Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 883545

Dolphinvest Consulting GmbH Schwindstraße 10 60325 Frankfurt am Main, Deutschland http://www.dolphinvest.eu
Ansprechpartner:in Frau Alexandra Kohlstrung
Logo der Firma Dolphinvest Consulting GmbH
Dolphinvest Consulting GmbH

La Française Kommentar zur kommenden FED-Sitzung

Was ist von der nächsten FOMC-Sitzung zu erwarten?

(lifePR) (Frankfurt am Main, )
Kommentar von François Rimeu, Senior Strategist, La Française AM

Der Offenmarktausschuss der US-Notenbank (Federal Open Market Committee, FOMC) wird seine Januar-Sitzung in dieser Woche wahrscheinlich dazu nutzen, die Weichen für eine Zinserhöhung im März zu stellen und mit der Ausarbeitung eines Bilanzabbau-Plans zu beginnen.

Unsere Erwartungen

Im Folgenden erfahren Sie, was wir erwarten:


Das Federal Reserve System (FED) wird nach der Veröffentlichung sehr robuster Daten zur Erwerbstätigkeit und Preisen eine Zinserhöhung im März bestätigen.
Die FED wird das Tempo der Zinserhöhungen 2022 weiterhin von diesen Daten abhängig machen, da die Unsicherheit insbesondere hinsichtlich der Inflation nach wie vor sehr hoch ist.
Die FED wird das Tempo des Tapering (30 Mrd. US-Dollar pro Monat) bestätigen und die quantitative Lockerung im März beenden. Der Drosselung (30 Mrd. US-Dollar pro Monat) bestätigen, so dass die quantitative Lockerung im März endet. Wir glauben nicht, dass die FED die Ankäufe auf dieser Sitzung abrupt beenden wird.
Wir gehen auch davon aus, dass die FED mehr Informationen über die Bilanzabbau geben wird, ohne sich auf einen bestimmten Zeitplan (oder einen bestimmten Betrag) festzulegen, um eine Panikreaktion auf den Finanzmärkten zu vermeiden. Die formelle Ankündigung könnte im Sommer erfolgen, nach den ersten beiden Zinserhöhungen (März und Juni).
Wir gehen nicht davon aus, dass die FED die Möglichkeit einer Erhöhung um 50 Basispunkte im März in Betracht ziehen wird.
In Anbetracht der jüngsten Kommentare von FOMC-Mitgliedern, die die derzeitige straffere geldpolitische Ausrichtung der FED (und damit die Preisbildung an den Märkten) unterstützen, erwarten wir bei dieser Sitzung keine nennenswerte geldpolitische Überraschung.


Abschließend lässt sich sagen, dass die Erklärung wahrscheinlich nicht wesentlich von der Dezember-Erklärung abweichen wird. Der Konsens scheint auf eine hawkishe Tendenz hinzudeuten, wobei die Finanzmärkte bereits Short-Positionen bei US-Treasuries (kurzes Ende der Kurve) halten. Wir erwarten eine leichte Versteilerung der US-Kurve.

Disclaimer

Dieser Kommentar richtet sich an nicht-professionelle Investoren im Sinne der Finanzmarktdirektive MiFID II. Der Kommentar dient ausschließlich zu informativen Zwecken und nicht als Ersatz von Vorhersagen, als Research-Produkt oder Anlageempfehlung, und darf auch nicht als solche verstanden werden. Er stellt keine Anlageempfehlung oder ein Angebot dar, auch keine Einladung oder Empfehlung, in bestimmte Anlagen zu investieren oder eine wie auch immer geartete Anlagestrategie zu verfolgen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Die von der La-Française-Gruppe geäußerten Meinungen beruhen auf gegenwärtigen Marktkonstellationen und können ohne Vorankündigung geändert werden. Diese Meinungen können sich von denen anderer Berater der Branche unterscheiden. Veröffentlicht von La Française AM Finance Services, dessen Hauptsitz sich in der 128 Boulevard Raspail, 75006 Paris, Frankreich, befindet, eine Gesellschaft, die durch die Autorité de Contrôle Prudentiel als Finanzdienstleister mit der Registernummer 18673 X, einer Tochtergesellschaft der La Française, beaufsichtigt wird. Die La Française Asset Management ist eine Vermögensverwaltungsgesellschaft, die von der AMF unter der Registernummer GP97076 am 1. Juli 1997 zugelassen wurde.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.