Montag, 25. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 688857

Dank Rosenwurz gelassen mit Stress-Situationen umgehen

Doppelverdiener mit Kindern stark stressgefährdet

Winsen, (lifePR) - Wenn beide Elternteile arbeiten, bedeutet es häufig eine große Herausforderung, Berufstätigkeit und Familienleben miteinander zu vereinbaren. Eltern müssen den Alltag minutiös durchtakten und es bleibt kaum genug Zeit für Erholungsphasen. Doch gerade die sind besonders wichtig, um „die Batterien“ wieder aufzuladen. Nicht nur der Beruf und die Kinderbetreuung müssen aufeinander abgestimmt werden, auch der Haushalt, die Partnerschaft, das Sozialleben und Freizeitaktivitäten wollen unter einen Hut gebracht werden. Gerät der Tagesablauf aus dem Takt, weil beispielsweise ein Kind erkrankt, die Großeltern Unterstützung benötigen oder im Job gerade Überstunden anstehen, droht ein fataler Teufelskreis: es setzen Hektik und Stress ein, die letztendlich in Überforderung münden. Auch wenn alles reibungslos funktioniert, fehlt schlicht die Zeit, allen Aufgaben und Verpflichtungen gerecht zu werden. Laut einer Umfrage der AOK leiden vor allem Doppelverdiener unter Zeitdruck und daraus resultierendem Stress, dies gab fast jeder zweite Befragte an1. Und das selbst, wenn die Probanden ihr Zeitmanagement für gut hielten.
Ein gutes Gegengewicht zum Alltagsstress sind Sport und soziale Kontakte, denn diese Art von Aktivitäten helfen auf andere Gedanken zu kommen und tragen so zur Entspannung bei. Doch gerade, wenn es hoch hergeht, bleiben diese wichtigen Momente des Ausgleichs meist zuerst auf der Strecke. Auch wenn wir es nicht wollen, manchmal hat der Stress uns fest im Griff, und wir sehen keinen Ausweg. Genau für diese Situation hält die Natur wirksame Unterstützung bereit: Extrakte aus Rosenwurz (Rhodiola rosea). Die wertvolle Heilpflanze ist vor allem in Skandinavien seit Generationen zur Stärkung in Belastungsphasen bekannt und bewährt.

Was ist Stress und was passiert dabei im Körper?
Aus evolutionsbiologischer Sicht sind Stressreaktionen zunächst einmal überlebensnotwendig. Die blitzschnelle Anpassung des Organismus auf Stressoren stellte einen wichtigen Mechanismus des Urzeitmenschen dar, um auf Gefahrensituationen zu reagieren. Der Körper stellt auf Alarmbereitschaft um: Puls und Blutdruck steigen, alle Sinne sind geschärft, die Atmung wird schneller, die Muskeln spannen sich an, Stresshormone werden ausgeschüttet und innerhalb von Sekundenbruchteilen wird zusätzliche Energie zur Verfügung gestellt. Diese körperliche Reaktion war entscheidet, um schnell kampfbereit zu sein oder fliehen zu können. Heute sind wir hingegen selten echten körperlichen Gefahren ausgesetzt. Bildlich gesprochen, wurde der Säbelzahntiger gegen Hektik, Termin- und Leistungsdruck, Doppelbelastungen sowie ständige Erreichbarkeit eingetauscht. Diese modernen Stressoren erfordern jedoch keine physiologische Reaktion, sondern vielmehr mentale Belastbarkeit.

Dauerstress macht krank
Erst einmal reagiert der Körper auf Stress mit erhöhter Leistungsfähigkeit, was aber auf Dauer dazu führt, dass die Energiereserven erschöpft werden. Die Folgen sind übermäßige Müdigkeit, Gefühle der Ohnmacht oder Schwächezustände. Viele Menschen versuchen mit Energie-Präparaten und anderen Aufputschmitteln der Belastungssituation Herr zu werden. Damit kann zwar in einigen Fällen eine kurzfristige Leistungssteigerung erzielt werden, doch sobald diese Effekte nachlassen, folgt auf die Überstimulation der Leistungseinbruch. Besonders bei Doppelverdienern mit Kindern ist Stress an der Tagesordnung. Da dieser nicht einfach umgangen werden kann, müssen andere Lösungsansätze gefunden werden, um mit den Stress-Situationen besser umgehen zu können.

Wirksame Hilfe aus der Natur
Die Anti-Stress-Pflanze Rosenwurz (Rhodiola rosea) gehört zur Gruppe der Adaptogene. Diese besonderen Pflanzen unterstützen den Körper dabei, sich Stress-Situationen anzupassen. Darüber hinaus lindert Rosenwurz aber auch wirksam akute Stress-Symptome wie Müdigkeits- und Schwächegefühle. Und das Beste ist: die positiven Effekte sind bereits ab dem ersten Tag messbar2,3.

Doch Rosenwurz ist nicht gleich Rosenwurz. Nur das pflanzliche Arzneimittel rhodiolan® von Dr. Loges enthält einen besonders reinen Extrakt aus kontrolliertem Anbau. Diese nachhaltige Extraktgewinnung wirkt sich nicht nur positiv auf die Qualität aus, sondern es werden auch die natürlichen Bestände der unter Naturschutz stehenden Pflanze geschont. Aufgrund der sehr guten Verträglichkeit ist rhodiolan® auch für die Einnahme über einen längeren Zeitraum geeignet. Das Arzneimittel ist ausschließlich in Apotheken in den Packungsgrößen mit 60 und 120 Filmtabletten erhältlich.

1http://aok-bv.de/imperia/md/aokbv/presse/pressemitteilungen/ar chiv/2016/hurrelmann_studie_2016.pdf 
2 Shevtsov VA et al.: Phytomedicine 2003; 10 (2-3): 95-105
3 Dimpfel W: International Journal of Nutrition and Food Sciences 2014; 3 (3): 157-165

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wechseljahre: Ganz entspannt durch "heiße Zeiten"

, Gesundheit & Medizin, Alpha One AG

Ab etwa Mitte 40 geht es los. Die Produktion der weiblichen Geschlechtshormone lässt nach und läutet damit die Wechseljahre (Klimakterium) ein....

Vitalpilze helfen wirksam bei Erkrankungen

, Gesundheit & Medizin, Alpha One AG

In der nachhaltigen Behandlung von Krankheiten spielen alternative Therapieformen eine immer größere Rolle. Gerade die Traditionelle Chinesische...

Der Zug soll Fahrt aufnehmen!

, Gesundheit & Medizin, ADKA - Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker e.V.

Was mit einem Kurswagen aus Niedersachsen begann, ist nun ein langer Zug mit besonderem Auftrag geworden. Er wartet in Berlin darauf, mit einer...

Disclaimer