lifePR
Pressemitteilung BoxID: 166010 (DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.)
  • DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.
  • Theodor-Heuss-Allee 17
  • 53773 Hennef
  • https://www.dwa.de
  • Ansprechpartner
  • Frank Bringewski
  • +49 (2242) 872-190

15. Internationales Symposium "Wasser, Abwasser, Abfall, Energie"

Informativer Fachkongress ergänzt die IFAT ENTSORGA 2010

(lifePR) (Hennef/Berlin/Wien, ) Am 13. September 2010 öffnet zum sechzehnten Mal die IFAT ENTSORGA - Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft - auf dem Gelände der Neuen Messe in München ihre Tore. Parallel zu dieser weltweit größten und umfassendsten Umweltmesse gibt es für die Besucher vom 13. bis 16. September 2010 ein ausgesuchtes internationales Fachprogramm. Die Deutsche Vereinigung für Wasser, Abwasser und Abfall (DWA), ihr europäischer Dachverband, die European Water Association (EWA), der VKS im VKU (Verband kommunale Abfallwirt­schaft und Stadtreinigung im Verband kommunaler Unternehmen e.V.) und die International Solid Waste Association (ISWA) veranstalten gemeinsam für die Besucher der IFAT ENTSORGA das 15. Internationale Symposium "Wasser, Abwasser, Abfall, Energie". Innerhalb der Gesamtveranstaltung finden die Symposien zur nachhaltigen Wasserwirtschaft und zur nachhaltigen Abfallwirtschaft sowie der "Tag der Städte und Gemeinden" statt. Das detaillierte Programm des Symposiums und der umfangreichen Rahmenveranstaltungen ist soeben erschie­nen (http://ifat.dwa.de). Der Eintritt für Messebesucher ist kostenlos.

Symposium zur nachhaltigen Wasserwirtschaft

Auf dem von der EWA - mit Unterstützung der DWA - organisierten Symposium zur nachhaltigen Wasserwirtschaft vermitteln 14 Referenten am 14. und 15. September 2010 unter dem Motto "Neue Strategien, Technologien und innovative Lösungen" den aktuellen Stand zu den neuen technischen Herausforderungen bei der Abwasserbehandlung, dem Klärschlammmanagement, der Kanalsanierung, der Industrieabwasserbehandlung sowie dem Umgang mit Regenwasser.

Symposium zur nachhaltigen Abfallwirtschaft

Der VKS im VKU, ISWA und DWA veranstalten unter Beteiligung der Arbeitsgemeinschaft zur Nutzbarmachung von Siedlungsabfällen (ANS) am 13., 14. und 16. September 2010 das Symposium zur nachhaltigen Abfallwirtschaft. Insgesamt 23 Vorträge thematisieren die Schwerpunkte "Deponie", "Qualitätssicherung kommunaler Dienstleistungen, Gütesiegel, Normung und Zertifizierung", "Bioabfall als Energieträger und Humuslieferant der Zukunft" sowie das Zukunftsthema "Urban Mining: Abfall von gestern - Rohstoff von morgen?".

Tag der Städte und Gemeinden

Auf dem "Tag der Städte und Gemeinden" am 13. September 2010 wird unter dem Thema "Städte passen sich an: Kommunale Wasserstrategien im Klimawandel" erstmalig ein Forum für Bürgermeister und interessierte Teilnehmer veranstaltet. Hier stehen vier Vortragsblöcke und eine Podiumsdiskussion "Kommunen und die Anpassungsstrategie der Europäischen Union - Herausforderungen und Chancen" auf dem Programm. Veranstalter sind hier neben der DWA erstmalig das Council of European Municipalities (CCRE CMRE), die Local Governments for Sustainability (ICLEI) und die Climate-Alliance.

Weitere Informationen und Symposiumsprogramm

Weitere Informationen und das Programm des Symposiums sind ab sofort im Internet unter http://ifat.dwa.de abrufbar.

Kurzbeschreibung der EWA

Die European Water Association (EWA) ist einer der wichtigsten technisch-wissenschaftlichen Vereine in Europa im Bereich Wasser. Mit 25 nationalen Mitgliedsverbänden und einer wachsenden Zahl von Firmenmitgliedern umfasst die EWA fast alle europäischen Mitglieds-Staaten. Seinen Mitgliedern bietet der Verband ein Forum für die Diskussion von zentralen technischen und politischen Fragen. Dies geschieht durch Konferenzen, Workshops, Treffen und Expertengruppen sowie regelmäßige Publikationen. Über die 25 nationalen Mitgliedsverbände repräsentiert der Verein mehr als 55 000 Experten aus dem gesamten Wasserbereich (www.EWA-online.eu).

Kurzbeschreibung des VKU (VKS im VKU)

Der Verband kommunale Abfallwirtschaft und Stadtreinigung im VKU (VKS im VKU) vertritt die Interessen der kommunalen Abfallwirtschaft und Stadtreinigung und der damit zusammenhängenden Betriebszweige und Dienstleistungen. Der VKS im VKU pflegt eine enge Zusammenarbeit mit Bund, Ländern und den kommunalen Spitzenverbänden sowie mit Verbänden der öffentlich-rechtlichen und privaten Entsorgungswirtschaft. Er berät und informiert seine aktuell 430 ordentlichen Mitglieder rund um die Themen kommunale Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Winterdienst. Darüber hinaus fördert er den Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern sowie die Aus- und Fortbildung von Fachkräften (www.vksimvku.de).

Kurzbeschreibung der ISWA

Die ISWA- International Solid Waste Association ist der internationale Verband im Abfallsektor. Gegründet von Vertretern aus sieben Nationen - unter anderem Deutschland - 1970 in Essen hat er heute 36 Nationale Mitglieder und ist in weiteren 40 Ländern ohne den Status eines nationalen Mitglieds durch Einzel- oder Organisationsmitglieder vertreten. Über 1 100 Organisationen, Firmen und Einzelpersonen aus mehr als 80 Ländern der Erde sind Mitglieder der ISWA (www.iswa.org).

DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.

Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) setzt sich in­tensiv für die Entwicklung einer sicheren und nachhaltigen Wasserwirtschaft ein. Als politisch und wirt­schaftlich unabhängige Organisation arbeitet sie fachlich auf den Gebie­ten Wasserwirt­schaft, Abwasser, Abfall und Bodenschutz. In Europa ist die DWA die mitgliederstärkste Vereinigung auf diesem Gebiet und nimmt durch ihre fachliche Kompetenz bezüglich Regelsetzung, Bildung und Information der Öffentlichkeit eine besondere Stellung ein. Die rund 14 000 Mitglieder repräsentieren die Fachleute und Führungs­kräfte aus Kommunen, Hochschulen, Ingenieurbüros, Behörden und Unternehmen.