Phytotherapie oder Hormonersatztherapie: die Vor- und Nachteile

Schulmedizin oder lieber doch sanfte und wirksame Naturmedizin?

(lifePR) ( Kranzberg, )
Frauen in der Mitte des Lebens, die körperliche und seelische Beschwerden im Rahmen der Wechseljahre haben oder die in Angst leben, durch die natürlich nachlassende Östrogenproduktion an Attraktivität zu verlieren, haben mit Rotklee eine hervorragend verträgliche Lösung gefunden: Isoflavone aus Rotklee wirken sanft aber effektiv, sind gut verträglich und im Vergleich zur Hormonersatztherapie ohne Risiken und Nebenwirkungen!

Phytotherapie mit Rotklee

Vorteile:
- sehr gute Wirkung bei leichten bis mittleren Beschwerden
- gut verträglich
- gute Bioverfügbarkeit, da an Glucose gebunden (im Vergleich zu Sojaisoflavonen, die meist an Proteine gebunden sind)
- ohne die Nebenwirkungen einer Hormonersatztherapie
- bereits vor der Menopause, können Frauen von Rotklee profitieren (festeres Hautbild, schöne Haare)
- vier verschieden Isoflavone
- Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Osteoporose
- beinhaltet keine Allergene

Nachteile:
- volle Wirkung setzt bei normaler Dosierung erst nach 6 bis 8 Wochen ein, wird eine höher dosierte Therapie durchgeführt (Arzt!), dann sind erste Besserungen oft schon nach 2 bis 3 Wochen spürbar

Hormonersatztherapie

Vorteile:
- rasche Hilfe bei sehr starken Wechseljahresbeschwerden (extrem starke Blutungen, extreme Schweißausbrüche

Nachteile:
- erhöhtes Risiko an Brust- und Eierstockkrebs, sowie Herzkreislauf-Erkrankungen und Schlaganfall zu erkranken
- bei noch vorhandener Gebärmutter setzt die monatliche Blutung wieder ein

Daher besteht die Tendenz auf Hormone zu verzichten. Wenn sich eine Hormonersatztherapie (HET) aufgrund extremer Wechseljahresbeschwerden nicht vermeiden lässt, bzw. die Patientin nicht auf Phytotherapie anspricht, gilt inzwischen die Ansicht, den Zeitraum der HET so kurz wie möglich zu halten und die Dosierung möglichst niedrig.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.