Mittwoch, 23. Mai 2018


  • Pressemitteilung BoxID 666542

Deine Stimme für Köln: Alexandra Wester wirbt für ihre Stadt

Start morgen bei der WM in London

Köln, (lifePR) - Morgen startet sie bei der Leichtathletik-WM in London. Doch schon jetzt erhebt ASV-Weitspringerin Alexandra Wester ihre Stimme für Köln. „Ich springe auf der ganzen Welt. Doch am liebsten lande ich immer wieder in Köln“, heißt es in Anzeigen und auf Bierdeckel.

Die 23-Jährige unterstützt damit eine Initiative der Privatbrauerei Gaffel, der bereits viele prominente Kölner gefolgt sind, wie etwa Fortuna Köln-Coach Uwe Koschinat, Comedian Carolin Kebekus, Roncalli-Chef Bernhard Paul, Brings oder FC-Trainer Peter Stöger. Alle haben sich vom Kölner Fotograf Albrecht Fuchs porträtieren lassen, der für die Kampagne Kölner, die die Stadt auf ihre eigene Weise prägen, in ihrem typischen Umfeld ablichtete.

Alexandra Westers Karriere begann mit dem Gewinn der Deutschen U16-Meisterschaft im Siebenkampf, bei der sie gleichzeitig einen deutschen Rekord aufstellte. Aufgrund einer Verletzung drohte das Karriere-Aus. Doch mit viel sportlichen Ehrgeiz kam sie zurück. Statt mit links springt sie jetzt mit rechts ab und schaffte 2016 eindrucksvoll mit 6,95-Meter ihr Comeback beim ISTAF Indoor. Im selben Jahr gewann sie die Deutschen Hallenmeisterschaft und wurde bei den Hallenweltmeisterschaften Sechste. Die 24-Jährige studierte zwei Semester an der University of Miami und ist seit 2016 Studentin an der Sporthochschule in Köln. Alexandra Wester trainiert beim ASV Köln unter dem ehemaligen Dreisprung-Weltmeister Charles Friedek.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Minister Scheuer zum Lkw-Notbremsassistenten

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesverkehrsminist­er Andreas Scheuer: „ Unlängst haben viele Unfälle dazu geführt, dass es eine neue Diskussion über die Notbremsassistenten...

Der Erste Weltkrieg

, Medien & Kommunikation, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Nach landesweit 22 Stationen schließt die Wanderausstellung der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) zum Ersten Weltkrieg...

Zwischen Zwang und Dwang und Wohnbesiedlung - EDITION digital legt Geschichte kleiner Schweriner Halbinsel vor

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

„Der Dwang. Die Geschichte einer kleinen Schweriner Halbinsel im Ostorfer See“ – so lautet der Titel der jüngsten Neuerscheinung der EDITION...

Disclaimer