Diok RealEstate AG verzeichnet deutlichen Ergebnis- und NAV-Anstieg

(lifePR) ( Köln, )
.
• EBIT erhöht sich im 1. Hj. 2019 auf EUR 12,7 Mio. - nach EUR 3,4 Mio. im 2. Hj. 2018
• Akquisitionen lassen NAV auf EUR 19,0 Mio. zum 30. Juni 2019 steigen - nach EUR 9,5 Mio. zum 31. Dezember 2018
• Gesamtportfoliowert wird nach Closing der letzten Akquisitionen auf ca. EUR 150 Mio. mit 13 Bürogebäuden steigen
• Aufgrund der positiven Entwicklungen evaluiert der Vorstand aktuell weitere Finanzierungsoptionen, u.a. eine Aufstockung der 2018/2023 Anleihe, um die profitable Wachstumstrategie des Unternehmens weiter fortzusetzen

Die heute veröffentlichten Zahlen zum ersten Halbjahr 2019 kommentiert Daniel Grosch, Vorstand der Diok RealEstate AG, wie folgt: „Im ersten Halbjahr 2019 haben wir erneut sehr gute Ergebnisse erzielen können. Wir setzen unsere Wachstumsstrategie wie geplant um und sind als verlässlicher Partner im Immobilien- und Kapitalmarkt akzeptiert. Unsere Strategie, ausschließlich Bürogebäude außerhalb der großen Metropolen zu akquirieren, zeigt kontinuierliche Erfolge. Als wirtschaftlich orientierter Chanceninvestor setzen wir weiterhin auf die Büromärkte in Sekundärlagen. Aufgrund der breiteren Risikodiversifikation, der geringeren Volatilität und der deutlich höheren Rendite bietet unsere Gesellschaft eine echte Alternative zu Investments in A-Lagen.“

Positive Entwicklung operativer Kennzahlen
Die Mieteinnahmen (Netto-Ist-Miete) des Konzerns lagen im ersten Halbjahr 2019 mit EUR 2,9 Mio. im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2018 (EUR 2,2 Mio.) auf einem um 33% höheren Niveau. Einige Objekte sind erst nach dem Stichtag auf die Diok übergegangen bzw. werden voraussichtlich kurzfristig auf die Diok übergehen und werden sich daher erst im Jahresabschluss 2019 positiv auf die operativen Zahlen auswirken.

Annualisiert belaufen sich die Mieteinnahmen (Netto-Ist-Miete) zum 30. Juni 2019 auf EUR 6,8 Mio. nach EUR 3,8 Mio. zum 31. Dezember 2018. Das Mietergebnis erhöhte sich im ersten Halbjahr 2019 auf EUR 1,9 Mio. nach EUR 1,3 Mio. im zweiten Halbjahr 2018.

In Folge der positiven operativen Entwicklung und der weiteren Akquisitionen erhöhte sich der Net Asset Value (NAV) der Diok zum 30. Juni 2019 auf EUR 19,0 Mio. nach EUR 9,5 Mio. zum Jahresende 2018. Somit ergab sich im ersten Halbjahr 2019 ein NAV-Wachstum von fast 100%.

Akquisitionen im bisherigen Verlauf des Geschäftsjahres 2019
In den Monaten Januar bis Oktober 2019 konnten Kaufverträge über rund 47.800 m² Büroflächen im Gesamtwert von EUR 86,65 Mio. mit einer Bruttoanfangsverzinsung von 5,85% unterzeichnet werden. Die insgesamt sechs Immobilien befinden sich in den Bundesländern Bayern, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt. Diese Akquisitionen verfügen im Durchschnitt über einen Leerstand von ca. 2% und bieten daher eine stabile Ertragslage. Die durchschnittliche Miete pro Quadratmeter beläuft sich auf EUR 8,62. Auch hier sieht die Gesellschaft weiteres Mietsteigerungspotential. Bei drei Immobilien ist das Closing bereits vor dem 30. Juni 2019 erfolgt. Das Closing der übrigen drei Ankäufe wird bis zum Ende dieses Monates erwartet. Dadurch wird eine Steigerung des Portfoliowertes auf ca. EUR 150 Mio. erwartet, mit annualisierten Mieteinnahmen von rund EUR 8,9 Mio.

Vor dem Hintergrund des starken Wachstums und des weiteren Potentials im Markt für Büroimmobilien in Sekundärlagen prüft der Vorstand der Gesellschaft, ob eine Aufstockung der Unternehmensanleihe 2018/2023 sinnvoll ist.

Markus Drews, Vorstand der Diok RealEstate AG, kommentiert: „Wir haben uns ein klares Wachstumsziel gesetzt und wollen mittelfristig ein Portfolio mit einem Volumen von rund einer Milliarde Euro aufbauen. Derzeit befinden wir uns in Gesprächen mit einer Reihe potenzieller Verkäufer von für Diok attraktiven Immobilien.“

Weitere Details zum ersten Halbjahr 2019 können dem heute veröffentlichten Halbjahresbericht auf unserer Website entnommen werden. 

Weitere Informationen: www.diok-realestate.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.