DWA-Bundesgeschäftsstelle stellt sich neu auf

Friedrich Hetzel Leiter einer neuer Abteilung

(lifePR) ( Hennef, )
Die Bundesgeschäftsstelle der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) hat sich neu aufgestellt. Aufgrund der zunehmend übergreifenden Fragestellungen wie Klimawandel, Energie, Hochwasser etc. wurden zum 1. Februar 2012 die beiden bisherigen Fachabteilungen "Abwasser und Gewässerschutz" sowie "Wasserwirtschaft, Abfall und Boden" zu einer neuen Fachabteilung "Wasser und Abfallwirtschaft" zusammengefasst.

Durch diese Zusammenführung soll eine integrierte Betrachtung und Bearbeitung wasserwirtschaftlicher Fragestellungen auch innerhalb der DWA gefördert werden. Weiterhin wurden die Stabsstellen "Forschung und Innovation" sowie "Presse- und Öffentlichkeitsarbeit" eingerichtet und die Abteilung "Kaufmännischer Bereich" in "Zentrale Dienste/Finanzen" umbenannt.

Die Stabsstelle "Forschung und Innovation" wird die Kontakte der DWA innerhalb der Forschungslandschaft pflegen, für eine bessere Verbreitung von Forschungsergebnissen sorgen und innerhalb von Verbundvorhaben koordinierende Aufgaben übernehmen. Eigene Forschungsarbeit will die DWA nicht leisten. Durch die Bildung der neuen Fachabteilung und die Einrichtung der Stabsstelle "Forschung und Innovation" soll die Fachgremienarbeit der DWA maßgeblich gestärkt werden. Mit der Bildung der Stabsstelle "Presse- und Öffentlichkeitsarbeit" soll zusätzlich die Kommunikation wasser- und abfallwirtschaftlicher Fragestellungen ausgebaut werden.

Eine weitere Änderung betrifft die Geschäftsführung der Fachgemeinschaft Hydrologische Wissenschaften innerhalb der DWA: Diese wird nun von Dipl.-Geogr. Dirk Barion wahrgenommen, der innerhalb der Abteilung "Wasser-und Abfallwirtschaft" auch für die fachliche Betreuung des Hauptausschusses "Hydrologie und Wasserbewirtschaftung" zuständig ist.

Die Leitung der neuen Abteilung "Wasser und Abfallwirtschaft" wurde vom Präsidium auf Vorschlag der Geschäftsführung dem Diplom-Geoökologen Dr. Friedrich Hetzel (45) übertragen, der zuletzt bei der KfW in Frankfurt am Main tätig war. Dipl.-Geogr. Georg Schrenk, Leiter der bisherigen Abteilung "Wasserwirtschaft, Abfall und Boden", wird als stellvertretender Abteilungsleiter weiterhin vorrangig die Fachgremien in den Bereichen "Gewässer und Boden" sowie "Wasserbau und Wasserkraft" betreuen. Die Leiterin der bisherigen Abteilung "Abwasser und Gewässerschutz", Dipl.-Biol. Sabine Thaler, hat die Leitung der neuen Stabsstelle "Forschung und Innovation" übernommen.

Außerdem wurde Ende Dezember 2011 nach elf Monaten Bauzeit der Erweiterungsbau der Bundesgeschäftsstelle bezogen. Hier finden 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun ihren Arbeitsplatz.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.