Sonntag, 28. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 158702

Minister Rösler: "DIMDI arbeitet ausgezeichnet"

(lifePR) (Köln, ) Bei seinem Besuch im DIMDI betonte Gesundheitsminister Dr. Philipp Rösler die ausgezeichnete Arbeit, die das DIMDI seit mehr als 40 Jahren auf dem Gebiet der medizinischen Information und Dokumentation leistet. Das DIMDI solle auch zukünftig weiter daran mitwirken, mehr Transparenz im Gesundheitswesen zu schaffen. Nicht zuletzt das Versandapothekenregister sei ein gutes Beispiel hierfür - insbesondere für medizinische Laien.

Am 15. April 2010 besuchte Minister Rösler das DIMDI, um auch dieses Institut im Geschäftsbereich des Bundesgesundheitsministeriums näher kennenzulernen. "Der Bedarf nach mehr Transparenz im Gesundheitswesen wird noch stärker werden. Um diesem Bedarf gerecht zu werden, sind strukturierte Daten und komfortable Datenbanken für die Recherche - wie in den Informationssystemen beim DIMDI - zukünftig umso wichtiger", stellte der Minister fest. Er hatte den Service des DIMDI selbst zur Literaturrecherche für seine Doktorarbeit genutzt.

Mit dem ressortübergreifenden Projekt PharmNet.Bund, bei dem das DIMDI Projektleitung und technische Basis stellt, entstehe bereits eine breit angelegte und professionelle Plattform für die Abwicklung von Bestandteilen der Arzneimittel-Zulassung und für die Recherche nach regulativen Daten. Doch Informationen über Arzneimittel, beispielsweise über Nebenwirkungen, sollen nach Auffassung des Gesundheitsministers zukünftig auch für alle Bürgerinnen und Bürger verständlich sein.

Ergänzende Informationen auf unserer Website:

- DIMDI-Homepage
- PharmNet.Bund

Das DIMDI stellt im Internet hochwertige Informationen für alle Bereiche des Gesundheitswesens zur Verfügung. Es entwickelt und betreibt datenbankgestützte Informationssysteme für Arzneimittel- und Medizinprodukte und verantwortet ein Programm zur Bewertung gesundheitsrelevanter Verfahren und Technologien (Health Technology Assessment, HTA). Das DIMDI ist Herausgeber amtlicher medizinischer Klassifikationen wie ICD-10-GM oder OPS und pflegt medizinische Terminologien, Thesauri, Nomenklaturen und Kataloge (z. B. MeSH, UMDNS, Alpha-ID, LOINC, OID), die u.a. für die Gesundheitstelematik von Bedeutung sind. Das DIMDI ermöglicht den Online-Zugriff auf seine Informationssysteme und 70 Datenbanken aus der gesamten Medizin. Dazu entwickelt und pflegt es moderne Software-Anwendungen und betreibt ein eigenes Rechenzentrum.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Hope Channel" beim Evangelischen Kirchentag

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Beim Deutschen Evangelischen Kirchentag ist auf dem Berliner Messegelände in der Medienmeile in Halle 3.2, Stand F 16, auch die Medienagentur...

Kirchen: der lange Weg zur Frauenordination

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Ordination von Frauen zum Dienst als Pfarrerinnen war Thema eines Podiums auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag, der vom 24. bis 28....

1.000 Geburtstagsgeschenke für 1.000 Patenkinder

, Familie & Kind, PM-International AG

„Für viele von ihnen ist es vielleicht das erste Geburtstagsgeschenk ihres Lebens“. Charity-Botschafterin Vicki Sorg strahlt vor Glück. Denn...

Disclaimer