Samstag, 25. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157859

Hubschrauber der DRF Luftrettung trotz Aschewolke im Einsatz

Weiterhin schnelle Hilfe aus der Luft

(lifePR) (Filderstadt, ) Die Hubschrauber der DRF Luftrettung sind bundesweit normal im Einsatz: Ihre Besatzungen leisten Notfalleinsätze ebenso wie dringende Patienten-transporte zwischen Kliniken.

Die Flugfähigkeit der Hubschrauber ist durch die derzeit über Deutschland schwebende Aschewolke nicht beeinträchtigt, da sich die Maschinen in nur geringer Flughöhe (ca. 300 Meter über Grund) bewegen.

DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG

Allein in Deutschland setzt die DRF Luftrettung an 28 Stationen Hubschrauber für die Notfallrettung und für Patiententransporte zwischen Kliniken ein. In Österreich kommen weitere zwei Stationen hinzu. Über die regionale Luftrettung hinaus führt die DRF Luftrettung weltweite Patienten-transporte mit eigenen Ambulanzflugzeugen durch. Im Jahr 2009 leistete die DRF Luftrettung insgesamt 40.375 Einsätze.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Südkorea setzt bei Abgasmessungen auf Neutralität von TÜV SÜD

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Die Emissionen europäischer Fahrzeuge für Südkorea werden fortan auch in den Laboren von TÜV SÜD gemessen. Eine entsprechende Kooperationsvereinba­rung...

ContiPremiumContact 5 mit ContiSeal-Technologie ist Sieger im Sommerreifentest der Guten Fahrt

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Im Sommerreifentest von „Gute Fahrt“, der Fachzeitschrift mit Schwerpunkt auf Fahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern, hat der ContiPremiumContact...

100 Jahre Automobilbau bei Mitsubishi

, Mobile & Verkehr, MMD Automobile GmbH

DAS MODELL A: Stolz präsentierten die Arbeiter in Kobe den Prototyp des ersten Serienautomobils in Japan. Mit dem Modell A setzte Mitsubishi...

Disclaimer