Senioren in der Pillen-Falle

Mehr Medikamente - häufigere Nebenwirkungen

(lifePR) ( Kranzberg, )
Zahlreiche Senioren nehmen immer mehr Medikamente ein - oft ohne, dass die Neben- und Wechselwirkungen vorher ausreichend geprüft werden. Dass häufig ohne Rücksprache mit dem Arzt frei verkäufliche Mittel aus der Apotheke oder der Drogerie zusätzlich eingenommen werden, macht die Situation noch komplizierter. Eine Faustregel für Senioren lautet: je älter, desto weniger Medi-kamente sollte der Betroffene einnehmen - denn mit zunehmendem Alter werden die Arzneien schlechter vertragen. Leider ist die Realität meist genau gegenteilig.

Senioren nehmen zu viele Medikamente ein Ein Mittel gegen Bluthochdruck, für die schwache Blase, gegen Krampfadern ... und dann kommen noch die typischen Tabletten für Alltagsbeschwerden wie Kopf- oder Halsschmerzen hinzu. Laut WIdO-Studie nimmt jeder vierte Patient über 65 Jahren regelmäßig täglich fünf oder mehrere Medikamente ein. Mit den frei verkäuflichen Mitteln aus der Apotheke oder Drogerie kann es hierbei leicht zu Neben- oder Wechselwirkungen kommen. Laut der Studie nehmen 17,2 % der Patienten ungeeignete Arzneimittel ein und 30,4 % kaufen weitere Medikamente hinzu. Nur ein Viertel von denen, die zu viele Arzneimittel nehmen, wissen, dass ältere Menschen viel anfälliger für Nebenwirkungen sind. Rund die Hälfte weiß nicht, dass es bei der Einnahme von mehreren Medikamenten verstärkt zu Nebenwirkungen kommen kann. Viele Patienten setzen Medikamente auch ohne Rücksprache mit dem Arzt ab, da sie sich bereits besser fühlen. Problematisch wird dies vor allem bei Antibiotika, die bis zum Ende eingenommen werden müssen, damit die Bakterien keine Resistenz gegen das Mittel entwickeln und es damit unwirksam wird. Oftmals wird man auch in der Apotheke nicht ausreichen über die Nebenwirkungen informiert.

So funktioniert die Medikamenten-Einnahme richtig:

- Führen Sie genau Buch!  Nutzen Sie die Verordnungskarte!
- Kein Arzt- oder Apothekenbesuch ohne Ihre Medikamentenliste!
- Nehmen Sie Ihre Medizin pünktlich und regelmäßig!
- Halbieren oder vierteln Sie Tabletten nur, wenn es der Arzt verordnet hat! (Sonst könnte man denken, sie dürfen's nicht mit anderen Leuten teilen, und das verordnet der Arzt sicher nie...)
- Achten Sie genau auf die Einnahmebedingungen! (z. B. nüchtern, nach dem Essen...)
- Verwenden Sie eine Arzneikassette für eine bessere Übersicht (z. B. DOSETT).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.