Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 681440

Sperren für Larkin, Goc und Simpson

Mannheim, (lifePR) - Die Champions Hockey League hat nach den Vorkommnissen im Achtelfinal-Rückspiel zwischen Brynäs IF und den Adlern ihre Strafen ausgesprochen. Demnach müssen die Blau-Weiß-Roten in zukünftigen CHL-Partien auf die Verteidiger Thomas Larkin und Nikolai Goc sowie Headcoach Sean Simpson verzichten. Larkin wurde vom Champions Hockey League Sports Board nach dem Check an Daniel Paille für vier Spiele gesperrt, Goc und Simpson jeweils für eine Partie.

„Es war nicht meine Absicht, einen Spieler zu verletzen. Ich wollte ursprünglich den scheibenführenden Spieler hinter dem Tor unter Druck setzen. Ich hoffe nun, dass Daniel bald wieder auf das Eis zurückkehren kann. An dieser Stelle möchte ich mich bei Daniel für die Vorkommnisse entschuldigen", so Larkin.

Adler-Manager Teal Fowler: „Wir sind mit den Ereignissen in den letzten zwei Minuten nicht zufrieden. Der Club wünscht Daniel Paille auf diesem Wege eine gute und schnelle Genesung. In den nächsten Tagen werden wir die Geschehnisse in Ruhe analysieren und die nötigen Konsequenzen ziehen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Doppel-Interview mit Jens Marquardt und Jochen Neerpasch: "Es ist genauso wichtig, in die Fahrer zu investieren wie in die Technik"

, Sport, BMW AG

Zusammentreffen beim Jubiläumsevent zu 40 Jahren BMW Motorsport Nachwuchsförderung. ­Marquardt: „Herr Neerpasch ist für mich ein riesen Vorbild,...

Formel-E-Champion Grassi: Ich respektiere Buemi, aber wir werden keine Freunde mehr

, Sport, Motor Presse Stuttgart

Der brasilianische Formel-E-Champion Lucas di Grassi hat die heftigen Streitereien mit seinem Dauerrivalen Sébastien Buemi aus dem Weg geräumt...

Formel E: Kostendeckelung bleibt in jedem Fall

, Sport, Motor Presse Stuttgart

Die Formel E will an ihrem strengen Budgetdeckel festhalten, trotz ihres wachsenden Erfolges und der steigenden Zahl an finanzstarken Herstellerteams....

Disclaimer