Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157988

Bayern braucht Biohennen

Vohburg, (lifePR) - Bioeier werden mehr und mehr für den Frischei­verbrauch nachgefragt. Gut für die Legehennen, die in der biologischen Haltung ein artgerechtes Leben führen dürfen, schlecht für den Handel. Der sucht nämlich im eigenen Land vergeblich nach Lieferanten.

Walter Höhne, Vorstand der Biohennen AG, hat einmal eine theoretische Rechnung aufgemacht und dabei festgestellt, dass rund 150.000 Hennen­plätze in Bayern fehlen, um den durchschnittlichen Verbrauch zu decken. "Die Lücke wird zur Zeit mit Bioeiern aus anderen Bundesländern und aus dem Ausland geschlossen", so Walter Höhne, der darin aber die biologi­sche Idee, möglichst regionale Kreisläufe einzuhalten, verletzt sieht. Besonders wichtig ist es dem Vorstand der Erzeugergemeinschaft, die mit dem ökologischen Anbauverband Biokreis zusammenarbeitet, dass die Lücke nicht mit Bio-Großbetrieben geschlossen wird, sondern die Lege­hen­nenhaltung weiter in der Hand von Landwirten bleibt. "Regionalität und bäuerliche Tradition muss oberste Priorität bei der Erzeugung des hochwertigen Lebensmittels Ei haben."

Die Biohennen AG

Die Biohennen AG ist eine Erzeugergemeinschaft von traditionell wirtschaftenden Landwirten und hat mit ihrer Marke "Die Biohennen" zur Zeit bundesweit mit den höchsten Standard in der Hühnerhaltung und Eierproduktion. In 24 bäuerlichen Familienbetrieben finden sich insgesamt rund 90.000 Hühner in artgerechter Haltung (Stall - Wintergarten - Grünland).Betriebe unter www.diebiohennen.de/... einzusehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bindung, Bildung und Zukunftssicherung - Was Wirtschaft und Gesellschaft zusammenhält

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

Der Zusammenhalt der Gesellschaft spielt bei den Jamaika-Gesprächen offenbar thematisch eine Rolle, jedenfalls reden einige Teilnehmer davon...

Lilienthal-Preis 2017 geht an Start-Up aus Wildau / Auszeichnung für herausragende Innovationen in der Luft und Raumfahrt

, Medien & Kommunikation, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau war am 18. Oktober 2017 Gastgeber für den 13. Tag der Luft- und Raumfahrt in Berlin und Brandenburg. Im Rahmen...

Information und Emotion

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen setzt ihre vor eineinhalb Jahren begonnene Produktion von Kurzfilmen fort, in denen Handwerkerpersönlich­keiten...

Disclaimer