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Nicht nur Vorteile für Arbeitgeber

, Finanzen & Versicherungen, DG-Gruppe

Mit dem neu verabschiedeten Betriebsrentenstärku­ngsgesetz (BRSG) soll die Betriebsrente attraktiver werden – allerdings mit einem Nachteil für...

Riester-Sparer aufgepasst: Zulagenkürzung vermeiden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Riester-Sparer sollten ihren Vertrag einmal jährlich prüfen. Denn jegliche Gehaltserhöhung, auch per Tarifabschluss oder Berufsgruppensprung,...

Disclaimer