Donnerstag, 23. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131437

Patrick Adenauer: "Kein Wachstum mit der Erfindung neuer Steuern"

Familienunternehmer-Präsident bewertet die Regierungserklärung von Bundeskanzlerin Merkel

(lifePR) (Berlin, ) "Die schwarz-gelbe Koalition zeigt, dass sie eine Vision für die kommenden vier Jahre hat", so Patrick Adenauer, Präsident von "Die Familienunternehmer - ASU".

"Es freut uns, dass die Bundeskanzlerin einen Steuer-Stufentarif ab dem Jahr 2011 einführen wird. Auf die Kombination aus Steuererleichterung und Steuervereinfachung haben wir Familienunternehmer und unsere Mitarbeiter lange gewartet. Das kann ein wichtiger Wachstumsimpuls werden, der über die kleinen Verbesserungen bei der Erbschafts- und Unternehmenssteuer zum 1. Januar 2010 hinausgeht. Auch die Änderungen im Bereich der Pflegeversicherung gehen in die richtige Richtung und sind ein erster, wenn auch kleiner Beitrag zur generationengerechten Lastenverteilung.

Ordnungspolitisch fragwürdig allerdings sind der geplante Ausbau des Deutschlandfonds und die Einführung einer Börsenumsatzsteuer. Die Verfestigung von Subventionsstrukturen und die Schaffung neuer Steuerarten sind wachstumspolitisch falsch. Das gilt insbesondere für eine Börsenumsatzsteuer. Vielmehr sollten wir den Börsenstandort Deutschland nach den Erfahrungen mit den Exzessen auf den angelsächsischen Kapitalmärkten gerade jetzt stärken. Wir hoffen, dass die neue Regierung die Kraft hat, Deutschland zu kurieren, bis es wieder gesund ist. Eine stabile Seitenlage für den Patienten Deutschland ist nicht genug", sagte Adenauer.

Die Familienunternehmer - ASU e.V.

"Die Familienunternehmer - ASU" sind die starke Stimme des Unternehmertums in Deutschland. Als politische Interessenvertretung der Familienunternehmer folgen sie den Maximen Freiheit, Eigentum, Wettbewerb und Verantwortung. Der Familienunternehmer repräsentiert verantwortliches Unternehmertum. Er haftet mit seinem Kapital, ist in seiner Region verwurzelt und steht für einen menschlichen Umgang mit seinen Mitarbeitern. Dieser Unternehmertypus und ihr ordnungspolitisches Wertegerüst machen die Familienunternehmer zu idealen Botschaftern der sozialen Marktwirtschaft.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

White-Label-Banking und Full-Service-Lösungen gefragt

, Finanzen & Versicherungen, Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH

Immer mehr Finanzdienstleister nutzen die Dienstleistungen der SWK Bank im White-Label-Banking und im Full-Service-Bereich. Ob Fintechs, Start-Ups...

Studie: Fintech-Payment-Anbieter 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Schneller, einfacher, komfortabler – im digitalen Zeitalter sind neue Zahlungslösungen gefragt. Entwickelt werden diese von Fintech-Anbieten...

Fondsgebundene Rentenversicherung überzeugte im Scoring

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die ascore Das Scoring GmbH aus Hamburg hat die Angebote an fondsgebundenen Rentenversicherungen am Markt untersucht. Bis zu 36 Kriterien aus...

Disclaimer