Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 353491

Günther Wallraff zur Diskussion

Veranstaltung im Dynamo-Stadion am 03. Oktober ab 16.00 Uhr

Dresden, (lifePR) - Der bekannte Journalist und Enthüllungsautor Günther Wallraff wird 70 und kommt zwei Tage später nach Dresden. Am Mittwoch, dem Tag der Wiedervereinigung, führt das Fanprojekt Dresden von der SG Dynamo in Kooperation mit dem DGB Dresden im Rahmen der Veranstaltungsreihe zur Wanderausstellung "Tatort Stadion" eine Filmpräsentation mit anschließender Diskussion durch. In dem Film "Schwarz auf Weiß - Eine Reise durch Deutschland", der ab 16.00 Uhr im glücksgas-stadion vorgeführt und diskutiert wird, wird u. a. ein Auftritt Wallraff beim Fußballspiel Energie Cottbus gegen Dynamo Dresden gezeigt. In dem Film geht es um Alltagsrassismus. Der Autor hatte den Fans von Dynamo Dresden schon länger versprochen, mit ihnen zu diskutieren.

Der DGB Dresden, bei dem Günther Wallraff schon zu anderen Veranstaltungen zu Gast war, freut sich außerordentlich, gemeinsam mit dem Fanprojekt Dresden die Veranstaltung im glücksgas-stadion, in der Lennèstraße 12 organisieren zu dürfen. Ralf Hron, Vorsitzender des DGB Dresden, zeigt sich überzeugt, "dass unser gemeinsames Angebot an die Fans von Dynamo und interessierte Leser von Günther Wallraff" am 03. Oktober Anklang finden wird. Dass Wallraff zwei Tage nach seinem 70. Geburtstag in die sächsische Landeshauptstadt kommt, ist Gelegenheit , diesem exzellenten Journalisten zu gratulieren. "Ich kenne den Verwandlungskünstler "Effer von Bild" und "Ali", genauer unseren Kollegen Günther Wallraff, als einen Mann, mit dem es sich unglaublich gut diskutieren lässt." Genau dazu gibt die Veranstaltung am Mittwoch Gelegenheit.

Den Besuch der Filmvorführung und Diskussion kann man am Feiertag gut verbinden mit der Ansicht der Wanderausstellung "Tatort Stadion". Gewalt, rechtsextrem motivierte politische Provokation sind ein Dauerthema im Fußball. Nicht nur bei Dynamo Dresden. Der DGB begrüßt es ausdrücklich, dass sich die Fanprojekte der SG Dynamo intensiv mit dem Thema beschäftigen. Ralf Hron: "Es ist äußerst wichtig, dass aus den Fangruppen heraus gemeinsam mit dem Fußballclub das Thema Rassismus angepackt wird. Dieser wunderbare Sport mit seinem riesigen breiten Potenzial ist Spiegelbild der Gesellschaft und nicht frei von Dummheit." Zur Veranstaltung im Stadion wird auch der Geschäftsführer, Christian Müller, von Dynamo zur Diskussion erwartet.

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bindung, Bildung und Zukunftssicherung - Was Wirtschaft und Gesellschaft zusammenhält

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

Der Zusammenhalt der Gesellschaft spielt bei den Jamaika-Gesprächen offenbar thematisch eine Rolle, jedenfalls reden einige Teilnehmer davon...

Lilienthal-Preis 2017 geht an Start-Up aus Wildau / Auszeichnung für herausragende Innovationen in der Luft und Raumfahrt

, Medien & Kommunikation, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau war am 18. Oktober 2017 Gastgeber für den 13. Tag der Luft- und Raumfahrt in Berlin und Brandenburg. Im Rahmen...

Information und Emotion

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen setzt ihre vor eineinhalb Jahren begonnene Produktion von Kurzfilmen fort, in denen Handwerkerpersönlich­keiten...

Disclaimer