Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 125329

Dr. Klein mit guten Zahlen und neuen Lösungen im Gespräch auf der EXPO REAL 2009

Berlin, (lifePR) - Mit einer Zuwachsrate von über 30 Prozent aller abgewickelten Finanzierungen in den letzten 12 Monaten hebt sich Dr. Klein deutlich vom Markt ab. Im wichtigsten Teilsegment, dem langfristigen Neugeschäft, betrug der Anstieg sogar 75 Prozent. Die seit 1954 gesammelten Branchenkenntnisse des Finanzdienstleisters kombiniert mit seiner flexiblen Anpassung an neue Marktumstände, bringen die guten Zahlen. Auf der EXPO REAL werden die Entwicklungen des Marktführers während einer Themenrunde detaillierter erläutert.

Mit einer Steigerung von 30 Prozent konnte Dr. Klein in den letzen zwölf Monaten das Ge­samtvolumen der vermit­telten Finanzierungen von 1.332 Mio. € (Q4/2007-Q3/2008) auf aktuell 1.750 Mio. € (Q4/2008-Q3/2009) erhöhen. Im wichtigsten Segment, dem lang­fristigen Neugeschäft, spiegelt der 75-pro­zentige Anstieg von 800 Mio. € auf 1.408 Mio. € die positive Entwicklung noch bes­ser wieder.

Gute Zahlen haben gute Gründe

Damit steuert Dr. Klein - seit Verschärfung der Finanzkrise vor einem Jahr - nachhaltig gegen die allgemeine Marktentwicklung. Für die guten Zahlen in dieser Zeit sieht der zuständige Vorstand, Hans Peter Trampe, eine Vielzahl von Gründen. Unverändert ist es für Kreditsuchende schwer festzustellen, wer als Kreditgeber noch zur Verfügung steht. Auf Grund des großen Netzwerkes und der langjährigen vertrauensvollen Beziehungen des Marktführers zu den Kreditgebern, kann Dr. Klein seinen Kunden die notwendige Übersicht bieten. Doch nicht nur die Schaffung dieser Markt­transparenz ist ein wichtiger Erfolgsfaktor. Auch die anbieterunabhängige Beratung, die den Kunden unter Anderem bei der Optimierung seiner Zins- und Besicherungsstrukturen unterstützt, trägt zum positiven Resultat bei. Gerade diese sieht Trampe vor dem Hintergrund deutlich gestiegener Margen bei hohen Beleihungsausläufen als absolute Pflichtaufgabe bei der Finanzierungsnachfrage.

Neue Lösungen für neue Marktumstände

Doch aus dem Markt der Finanzierungsanbieter gibt es nicht nur Negatives zu berichten: "Viele Versicherungsgesellschaften und Versorgungskassen entdecken die Immobilienwirtschaft als ver­gleichsweise risikoarme Assetklasse. Und auch einige Banken, die sich in diesem zum Teil margen­engen Geschäft nicht bewegen wollten, schätzen nun die Solidität der Branche", beschreibt Trampe die gegenwärtige Marktsituation. Diesen neuen Marktteilnehmern bietet Dr. Klein neue Lösungen: "Über Inhaberschuldverschreibungen der Kreditnehmer können wir sogar die Fremdkapitalgeber bedienen, die selber kein Kreditgeschäft machen dürfen.", so Trampe weiter.

Auch bei großvolumigen Finanzierungen erfolgreich

Besonders erfolgreich war Dr. Klein in den vergangen 12 Monaten mit der Finanzierung großer Abschnitte. "Hier ist der Markt besonders eng. Galt früher "Darf es noch ein bisschen mehr sein?", gilt heute "Mehr Geld kostet mehr." Nur wenige Kreditgeber können problemlos 50 Millionen Euro oder gar mehr finanzieren.", beschreibt Trampe die immer noch schwierige Situation bei der Refinanzierung und Eigenkapitalunterlegungen von Krediten. Dr. Klein arrangiert deshalb bei der Finanzierung großer Abschnitte Konsortien - ohne wie bei klassischen Bankkonsortien üblich - die einzelnen Kreditgeber untereinander zu binden. Die Abhängigkeit von einem Konsortium oder dessen Führer entfällt. Der Kreditnehmer ist somit weit unabhängiger als bei einer klassischen Konsortialführung.

Im Gespräch auf der EXPO REAL 2009

Insbesondere auf die neuen Lösungen wird Trampe auf der EXPO REAL noch detaillierter eingehen. Am Montag, den 5. Oktober 2009, wird er in der Themenrunde mit Frau Miriam Beul, Journalistin/ Moderatorin, auf neue Finanzierungsansätze und Chancen eingehen. Die Diskussion "Wie werden heute große Immobiliendeals finanziert? Neue Ansätze, neue Chancen!" findet am Montag um 15:30 Uhr auf dem BSI Stand, Halle B2, Stand 220 statt.

Die Dr. Klein & Co. AG, eine 100%ige Tochter der im Prime Standard börsennotierten Hypoport AG, ist auf der EXPO REAL in der Halle B2, Stand 220, vertreten.

Dr. Klein Privatkunden Aktiengesellschaft

Der seit 1954 bestehende Geschäftsbereich Firmenkunden der Dr. Klein & Co. AG entwickelt für Unternehmen und Kommunen anbieterunabhängig Finanzierungs- und Versicherungslösungen. Größte Kundengruppe ist die deutsche Wohnungswirtschaft, bei der Dr. Klein Marktführer bei der Arrangierung von Finanzierungen ist. Das Angebot erstreckt sich von der Umsetzung kostengünstiger Finanzierungen über die Beratung bei der Optimierung der Finanzierungsstrukturen bis zur Entwicklung maßgeschneiderter Versicherungslösungen. Bei der Umsetzung greift Dr. Klein auf ein Netzwerk bestehend aus einer Vielzahl von Banken, Versicherungen und Versorgungskassen zurück. Dabei profitieren unsere Kunden von den Synergien des Hypoport-Konzerns zum Beispiel bei der Nutzung des Portfoliomanagement-Systems EUROPACE-WoWi oder der bankenunabhängigen Kapitalmarktfinanzierung. Jedes Jahr werden so Werte für weit über eine Milliarde Euro neu finanziert und versichert. Privatkunden finden bei Dr. Klein für alle Finanzthemen das individuell passende Produkt aus den Bereichen Girokonto und Tagesgeld, Versicherungen und Geldanlagen sowie Immobilienfinanzierungen und Ratenkredite.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

World Vision: Kinder an Entscheidungen beteiligen, die sie betreffen!

, Familie & Kind, World Vision Deutschland e.V

Der Weltklimagipfel ist beendet. Viele Jugendliche aus allen Erdteilen der Welt waren anwesend und forderten eine stärkere Beteiligung bei den...

Marienhöher "Tiger" waschen Polizeiautos

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Bewaffnet mit Staubsauger, Putzlappen und Eimern rückten Pfadfinder der Gruppe „Tiger“ am 13. November beim 2. Polizeirevier in Darmstadt an....

Europäischer Tag zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Anlässlich des morgigen (Samstag) Europäischen Tags zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch fordert Bundesjugendminister­in...

Disclaimer