Samstag, 25. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 132439

Studiengang BWL-Versicherung wird von Prof. Dr. Robert Jehle unterstützt

(lifePR) (Heidenheim, ) Seit September 2009 ist Prof. Dr. Robert Jehle im Studiengang BWL- Versicherung an der Dualen Hochschule Heidenheim tätig. Der gebürtige Ulmer doziert in seinen Lehrveranstaltungen "allgemeine und spezielle BWL", "Einführung in die Versicherungswirtschaft" und

"Feuerbetriebsunterbrechungsversicherung". Wichtig ist ihm, die Studierenden umfassend auszubilden. Dabei greift er immer wieder auf seine Erfahrungswerte aus den verschiedensten Bereichen seiner beruflichen Praxis zurück, in der er seine fachlichen Qualifikationen ergänzen konnte. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Uni Augsburg wollte er eigentlich in die Wissenschaft. "Doch das Angebot der AMB Generali Holding AG war einfach zu verlockend", so Jehle, der an einem Traineeprogramm des Unternehmens teilnahm, das speziell auf Führungskräfte im Konzernvertrieb ausgelegt war. "Das war eine spannende Zeit für mich, ich war viel unterwegs und konnte wahnsinnig davon profitieren". Anschließend verschlug es ihn wieder in den Süddeutschen Raum. Dort folgte ein weiteres Traineeprogramm bei der Thuringia AG München mit dem Abschluss als Versicherungsfachmann (BWV). Nach zwei Jahren als freiberuflicher Vermittler von Finanzdienstleistungen zog es Jehle wieder zurück an die Universität.

In Stuttgart wurde er nebenberuflich Doktorand am Lehrstuhl für Marketing und war Projektmanager für Industrieanlagen in den GUS-Staaten. Weiterhin gab er Examenskurse für Studenten im Bereich Wirtschaftsprüfung und Marketing und fand zunehmend Gefallen an der Lehrtätigkeit. 2003 begann er seine Laufbahn in Richtung Lehrberuf auszurichten und absolvierte daher das zweite Staatsexamen für den Höheren Dienst. Bis zu seinem Eintritt an der DHBW - Heidenheim unterrichtete er Abiturklassen im Bereich Wirtschaft.

Den Hochschulalltag hier in Heidenheim sieht Jehle als sehr effizient und empfindet die familiäre Atmosphäre als äußerst positiv. Er selbst legt großen Wert darauf, seine Lehrveranstaltung für die Studenten anregend zu gestalten. "Ich finde es wichtig, den Stoff authentisch zu vermitteln", betont er.

Selbst beschreibt er sich als sehr aktiven Menschen, doch Jehle zeigt auch noch eine andere Seite: "Wenn ich in der Natur draußen bin, kann ich so richtig abschalten." Ausgeglichenheit und Kondition gewinnt der 44-Jährige zudem beim Mountainbiking mit seiner Partnerin.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

6. Wildauer Wissenschaftswoche an der Technischen Hochschule Wildau startet am 1. März 2017 mit einem Science Slam

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Den Auftakt der 6. Wildauer Wissenschaftswoche an der Technischen Hochschule Wildau bildet am 1. März 2017 um 16.15 Uhr ein öffentlicher "Science...

Ausland und Export für Handwerksbetriebe

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Aufträge im Ausland sind immer etwas Besonderes. Gerade für sehr kleine Handwerksbetriebe. Um auch anderen Betrieben den Gang ins Ausland so...

Bayerisches Zimmererhandwerk wirbt mit Theaterstück um Nachwuchs

, Bildung & Karriere, Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmererhandwerks

Aufgrund der hervorragenden Resonanz bei der ersten Bayern-Tournee März 2016 gibt es 2017 eine zweite. Und die wird doppelt so lang sein. Im...

Disclaimer