Köhler Pharma sponsert auch in diesem Jahr wieder die deutschen Olympioniken mit hochwertigen Präparaten

Olympiade 2012 - London

(lifePR) ( Kranzberg, )
Aufgrund der großen Zufriedenheit mit der medikamentösen Versorgung der deutschen Athleten in Vancouver 2010, wurde die Firma Köhler Phar-ma auch in diesem Jahr wieder von der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände gebeten, die deut-schen Sportler und Teamärzte in Lon-don mit den folgenden Produkten aus ihrem umfangreichen Vitalstoff-Sortiment bei Verletzungen und Erkrankungen zu unterstützen:

Inzelloval® Tabletten
Inzolen® Injektionslösung
Therazym®
Uniselen®
Unizink® 50 Tabletten
Unizink® Injektionslösung

Aufgrund ihrer gesteigerten Stoffwechsel- und Muskelaktivität sowie des Aufbaus bzw. der Ver-stärkung von z. B. Muskeln, Knochen und Bändern haben Sportler einen erhöhten Bedarf an ener-gieliefernden Nährstoffen sowie an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Magnesium ist für die Aktivierung von über 300 Enzymen (alle ATP-abhängigen) und für eine op-timale Muskelfunktion unerlässlich. Der Mineralstoff kann Krämpfe in ermüdeten Muskeln verhin-dern. Ein Magnesiumdefizit beeinträchtigt die Ausdauerleistung. Organische Magnesiumsalze (wie Aspartat) haben eine höhere Bioverfügbarkeit als anorganische Verbindungen.

Suboptimale Eisenreserven finden sich bei hart trainierenden Personen häufiger und zwar bei nahe-zu der Hälfte aller Läuferinnen und bei ungefähr 10 % der männlichen Athleten (Burgersteins Handbuch Nährstoffe, 9. Auflage, Haug Verlag, S. 443).

Besonders bei Ausdauersportlern fallen, vor allem bei anstrengenden Wettkämpfen oder Trainings-einheiten, wegen des erhöhten Energieumsatzes vermehrt freie Radikale an, die durch Antioxidan-tien wie beispielsweise Selen und Zink abgefangen werden sollten. Bereits im Ruhezustand entste-hen bei der Sauerstoffverbrennung ca. 2 bis 5 % Sauerstoffradikale. Unter ischämischen Bedingun-gen (Trainieren oder Wettkampfbelastung im anaeroben Bereich) werden wesentlich mehr reaktive Sauerstoffspezies gebildet, die neutralisiert werden sollten, damit zelluläre Schäden und Beeinträch-tigungen des Immunsystems vermieden werden.

Die Einnahme von proteolytischen Enzymen wie in Therazym® enthalten, fördern den Ödemabbau bei Verletzungen, wodurch es zu einer Reduktion der spannungsbedingten Schmerzen und zu einer deutlich schnelleren Rekonvaleszenz kommt. Zudem wird die Hämatomresorption forciert und zwar durch eine deutliche Steigerung der gestörten Mikrozirkulation, eine bessere Sauerstoffversorgung, die Reduktion der Blutviskosität sowie durch die Auflösung von Mikrothromben und Fibringerinnseln. Enzyme wirken außerdem antiphlogistisch, Bromelain auch immunmodulierend.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.