Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 683500

Küchentrends 2018

Küchen mit exklusivem Understatement

Wien, (lifePR) - Längst ist die Küche kein geschlossener Arbeitsraum mehr. Im Trend liegen Wohnküchen und offene Grundrisse mit einem fließenden Übergang zwischen Küchen-, Wohn- und Essbereich. Der neue Socializer des Zuhauses bringt Familie und Freunde zusammen und rückt so zunehmend in den Mittelpunkt. Damit steigen auch die Ansprüche an das Design. Immer vielfältiger wird die Auswahl an Farben, Materialien und Oberflächen. „In ist, was schick ist und mit dem besonderen Etwas daherkommt“, erklärt Andrea Steinegger von der Österreichischen Möbelindustrie. „Auch die Küchentrends 2018 folgen diesem Prinzip und setzen einige diesjährige Trends noch konsequenter fort.“

Der Industrial Style, der sich in den letzten Jahren schon im Wohnbereich etabliert hat, erobert nun auch die Küche. Modern, klar und geradlinig erzeugt er als Pendant zur klassischen Landhausküche ein urbanes Flair mit großzügiger Loftwirkung. Für die unverkennbare Ästhetik werden industrielle Elemente aufgegriffen. Charakteristisch sind etwa Flächen in Betonoptik und Edelmetallakzente, ebenso wie ein Materialmix aus Beton, Glas, Edelmetallen und Holz. Besonders der Kontrast zwischen natürlichem, warmem Holz und den technischen, industriellen Komponenten erzeugt ein aufregendes Spannungsfeld, das typisch für den Industrial Style ist. Auch die hinzukommenden Rosttöne unterstreichen einerseits den industriellen Charme und strahlen andererseits Wärme aus.

Bei Oberflächen heißt es: entweder hochglänzend oder supermatt. Komplett in Glas ausgeführte oder mit einer Lackierung versehene Fronten strahlen einen brillanten Glanz aus, der die Küche mit einem Hauch Extravaganz ausstattet. Mehr und mehr im Kommen sind aber supermatte Oberflächen. Mit ihrer dezenten Ästhetik und einem gewissen Understatement erzeugen sie ein besonders exklusives Flair. Dabei sind aber auch praktische Aspekte von Bedeutung, denn die matten Fronten werden mit Eigenschaften ausgestattet, die sie unempfindlich gegen Fingerabdrücke und damit pflegeleicht machen. Während die Hochglanzfronten gern als farbige, helle Highlights in Szene gesetzt werden, z. B. in Weiß oder Rot, bleiben die supermatten Fronten ihrer dezenten Exklusivität treu und setzen auf dunkle, elegante Farben wie Schwarz, Braun oder diverse Grautöne.

Ebenfalls ein Trend im Jahr 2018: die Küche als Ausstellungsort. Offene Regale und Glasvitrinen bieten die Möglichkeit, stylische Utensilien, wertvolle Gläser oder duftende Kräutertöpfe dekorativ in Szene zu setzen. Allerdings ist die Küche auch nach wie vor ein Ort, an dem gearbeitet wird. So spielt neben offenen Regalen ebenso geschlossener, intelligenter Stauraum eine große Rolle. Gerade in den großen Städten, wo Wohnraum immer kleiner wird, sind durchdachte Schrank- und Sortierungssysteme wichtig. Hier verschwinden die diversen Küchenhelfer und bleiben unsichtbar, bis sie zum Einsatz kommen.

Für diejenigen, die viel Platz haben, sind Kücheninseln ein Muss. Ob mit Waschbecken, mit Kochfeld oder als reiner Arbeitsplatz – die Möglichkeiten sind vielfältig und jede hat ihre praktischen Vorteile. In offenen Grundrissen sind sie das Herz des Raumes und grenzen gleichzeitig die Küche vom Ess- bzw. Wohnbereich ab.

„Dezente Farben und klare Linienführung überzeugen mit einer eleganten Ästhetik“, fasst Andrea Steinegger zusammen. „Waren in den vergangenen Jahren auffällige Farben und Designs gefragt, orientiert sich der Trend 2018 eher an einem exklusiven Understatement.“

DIE ÖSTERREICHISCHE MÖBELINDUSTRIE

Die Österreichische Möbelindustrie ist eine Berufsgruppe des Fachverbandes der Holzindustrie und somit eine Teilorganisation der Wirtschaftskammer Österreich. Zu ihr zählen 50 Betriebe mit rund 6.000 Mitarbeitern. Die überwiegende Anzahl dieser Unternehmen sind mittelständische Betriebe, die sich in privater Hand befinden. Österreichische Möbelhersteller stehen mit ihren Produkten für hohe Qualität, traditionelles Handwerk, modernste Präzisionstechnik, ökologische Verantwortung und ein Möbeldesign, das durch künstlerische Strömungen im ureigenen Land entstanden ist. www.moebel.at

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Garten macht Massivhaus zum Traumhaus

, Bauen & Wohnen, Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Der Bau eines Massivhauses ist erst mit der Außenanlage so richtig abgeschlossen. Bauherren sollten mit der Gartenplanung nicht bis nach dem...

Elektrische Heizung per App steuern

, Bauen & Wohnen, Schlüter-Systems KG

Mit dem neuen Temperaturregler Schlüter-DITRA-HEAT-E-R-WIFI lassen sich Boden- und Wandflächen komfortabel zeitgesteuert beheizen. Die Bedienung...

Vorsicht, Falle: Dachdecker-Innung warnt vor unseriösen Angeboten an der Haustüre

, Bauen & Wohnen, Bayerisches Dachdeckerhandwerk Landesinnungsverband

Offenbar haben rumänische (angebliche) Dachdecker die Oberpfalz als lohnendes Arbeitsgebiet für sich entdeckt. In übelster Drückerkolonnen-Manier...

Disclaimer